Wettbewerb "100 beste Plakate 05"

25.01.2006
Der Verein 100 beste Plakate e.V. sucht zum 5. Mal Plakate des Jahres 2005 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ...

Sie haben im vergangenen Jahr ein gelungenes Plakat entworfen? Egal welches Genre und welche Gestaltungsmittel Sie dabei benutzten, der Wettbewerb "100 beste Plakate des Jahres 05 Deutschland Österreich Schweiz" des Vereins 100 Beste Plakate e.V. sucht zum inzwischen fünften Mal international nach im Jahr 2005 gedruckten Plakaten. Teilnahmeberechtigt sind neben Plakatgestaltern (Grafik-Designer, -Büros, Studenten, Werbeagenturen) auch Druckereien und Auftraggeber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Einreichungen sind noch bis 17. Februar 2006 möglich.

Geschichte des Wettbewerbs

Bereits 1966 wurden in der DDR erstmals herausragende Plakate ausgezeichnet und ausgestellt. Aber erst im Jahr 1980 erhielt der Wettstreit den Titel "100 Beste Plakate". Dank intensiver und erfolgreicher Bemühungen des Verbands der Grafik-Designer e. V. um die Weiterführung konnte der Wettbewerb auch nach der Wende 1989 weiter ausgebaut werden. Ab 1990 registrierte der Verband eine stetig steigende Zahl von Plakaten, seit Ende des Jahrzehnts über 1000 pro Jahr. Im September 2001 wurde in Berlin der Verein "100 Beste Plakate e.V." mit dem Schweizer Grafik-Designer Niklaus Troxler als Präsident gegründet, um die Fortführung des traditionsreichen Wettbewerbs zu gewährleisten und ihn auf das gesamte deutsche Sprachgebiet auszuweiten. Mit dem Wettbewerb 2001 fand die erste deutsch-österreichisch-schweizerische Auswahl statt.

Beste Plakate 2005

Auch im Jahr 2006 ruft der 100 Beste Plakate e.V. zum internationalen Designwettbewerb "100 beste Plakate des Jahres Deutschland Österreich Schweiz" auf. Plakatgestalter, Auftraggeber und Druckereien sind eingeladen, bis zum 17. Februar 2006 Plakate aller Genres und Gestaltungsmittel einzureichen, die im Jahr 2005 gedruckt worden sind. Zum inzwischen fünften Mal ist die Teilnahme dabei nicht mehr auf die Bundesrepublik Deutschland beschränkt, denn die steigende Resonanz aus Österreich und der Schweiz belegt die zunehmende Bedeutung des Wettbewerbs, was nicht zuletzt dem Engagement des 100 Beste Plakate e.V. zu verdanken ist. In vier Jahren ist es dem Verein gelungen, den Wettbewerb in der Grafikerszene fest zu platzieren und ihn für alle Plakatgestalter in den drei Ländern als einen ernst zu nehmenden Gradmesser zu etablieren.

Teilnahmebedingungen

Berechtigt zur Einreichung von Plakaten sind Gestalterinnen und Gestalter (Grafik-Designerinnen und -Designer, Gestaltungsbüros, Werbe- und Kommunikations-Agenturen, Studentinnen und Studenten), Auftraggeber (Kunden) und Druckereien. Erlaubt sind Plakate aller Genres, die in der Zeit vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2005 gedruckt wurden und deutschsprachig sind. Ansonsten gibt es keine weiteren Vorgaben zu zu Inhalt, Drucktechnik oder Format. Die Registrierung der Plakate erfolgt Online. Die Teilnahmegebühr am Wettbewerb beträgt für ein Plakat 50,-, bis drei Plakate 90,-, bis fünf Plakate 130,-, bis 10 Plakate 150,- und bei über 10 Plakaten 200,- EUR. Studentische Teilnehmer und Mitglieder des Vereins 100 Beste Plakate e. V. entrichten jeweils die Hälfte. Die hieraus resultierenden Einnahmen werden ausschließlich zur Ausrichtung des Wettbewerbs verwendet.

Einreichungen Bis einschließlich Doppel A0 ist von jedem Plakat, bei Serien von jedem Einzelplakat, jeweils nur ein Exemplar der gedruckten Auflage einzureichen. Die Gewinner müssen drei weitere Exemplare für Ausstellungszwecke zur Verfügung stellen. Die Plakate bis einschließlich Format Doppel A0/Citylight sind gerollt, ggf. flach verpackt, aber unkaschiert als Orignal-Drucke, bei Formaten größer Doppel A0 [1682 x 1189 mm] als Kleinbild-Diapositiv einzureichen. Alle Einreichungen sind noch bis 17. Februar 2006 möglich unter: 100 Beste Plakate e. V. c/o Ellerhold AG Friedrich-List-Straße 4 01445 Radebeul Mail: info@100-beste-plakate.de Oder Online unter

www.100-beste-plakate.de

Nominierung und Gewinn

Die Auswahl der 100 besten Plakate und Plakatserien erfolgt am 24. und 25. Februar 2006 in Berlin durch eine vom Vorstand des 100 Beste Plakate e.V. berufene internationale Jury. Ausgehend von der Frage, in welchem Kontext Plakate im öffentlichen Raum angeschlagen werden, thematisiert die Konzeption der Ausstellung Grundzüge des Plakatierens. Erscheinungsbild, Beschaffenheit und endgültiger Ausstellungsort werden in der laufenden Entwurfsphase auf Unmittelbarkeit und Publikumsnähe des Plakats abgestimmt. Neben der Ergebnisausstellung in Berlin (ab Mitte Juli 2006) sind als weitere Stationen Luzern und Wien sowie die Übernahme nach Japan und China geplant. Die Plakate werden zudem im Jahrbuch "100 beste Plakate 05 Deutschland Österreich Schweiz" vom Verlag Hermann Schmidt Mainz publiziert.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.