Druckdaten

DRUCKDATENERSTELLUNG – DER ANFANG VON ALLEM

Die Druckdaten sind entscheidend, um Ihre Prints mit gewohnt hoher Qualität zu produzieren. Beim Anlegen der Daten gilt es deshalb, einige wichtige Aspekte zu beachten.

Nachfolgend finden Sie Informationen über die wichtigsten Punkte für eine professionelle Druckdatenerstellung. Bitte beachten Sie unsere Hinweise, denn mit dieser Übersicht zur Druckdatenerstellung können Sie die wichtigsten Anforderungen an Ihre Druckdaten einfach erfüllen.

Zusätzlich stellen wir Ihnen eine Checkliste für Ihre Druckdaten zur Verfügung, die Sie auf dieser Seite einfach herunterladen können.

DIE LASERLINE-DRUCKDATEN-CHECKLISTE

Nutzen Sie die nachfolgenden Tipps bei der Erstellung und Prüfung Ihrer Druckdaten. Bei den Druckdaten gibt es einiges zu beachten, damit der Bestellprozess und die anschließende Produktion Ihrer Aufträge einwandfrei gelingen. Bei komplexen Druckaufträgen beraten wir Sie vorab gerne persönlich.

Dokumentfarben

  • Legen Sie Ihre Daten in CMYK und nicht in RGB an.
  • Wählen Sie beim Speichern der Druckdatei folgende Farbprofile:
    PS0 Coated v3 - FOGRA51 für einen Druck auf gestrichenem Papier
    PS0 Uncoated v3 - FOGRA52 für einen Druck auf ungestrichenem Papier
  • Verwenden Sie bei schwarzen Texten keine Mischfarbe (4C), sondern legen Sie schwarze Schrift mit 100% im K-Kanal an.
  • Benennen Sie bei Sonderfarben (HKS/PANTONE) oder partiellem Lack den Farbkanal mit dem gewünschten Farbwert.
  • Bitte verwenden Sie im Dokument oder in platzierten Grafiken nur bestellte Sonderfarben.
  • Beachten Sie bei Sonderfarben: Um unruhige und fleckige Flächen zu vermeiden, müssen die Bereiche, bei denen eine andere Prozessfarbe (CMYK) über einer Sonderfarbe liegt, aussparend angelegt sein und nicht überdruckend. Ebenfalls müssen Sonderfarben über einer CMYK-Farbe ausgespart werden.
  • Haben Sie einen einfarbigen Druck bestellt, dürfen die Daten nur einen Farbkanal enthalten.
  • Wir empfehlen, Grauflächen mit 100 % im K-Kanal anzulegen, um Farbverschiebungen zu vermeiden.

BESCHNITT UND ANSCHNITT

  • Um Spielraum für Schneiddifferenzen in der Produktion zu haben, muss beim bestellten Format eine Beschnittzugabe angelegt werden:
    Standard-Beschnittzugabe: 2 mm
    Briefumschläge: 1 mm
    Werbetechnik-Produkte, Verpackungen, Präsentationsmappen, Klatschpappen und Monatskalender: 3 mm
    Prospekte (Rollenoffset): 5 mm
    Textilspannrahmen: 15 mm
  • Beachten Sie, dass alle Elemente des Layouts in den Anschnittbereich integriert werden müssen, um eventuell auftretende Schneidtoleranzen, sogenannte Blitzer, zu vermeiden.
  • Objekte sollten mindestens 3 mm vom Rand des End- formates entfernt platziert werden.
  • Legen Sie bei Kalendern und Broschüren mit Wire-O-Bindung Inhalte mindestens 20 mm entfernt von der Bindungsseite an.
  • Bei Foldern sollte der Abstand beidseitig mindestens 5 mm zum Falz betragen.
  • Bei Druckdaten ohne angelegtem Randanschnitt oder nach einer Skalierung behalten wir uns vor, Beschnitt mithilfe einer Spiegelung anzulegen. Dabei werden die entsprechenden Millimeter von innen an der Schnittkante nach außen gespiegelt.

SCHRIFTEN

  • Schriften müssen ins Dokument eingebettet sein, um Probleme mit der Laufweite sowie dem Schriftbild zu verhindern, alternativ können Schriften in Pfade konvertiert werden.
  • Ausnahme bei Veredelung: Wenn Text veredelt werden soll, sollte dieser nicht konvertiert werden, damit sich die Linienstärken korrekt auslesen lassen. Die Schriftgröße sollte mindestens 6 pt betragen (die allgemeine Lesegröße für Texte beträgt 12 pt).

LINIENSTÄRKE

  • Linien sollten mindestens 0,25 pt stark sein.
  • Zu schmale Linien werden automatisch auf eine druckbare Größe verstärkt.
  • Die Linienstärke in Schriften wird nicht korrigiert. Achten Sie bitte auf ausreichende Strichstärke bzw. Schriftgröße, um ein Wegbrechen von Haarlinien zu vermeiden.

SEITENREIHENFOLGE

  • Einseitige Produktveredelungen wie Cellophanierung, partieller UV-Lack u. ä. erfolgen auf der Vorderseite bzw. Seite 1.
  • Bei Produkten mit mehreren Seiten in einem Dokument, legen Sie die einzelnen Seiten in chronologischer Reihenfolge an, beginnend bei Seite 1 (Titel) bis zur letzten Seite (Rückseite).
  • Eine umgekehrte oder durchmischte Reihenfolge beim Upload führt zu falschen Inhalten
  • Bei Falzflyern oder Broschüren-Umschlägen legen Sie die Seiten bitte entsprechend der PDF-Checkliste, die Sie hier unten herunterladen können, an.

DOKUMENTENGRÖSSE UND SEITENANZAHL

  • Legen Sie Ihre Daten im offenen bestellten Endformat inklusive Beschnittzugabe an.
  • Überprüfen Sie, ob alle überflüssigen Seiten gelöscht sind.

DATEIFORMAT

  • Bitte nutzen Sie zum Speichern Ihrer Druckdaten nur geschlossene, nicht mehr bearbeitbare Formate wie PDF (vorzugsweise PDF/X4 ohne RGB, Lab) oder JPG.
  • Vermeiden Sie im PDF mehrfache Ebenen (Optional Content) Native Transparenzen sollten erhalten bleiben, um Probleme bei Farbraum-Konvertierungen zu vermeiden.

BILDAUFLÖSUNG

  • Fotos, Bilder, Grafiken und Graustufen: 250 dpi
  • Strichbilder (z.B. gerasterte Texte mit einer geringen Schriftgröße oder Zeichnungen): 1.200 dpi
  • Plakate, Werbetechnik-Produkte: 150 dpi
  • Werbetechnik-Produkte: 72 dpi

PERFORATIONEN

  • mindestens 1 cm vom Rand entfernt
  • bei Foldern und Broschüren mindestens 1 cm vom Bruch entfernt
  • bei Foldern kann die Perforation auch im Falz liegen
  • Mindestabstand bei mehreren Perforationen 1 cm (Flyer) bzw. 6 cm (Folder)
  • Perforationen müssen parallel zueinander und bei Foldern/Broschüren zum Bruch sein, bei Flyern ist eine orthogonale Perforation möglich
  • Legen Sie keine Hilfslinien an, die der Markierung von Perforationslinien dienen und nicht gedruckt werden sollen. Wir benötigen lediglich eine Vorlage, auf der deutlich zu erkennen ist, wo die Perforation platziert werden soll.

CHECKLISTE-DOWNLOAD

Laden Sie sich unsere kostenfreie Checkliste herunter und prüfen Sie alle relevanten Punkte in Ihren Druckdaten.

Checkliste downloaden

SUPPORT-HOTLINE

Die Hotline für Ihre Aufträge! Unter dieser Nummer beantworten Ihnen unsere Kundenberater alle Fragen rund um die Druckdaten, die Bestellung oder zu bereits laufenden Aufträgen und das völlig kostenfrei!

AUFTRAGS-HOTLINE: 030 - 46 70 960
Montag bis Freitag von 8:00 - 19:00 Uhr

Für die Bestellung Ihrer Aufträge haben Sie folgende Möglichkeiten: Onlineshop – direkt kalkulieren und bestellen.

Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail an service@laser-line.de oder senden Sie uns eine Preisanfrage.

Werden sie ein teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Tipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.


Jetzt anmelden