Kundenadressen

Ohne Adressen kein Mailing - Wie komme ich an Kundenadressen?

Das richtige Datenmanagement ist ein wichtiges Kriterium, will man seine Werbebotschaften gezielt an den Kunden bringen und damit Marketingerfolge erzielen. Umfangreiche und präzise Kundendaten dienen nicht nur der Kostenersparnis und Wirtschaftlichkeit, sondern vermeiden auch Rückläufe und Streuverluste. Bereits aktuelle Adressen können schon dazu führen, dass ein Werbebrief nicht direkt im Papierkorb landet.

Datenbanktechnologien sind inzwischen stark verbreitet und lassen sich auch ohne großen Aufwand immer auf dem aktuellsten Stand halten. Wenn Sie in Ihrer eigenen Datenbank nicht auf genügend Adressen zugreifen können, dann nutzen Sie unsere Tipps in unten stehender Liste oder Sie sprechen mit einem Marketing-Unternehmen. Diese bieten Ihnen die Pflege und Betreuung Ihrer Kundendatenbank an oder nutzen zusätzlich Telefonmarketing um Ihre Adressen zu aktualisieren und zu erweitern.

Damit ist das 1:1-Marketing selbst für kleinere Unternehmen rentabel und sinnvoll geworden, denn die zugrunde liegenden Technologien sind preiswert. Sie bieten damit die Mittel, die Kommunikation mit dem Kunden exakt zu analysieren, zu speichern und auszuwerten. Die dabei entstehenden Kosten sind nicht auf ein verkauftes Produkt umsetzbar, sondern werden auf den Lebenszeitwert (LZW) des Kunden gegengerechnet. Darunter versteht man alle zukünftigen Geschäfte, die der individuell angesprochene Kunde zukünftig mit dem Hersteller tätigen wird. Denn Studien zeigten, dass 48 Prozent der Kunden Folgeaufträge auf Grund individualisierten Marketings platzieren. Die Festigung der Kundenbeziehung ist damit auch ein Ergebnis gut gepflegter Daten.

Wie kommen Unternehmen an Adressen?

Zur Adressgenerierung gibt es verschiedene Möglichkeiten:

1. Adressen »merken«

Adressen bestehender Kunden oder Interessenten werden für die spätere Nutzung in einer Datenbank vermerkt.

2. Nutzung frei zugänglicher Quellen

Telefonbuch, Branchenverzeichnisse und das Handelsregister sind nützliche Verzeichnisse für Adressen, die allerdings nicht immer auf dem neuesten Stand sind.

3. Adressen mieten

Bei Adressverlagen, Listbrokern oder ähnlichen Dienstleistern lassen sich Adressen für die einmalige Nutzung mieten.

4. Adressen kaufen

Für die uneingeschränkte Nutzung der Daten bieten Adressverlage, Listbroker und ähnliche Unternehmen auch den Kauf der Adressen an.

5. Adressen abonnieren

Will man stets aktualisierte Daten erhalten, lohnt sich das Abonnement der Adressen von einem Adressverlag, Listbroker o. ä.

6. Adressen leasen

Von den gleichen Anbietern können Sie Adressen auch leasen. Innerhalb eines festgelegten Zeitraums können dann bestimmte Zielgruppen mehrfach angesprochen werden.

Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!