Druckqualität

Wie wir halten was wir versprechen: Damit die Qualität von Druckprodukten zu einer verlässlichen Größe wird, müssen spezifische Standards eingehalten werden. Was sich hinter Fogra, der ISO-Skala und dem CIELAB-Koordinatensystem verbirgt, erfahren Sie hier.

Prozessstandard Offsetdruck

Wir drucken mit Druckfarben der ISO-Skala DIN ISO 2846-1 und nach ISO-Standard DIN ISO 12647-2. Sämtliche Details dazu können Sie im Prozessstandard Offsetdruck nachlesen, der vom Bundesverband Druck und Medien (bvdm) in Zusammenarbeit mit der Fogra herausgegeben wird. Auf gestrichenen Papieren drucken wir im Offsetdruck im 120er-Raster. Auf ungestrichenem Papieren wird trotz der gröberen Oberflächenstruktur auch im 120er-Raster gedruckt. Nachfolgend finden Sie einige Eckdaten aus dem Prozessstandard, die LASERLINE nachweislich einhält:

CIELAB-Farbwerte für den Offsetdruck
Papiertyp
 
Typ A
Typ B
Typ C
Typ D
Typ E
Farbe Toleranz
L a b
L a b
L a b
L a b
L a b
Schwarz 4
16 0 0
16 0 0
20 0 0
31 1 1
31 1 3
Cyan 5
55 -37 -50
55 -37 -50
58 -38 -44
60 -26 -44
60 -28 -36
Magenta 8
48 74 -3
48 74 -3
49 75 0
56 61 -1
54 60 4
Gelb 6
91 -5 93
91 -5 93
89 -4 94
89 -4 78
89 -3 81
Rot  
49 69 52
49 69 52
49 70 51
54 58 32
53 58 37
Grün  
50 -68 33
50 -68 33
51 -67 33
53 -47 17
50 -46 17
Blau  
20 25 -49
20 25 -49
22 23 -47
37 13 -33
34 12 -29


Die Werte der Primärfarben sind innerhalb der rot dargestellten CIELAB-Toleranzen verbindlich; die Abweichungen Ist gegen Soll dürfen die Toleranzen nicht übersteigen. Die Werte der Sekundärfarben sollten »möglichst« enigehalten werden, eine Toleranz ist nicht vorgegeben.

Typ Grammatur Beschreibung
A 115 g/qm Bilderdruck glänzend gestrichen
B 115 g/qm Bilderdruck matt gestrichen
C 65 g/qm LWC Rollenoffset
D 115 g/qm Offsetpapier ungestrichen weiß
E 115 g/qm Offsetpapier ungestrichen gelblich


Formel: Toleranz bzw. Delta E

Zur Berechnung der erlaubten Toleranz, wird die untenstehende Formel verwendet. Die Soll-Werte finden Sie in der Tabelle oben. Die Ist-Werte müssen mit einem Spektralphotometer auf dem Proof gemessen werden. In der Praxis wird die Toleranz allerdings meist automatisch über eine Software berechnet. Alternativ überprüfen Sie bitte unser Messprotokoll.

Erläuterung: L1, a1 und b1 sind die Ist-Werte. L2, a2 und b2 sind die Soll-Werte.

Schematisch: CIELAB-Koordinatensystem

Fogra-Standard für den Offsetdruck

Hinter Fogra verbirgt sich das Forschungsinstitut der grafischen Industrie. Fogra entwickelt gemeinsam mit dem Bundesverband für Druck und Medien (bvdm) die Standardisierung im Offsetdruck. Dieser Standard wurde von der ISO als Norm anerkannt und findet sich in der DIN ISO 12647 wieder.

Tonwertzuwachs

Raster
glänzend gestr. Papier
matt gestr.
Papier
nicht gestr.
(Natur-) Papiere
Toleranz
  B CMY B CMY B CMY  
40% 14,5 12,5 14,5 12,5 22,0 19,0 +/- 4%
50% 15,0 13,0 15,0 13,0 23,0 20,0 +/- 4%
70% 13,0 12,0 13,0 12,0 18,5 16,5 +/- 3%
80% 10,5 9,0 10,5 9,0 14,0 12,5 +/- 3%

Änderungen vorbehalten

Euroskala oder ISO-Skala?

Die Bezeichnung "Euroskala" ist eine weitverbreitete Bezeichnung für Druckfarben, die sich farblich an der ehemaligen Europaskala orientieren, sie wird umgangssprachlich (vor allem in den USA als "Euroscale") für den europäischen Offsetdruck gebraucht. Einer echten Norm entspricht die Euroskala also nicht. Deshalb schließt sich LASERLINE nicht dem allgemeinen Sprachgebrauch an, sondern verwendet stattdessen die korrekte Bezeichnung "ISO-Skala".

In der ISO-Skala werden die eingesetzten Farben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz sowie die Druckreihenfolge und die Sättigung festgelegt. LASERLINE druckt nach der ISO-Skala und gewährleistet durch Anwendung der DIN ISO 12647 qualitativ einwandfreie Produkte. Die ISO-Skala orientiert sich farblich an der alten Euroaskala DIN 16539:1971. Diese wurde ersetzt durch die neue DIN ISO 2846. Die von LASERLINE verwendeten Skalenfarben erfüllen ohne Ausnahme die ISO 2846-1, sodass mittels densitometrischer Messung von jedem Auftrag der Prozessstandard Offsetdruck wie auch die ISO 12647-2 im Hause zuverlässig eingehalten werden.