DRUCKBOGEN

  • Zahlreiche Formate und Papiere zur Auswahl
  • Wahlweise in Schmal- oder Breitbahn
  • Druckbogen werden unbeschnitten ausgeliefert
  • Viele Veredelungsarten, vom Lack bis zur Folie
2500 Stück
540,02 €
(brutto)
Jetzt konfigurieren

Druckbogen für Offset- und Digitaldruck

Ob als Druckerei, Werbeagentur, als Buchbinderei oder Copy-Shop – ab und zu stößt man im täglichen Geschäft an seine Grenzen. Technische Auslastung, spezielle Kundenwünsche oder Übergangszeiten bei der Maschinenanschaffung können mit der Bestellung von Druckbogen im Offset- und Digitaldruck abgefedert werden. Voraussetzung ist, dass Sie die auf Palette gelieferten, unbeschnittenen Plano-Bogen selbst weiterverarbeiten können.

Materialien

Im hochwertigen Offsetdruck stehen Ihnen insgesamt drei Formate zur Auswahl, die sich 4/0-, 4/4-, 5/0- und 5/5-farbig bedrucken lassen. Technisch trumpfen dabei unsere topmodernen Druckmaschinen von Heidelberg auf. Sie haben bei den Druckbogen die Wahl zwischen Schmal- oder Breitbahnpapier. Bei den Topsellern erwartet Sie eine solide Selektion an Standardpapieren, im Individual-Druck ist die Papierpalette noch umfangreicher. Auf Anfrage bedrucken wir auch andere Materialien. Optional stehen Ihnen diverse Lacke und Folien zur Veredelung zur Verfügung. Und wenn es einmal richtig schnell gehen muss, versprechen der Individual-Druck innerhalb von acht Stunden und die Topseller-Variante Nextday umgehend Rettung!

Optionen & Zubehör

Den Profi-Service gibt es über das LASERLINE-Portal DRUCKBOGEN.DE auch im Digitaldruck. In bewährt brillanter Druckqualität erwarten Sie dort die zwei gängigsten Bogenformate ein- oder zweiseitig 1- oder 4-farbig bedruckt. Eine große Papierauswahl und zahlreiche Veredelungsoptionen machen (fast) alles auch in kürzester Zeit möglich – für Selbstabholer in Berlin und Brandenburg sogar innerhalb von bis zu vier Stunden. Der Vorteil: So können Sie Ihr Leistungsportfolio flexibel und ohne eigenes Investitionsrisiko erweitern und profitieren zugleich von den Möglichkeiten unseres High-Tech-Maschinenparks. Brillante Qualität, faire Konditionen und ein Wertschöpfungsplus inklusive. Besonders wichtig: Unser spezieller Kundenschutz schreibt Ihre Sicherheit groß und bürgt für eine vertrauensvolle Abwicklung.

Tipps & Tricks

Sie wissen wie groß der Druckbogen ist, aber wie viel gedruckte Seiten kriegen Sie da raus? Eigentlich ganz einfach: (Breite-Bogen : Breite-Format) x (Länge-Bogen : Länge-Format) = Nutzen. Und dann nochmal gedreht: (Breite-Bogen : Länge-Format) x (Länge-Bogen : Breite-Format) = Nutzen. Mathematisch müsste da das Gleiche raus kommen. Tut es aber nicht, da Sie ja nicht mit Schere und Klebstoff, sondern nur mit ganzen Zahlen arbeiten können. Wenn Sie also ein nutzbare Druckbogengröße von 630 x 920 mm haben und DIN A4 drucken möchten, dann erhalten Sie aus Variante als Nutzen einmal acht und einmal neun. Und jetzt können Sie nachrechnen.

 

Ist irgendwie praktischer, wenn später im Buch Seite 43 nach Seite 42 kommt. Um dem Buchbinder das Leben zu erleichtern, greift man gerne auf Flattermarken zurück. Dazu wird auf dem Druckbogen ein schwarzer Strich mit einer Breite von 2 mm und einer Länge von 5 bis 10 mm gesetzt. Der befindet sich dann beim Binden im Bund (bevor er vom eigentlichen Buchrücken später verdeckt wird). Dieser Strich wandert mit jedem Druckbogen etwas weiter nach unten. Die zweite Marke beginnt dort, wo die erste endet. Guckt man anschließend auf den Bund, sieht man ein Treppenmuster dieser Flattermarken. Wenn nicht, stimmt etwas mit der Reihenfolge nicht.