Visitenkarten - Ein Druckklassiker!

17.05.2018
Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln. Damit man sich später daran erinnern kann, wem das bezaubernde Lächeln gehörte, gibt es Visitenkarten. Diese zählen bei LASERLINE zu den absoluten Druckklassikern.

Die Visitenkarte gehört zu den Klassikern im Geschäftsleben. Keine Messe, keine Event und kein Termin kommt ohne das Übergeben von Visitenkarten aus. Das hat sich trotz des digitalen Zeitalters nicht geändert.

Heute kommt man einfacher denn je an seine persönlichen Visitenkarten – dank großer Auswahl, einem übersichtlichen Bestellprozess und günstiger Preise.

Möglich macht das der Sammeldruck. Beim Sammeldruck werden auf einem Druckbogen mehrere Aufträge platziert, zusammen gedruckt und später in der Weiterverarbeitung separiert. So kann Ihnen LASERLINE bei Visitenkarten die Erfolgskombination aus günstigen Preisen und hoher Qualität anbieten.

Ein Teil der Identität

Sie gehören zum Geschäftsleben unbedingt dazu: Professionell gestaltete und gedruckte Visitenkarten.

Dass sich Visitenkarten großer Beliebtheit erfreuen, hat begreifbare Gründe. Das scheckkartengroße Format ist übersichtlich, handlich und hat dennoch mehr Persönlichkeit als jede digitale Signatur.

Die Bedeutung der Visitenkarte ist nach wie vor groß. So sollte man nach Knigge eine übergebene Visitenkarte immer aufmerksam betrachten und eine Weile in den Händen halten. Das sofortige Einstecken kann als respektlos und unangemessen empfunden werden.

In Japan wird die Visitenkarte als Zeichen des Respekts beidhändig mit Verbeugung übergeben – denn man händigt nicht nur ein Stück Papier aus, sondern seine Identität.

Und wer sich an die Restaurant-Szene mit Christian Bale in „American Psycho“ erinnert, weiß, dass auch die Papierwahl der Visitenkarte entscheidend sein kann.

Das Papier beeinflusst die Wertigkeit

Klappvisitenkarten bieten auf vier Seiten viel Raum für die Gestaltung und Informationen.

Bei Visitenkarten ist der haptische Eindruck wichtig. Dünnes, sehr glattes Papier kann schnell billig wirken.

Bei LASERLINE wird gerne das Offsetpapier gewählt. Es hat eine angenehme Griffigkeit und kann in verschiedenen Grammaturen gewählt werden.

Mit dem Design Offset White 1,1 oder einem Feinstkarton von Gmund wird es nochmal edler. Bei der Grammatur, also dem Papiergewicht, sollte man lieber zu größeren Stärken greifen. Ab 240 g/qm bekommt eine Visitenkarte die nötige Stabilität, um zu überzeugen.

Empfehlenswert ist auch der Recycling Bilderdruck matt naturweiß, der wegen der Verwendung von recycelten Materialien den Blauen Engel trägt. Mit 300 g/qm Stärke und einer matten Oberfläche ist dieser Karton nicht nur umweltschonend, sondern auch haptisch äußerst ansprechend.

Tipps für die Gestaltung der Visitenkarte

Gestalterisch ist weniger oft mehr: Beschränken Sie sich dem Auge zuliebe auf die wesentlichen Angaben. Das Firmenlogo und vielleicht ein ergänzendes Icon reichen als Eyecatcher oftmals aus.

Darüber hinaus sind die Kontraste wichtig: Ein orangefarbene oder hellblaue Schrift auf weißem Papier ist nicht immer gut zu lesen. Eine dunkle Schriftfarbe ist oftmals die bessere Wahl. Generell ist Dunkel auf Hell besser zu erkennen, als umgekehrt.

Auf vierseitigen Visitenkarten gibt es mehr Raum für visuelle Elemente. So kann der Deckel als Cover dienen, auf der Rückseite kann beispielsweise die Anfahrt zum Standort gezeigt werden. Der Innenteil solle aber auch bei Klappvisitenkarten eher schlicht und kontrastreich sein.

Je weniger Fläche bedruckt wird, umso mehr wirkt das Papier. Sollten Sie also eine minimalistische Visitenkarte planen, dann achten Sie auf ein hochwertiges Material – das Design Offset White 1,1 oder ein Feinstkarton wären perfekt geeignet.

Veredelungen für Visitenkarten

Abgerundete Ecken machen Visitenkarten unanfälliger gegen Eselsohren und sind ideal für das Marketing.

Mit Veredelungen setzten Sie gekonnt optisch-haptische Akzente. Dafür haben Sie bei LASERLINE drei Alternativen: Sonderfarben, Lackveredelung und Folienveredelung.

Bei den Sonderfarben steht Ihnen im Digitaldruck und im Offsetdruck eine echte fünfte Farbe zur Verfügung. Neben den Farben Gold und Silber können wir auch HKS- und Pantone-Farbtöne drucken. Fragen zum Einsatz von Sonderfarben beantworten unsere Kundenberater sehr gerne.

Partielle UV-Lackierungen rücken Details wie Ihr Logo oder Ihren Namen glänzend in den Vordergrund. Auch mit 3D-Lack können wesentliche Elemente akzentuiert werden. Mit matten Lacken bekommen Visitenkarten einen zurückhaltenden, noblen Look.

Dank Folien werden Visitenkarten noch robuster. Zur Auswahl stehen Ihnen matte und glänzende Folien, die einseitig oder beidseitig kaschiert werden. Mit diesen können Visitenkarten sogar Feuchtigkeit überstehen, ohne sich zu verziehen. Besonders beliebt sind die neuen Softtouch-Mattfolien, welche den Tastsinn überraschen und immer wieder gern in die Hand genommen werden.

Inspiration für clevere Visitenkarten

Visitenkarte können sehr clever gestaltet sein. Wie wäre es mit einem fotorealistischen Holzmuster für den Tischler oder einer Klapp-Visitenkarte im Laptop-Look für den IT-Dienstleister? Oder Sie präsentieren Ihr Logo als Zahlenbild, das man erst nach Verbinden der Punkte deutlich erkennt.

Clever ist auch, Eselohren zu vermeiden. Daher können Sie bei LASERLINE Visitenkarten mit abgerundeten Ecken online bestellen. Wenn also gerade kein Etui zu Hand ist oder die Karten ausgelegt werden sollen, empfehlen sich die abgerundeten Ecken.

Wenn Sie besonders kreative Visitenkarten haben oder einfach Ihre Visitenkarten zeigen möchten, dann verlinken Sie uns auf Facebook oder Instagram oder verwenden Sie den Hashtag #mylaserline für Ihre Prints. Wir sind gespannt!

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.