Umweltschutz mit Sparpotential

07.10.2010
LASERLINE engagiert sich als Gründungsmitglied des EnergieEffizienztisches Berlin

Sparen mit voller Kraft voraus

Der EnergieEffizienztisch Berlin ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, die sich gemeinsam dafür einsetzen, Fragen zur richtigen Nutzung von Energie zu beantworten und Sparpotentiale durch gemeinsame Strategien aufzuspüren und umzusetzen. Für das frisch gegründete Berliner Netzwerk stand das baden-württembergische Modell Hohenlohe Pate – ein Unternehmensnetzwerk für betrieblichen Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften, das bereits seit 1991 aktiv ist. Das äußerst erfolgreiche Beispiel aus dem Südwesten findet nun in der Hauptstadt Nachahmung. LASERLINE engagiert sich als Gründungsmitglied.

Gemeinsamer Einsatz, doppelter Vorteil

 Quelle: LASERLINE


Unter der Schirmherrschaft der IHK Berlin und gefördert durch das Bundesumweltministerium, strebt der EnergieEffizienztisch Berlin Verbesserungsprozesse vor allem in Unternehmen an, deren Energiekosten jährlich 150.000 Euro übersteigen. Mit einem Energiekostenanteil von rund 200.000 Euro im Jahr setzt LASERLINE sich gleich mit doppeltem Vorteil ein. Denn wo neue Maßnahmen für den Umweltschutz ergriffen werden können, lassen sich zugleich Kosten sparen. Um reale Einsparpotentiale auszuloten, unterziehen sich die beteiligten Unternehmen einer intensiven Evaluation.

Grünes Ziel: Energieeffizienz

Dieses Verfahren ist auf drei Jahre ausgelegt. In dieser Zeit erarbeiten die beteiligten Firmen im Rahmen eines moderierten Coaching-Prozesses, welche Strategien zum effizienten Umgang mit Energie ergriffen und welche Einsparpotentiale ganz konkret genutzt werden können. Bei den bis jetzt begleiteten Netzwerken wurde so bis zu 20 Prozent Energie eingespart. „Uns haben die Erfolge dieser Initiativen schon sehr beeindruckt“, so Christian Luther, Qualitäts- und Umweltmanager bei LASERLINE. „Daher wollen wir nun unsere Prozesse aktiv auf den Kopf stellen, um neue und energieeffizientere Wege zu beschreiten.“

Corporate Social Responsibility

 Quelle: LASERLINE


Dass LASERLINE seine unternehmerische Verantwortung ganzheitlich wahrnimmt, zeigen neben aktuellen sozialen Förderprojekten vor allem die Engagements in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Bereits im letzten Jahr hat das Unternehmen seine Produktion auf zertifizierte Papiere aus nachhaltiger Holzwirtschaft umgestellt, und seit September 2010 verlassen sämtliche Briefe und Päckchen, die mit DHL zugestellt werden, das Haus klimaneutral. Die Besonderheit: Mit der Beteiligung am GoGreen-Projekt der Deutschen Post DHL übernimmt LASERLINE eine CO2-Abgabe für jede Sendung.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.