Wissenswertes zu Infografiken

04.03.2010
Fakten auf einen Blick: Dieses Wissen präsentieren in Broschüren, Zeitungen oder Zeitschriften Infografiken. Zu ihnen zählen unter anderem Diagramme, Charts oder auch Karten.

Komplexe Informationen lassen sich kaum so schnell wiedergeben und erläutern wie durch eine Infografik. Daher werden sie gerne für die Illustrierung von Inhalten in Tageszeitungen, Magazinen oder Prospekten verwendet. Gleichzeitig dienen Sie auch dazu, das Geschriebene zu untermauern und bildliche Akzente im Layout zu setzen.

Zahlenbasierte Informationen

Viele Fakten, die in einer Infografik aufbereitet werden sollen, bestehen aus Zahlen. Dafür bieten sich Schaubilder wie Diagramme an. Zu den gängigsten Typen zählen Säulen- und Balkendiagramm, Torten- beziehungsweise Kreisdiagramm und das Netzdiagramm. Weitere Informationen zur Gestaltung von Diagrammen und zur Auswahl des geeigneten Typs erhalten Sie hier hier.

Karten

Stadtpläne, U-Bahn-Diagramme oder Wanderkarten zählen ebenfalls zu den Infografiken. Sie werden für geografische Informationen verwendet. Meist kann man dabei auf vorhandenes Bildmaterial zurückgreifen und braucht keine eigenen Infografiken zu erstellen.

Freie Grafiken

Die Königsdisziplin sind freie Grafiken. Sie lassen sich beispielsweise für technische Abläufe (Verbrennungsmotor) oder gesellschaftliche Effekte (Zuzug von Einwohnern) erstellen. Zur Erstellung empfiehlt sich ein Vektorgrafik-Programm wie Adobe Illustrator. Damit lassen sich die Grafiken auch leichter aktualisieren. Hier sind die Gestalter sehr frei, sie sollten jedoch die folgenden Punkte beachten.

Weniger ist mehr

Infografiken dienen dazu, das „große Ganze“ zu verstehen: Zu viele Details verhindern den Lerneffekt und bewirken genau das Gegenteil. Deshalb sollte auch die Gestaltung sehr klar anmuten: Am besten mit einer deutlichen, gut lesbaren Schrift und einer Beschränkung auf wenige Schriftschnitte und Farben. Elemente wie Pfeile sollten ebenfalls klar heraus gearbeitet werden.

Im Thema bleiben

Als Gestaltungselemente in Infografiken bieten sich Objekte an, die zum Thema passen. Soll beispielsweise visualisiert werden, wie viel Eigenheime eine Nation innerhalb eines bestimmten Zeitraums gebaut hat, so kann die Anzahl mit Hilfe von mehreren kleinen Häuschen dargestellt werden. Auch Größen- und Mengenvergleiche lassen sich so illustrieren. Soll die Infografik mit einem Hintergrund- oder einem ergänzenden Bild geschmückt werden, so sollte es natürlich ebenfalls zum Thema passen.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.