LASERLINE bietet messbare Druckqualität - Erfolgreiche Re-Zertifizierungen für den Digital- und Offsetdruck

Andreas Kraushaar von der Fogra (Mitte) überreichte der LASERLINE Marketingmitarbeiterin Julia Baehr (l.) und Frank Warsow (r.), Leiter des Offsetdrucks, die neuen Zertifikate.
Quelle: LASERLINE / Daniel Isbrecht

„Wir sind sehr stolz, auch in diesem Jahr wieder durch die Fogra ausgezeichnet worden zu sein“, sagt Frank Warsow, Leiter des LASERLINE Offsetdrucks, bei der Überreichung der beiden neuen Zertifikate. Diese zeigen es schwarz auf weiß: Bei LASERLINE wird das Qualitätsversprechen nicht nur gelebt, sondern auch regelmäßig von institutioneller Seite überprüft. Bereits zum vierten Mal infolge hat das Unternehmen Ende 2015 die Re-Zertifizierung zum PSO erfolgreich absolviert. Diesmal gleichzeitig mit dem neuen erweiterten Standard PSOaktiv. Dabei wird nicht nur jährlich, sondern alle drei Monate die Einhaltung des ProzessStandard Offsetdruck kontrolliert.

 

Für Rolf Henkel, Leiter der Produktion bei LASERLINE, ist diese Zertifizierung ein weiterer Schritt, Kunden ein Höchstmaß an Verlässlichkeit und Transparenz zu bieten: „Mit PSOaktiv stellen wir sicher, dass bei uns kontinuierlich die PSO-Konformität gegeben ist, täglich gelebt wird und einer unabhängigen externen Qualitätskontrolle seitens der Fogra standhält.“

 

Die nachweisbare, kontinuierliche Qualität ist seit vielen Jahren ein Markenzeichen der größten mittelständischen Druckerei Berlin-Brandenburgs – 2009 bestand LASERLINE die strenge Zertifizierung nach dem ProzessStandard Offsetdruck (PSO) und wurde 2012 als erstes Unternehmen der Druckbranche weltweit nach dem ProzessStandard Digitaldruck (PSD) von der Forschungsgesellschaft Druck (Fogra) zertifiziert. Seitdem können sich Kunden darauf verlassen, dass bei LASERLINE in allen Bereichen nach einem geprüften Standard gearbeitet wird und alle Druckprodukte immer auf höchstem Qualitätsniveau geliefert werden.

 

„Ein besonderes Lob gilt dabei unseren Mitarbeitern“, betont Rolf Henkel, „für die Ausarbeitung und Umsetzung geht unser aller Dank an Christopher Schulze, der die Koordinierung, Messung, Auswertung und Protokollierung der Andrucke federführend übernommen hat, an die Mitarbeiter des Offsetdruckteams für die sehr gute Mitarbeit bei der Durchführung der Andrucke sowie an Frank Warsow und Rocky Werner für die Projektleitung.“

 

Aber nicht nur im Offsetdruck können Kunden von LASERLINE auf zuverlässige Qualität und hohe Transparenz vertrauen, auch im Digitaldruck stellte sich das Berliner Druckunternehmen erneut den hohen Anforderungen einer Zertifizierung nach dem ProzessStandard Digitaldruck (PSD) und konnte beweisen, dass es die Material- und Prozessvielfalt im Digitaldruck beherrscht. Während der 2003 eingeführte PSO sich als anspruchsvolle Standardisierung im Offsetdruck durchgesetzt hat, fehlte bis 2011 eine entsprechende Prüfung für den Digitaldruck. Die PSD-Zertifizierung schloss diese Lücke und stellt seitdem ein verlässliches Qualitätssiegel im Digitaldruck dar. Die PSD-Anforderungen hinsichtlich Farbtreue und Workflow sind hoch, aber das LASERLINE Digitaldruckteam hat diese Hürde mit der aktuellen Re-Zertifizierung 2016 bravourös gemeistert und garantiert somit auch in Zukunft messbare Qualität.