Tricks zu QuarkXPress

19.10.2006
Nützliche Kniffe und Tipps, um mit dem Programm für Design und Layout noch effizienter und leichter im Layoutalltag arbeiten zu können - Tricks für die tägliche Praxis ...

Sie arbeiten mit QuarkXPress für ihre täglichen Layoutaufgaben und wissen eigentlich genau, wie Sie damit umgehen müssen, um möglichst schnell zum Ziel zu gelangen? Vielleicht aber geht es noch ein wenig schneller und Sie haben nur noch nicht den richtigen Weg dazu gefunden? Wir zeigen Ihnen mit kleinen Tipps rund um QuarkXPress neue Wege auf: Werkzeugleiste verändern, Tastenkürzel herausfinden und ausdrucken, Schriften auf die Schnelle ausprobieren, Konflikte bei Stilvorlagen lösen und Einzüge schnell definieren sind unsere heutigen Themen.

TIPP 1: Konflikte bei Stilvorlagen lösen (ab Version 5.0)

Wenn Sie in QuarkXPress Stilvorlagen importieren, kann es zu Konflikten wie einem gleichen Namen der Vorlage mit anderen Spezifikationen kommen. Hier hilft die Dialogbox "Konflikt beim Anfügen", die diverse Optionen für den Import von Stilvorlagen bietet. Wollen Sie wissen, welche Inhalte die Stilvorlagen haben, nutzen Sie die Listen "Bestehende" und "Neue". Sie zeigen Ihnen die Beschreibung der Stilvorlagen und erleichtern so den Import, will man Konflikte vermeiden. Möglich ist aber auch, Benennungskonflikte von QuarkXPress selbst lösen zu lassen - mit den Schaltflächen in der Dialogbox "Konflikt beim Anfügen". Wenn Sie auf "Umbenennen" klicken, können Sie in einer sich öffnenden Dialogbox den Namen der Stilvorlage verändern. Möchten Sie, dass QuarkXPress das Problem löst, dann nutzen Sie die Box "Automatisch Umbenennen". Nun setzt das Programm automatisch einen Stern vor den Namen einer neu angefügten Stilvorlage. Wollen Sie jedoch die neue Stilvorlage anstatt der bisherigen verwenden, nutzen Sie "Neue verwenden". Die alte Stilvorlage wird dann von der neuen überschrieben. Umgekehrt funktioniert das mit "Vorhandene verwenden". Hierdurch wird verhindert, dass die bestehende Stilvorlage überschrieben wird - sie bleibt unverändert im Projekt. Möchten Sie, dass QuarkXPress alle derartigen Konflikte gleich behandelt, verwenden Sie "Für alle Konflikte wiederholen" und klicken Sie dann auf den Vorgang, der getätigt werden soll. Diese Einstellung wirkt sich aber nur auf das gerade aktuelle Projekt aus.

TIPP 2: Einzüge schnell definieren (alle Versionen)

Will man in einer neuen Zeile einen Einzug definieren, muss dies nicht umständlich über die Absatzformatierung durchgeführt werden. Eine einzige Tastenkombination reicht hierbei vollkommen aus. Gehen Sie dazu einfach mit dem Cursor an die für den Einzug gewünschte Stelle und drücken Sie Apfel plus # (Mac OS X) oder STRG + ß (Windows). Schon rückt QuarkXPress den Absatz an dieser Stelle ein.

TIPP 3: Schriften auf die Schnelle ausprobieren (ab Version 5.0)

Will man einen Text auf die Schnelle in den unterschiedlichen aktiven Schriften durchprobieren, kann dies ganz unkompliziert passieren. Einfach den gewünschten Textblock aktivieren (anklicken) und die Tastenkombination ALT und F9 drücken. Schon lässt es sich durch alle aktiven Schriften gehen und man sieht sofort das Ergebnis. Will man einen Schritt in der Darstellung zurückgehen benutzt man die Tastenkombination SHIFT + ALT + F9.

TIPP 4: Tastenkürzel herausfinden und ausdrucken (ab Version 6.0)

Will man wissen, welche Tastaturbefehle oder auch Tastaturkürzel einem unter QuarkXPress 6 weiterhelfen, sollte man die integrierte Online-Hilfe bemühen. Das Hilfefenster von QuarkXPress besitzt hierbei zwei Fensterflächen. Die linke enthält ein Inhaltsverzeichnis, in dem Sie auch die Tastaturbefehle finden. Öffnen Sie den Ordner durch einen Klick erhalten Sie zwei weitere Symbole, jeweils für Mac OS und für Windows. Wählen Sie das für Sie zutreffende aus und schon öffnet sich im rechten Fensterteil eine Übersicht aller möglichen Themengebiete, in denen man mit Tastaturkürzel arbeiten kann. Klicken Sie eines der Themen an, werden alle möglichen Befehle aufgelistet. Und diese können Sie wie gewohnt über Apfel- (Mac OS) oder STRG- (Windows) und P ausdrucken. Dabei muss allerdings jede Liste einzeln ausgedruckt werden, ein Zusammenfügen ist nicht möglich.

TIPP 5: Werkzeugleiste verändern (all Versionen)

Es ist mitunter lästig: Immer wieder muss man zwischen Rahmen-, Linien- und Verkettungswerkzeug hin- und herspringen. Verhindern bzw. umgehen lässt sich dies, indem man die jeweiligen Werkzeuge mit gedrückter ALT-Taste anklickt. Die Werkzeugleiste selber aber lässt sich auch den jeweiligen Anforderungen anpassen. Will man sie verkürzen klickt man einfach bei gedrückter CTRL- (Mac OS) oder STRG- (Windows) Taste das Werkzeug für Rahmen und Linien an. Schon werden beide Werkzeuge in einem ausgelagerten Menü zusammengefasst. Will man so ausgelagerte Werkzeugmenüs wieder in der Werkzeugleiste platzieren reicht das Anklicken des jeweiligen Menüs bei gedrückt gehaltener CTRL- (Mac OS) oder STRG- (Windows) Taste und schon wird das entsprechende Werkzeug untereinander in der Leiste eingefügt.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.