Tricks zu Photoshop CS2

28.09.2006
Weitere nützliche Kniffe, um mit dem beliebtesten Werkzeug zur Bildbearbeitung von Adobe noch effektiver arbeiten zu können - Tricks für die Praxis ...

Jeder, der täglich mit Photoshop arbeitet, kennt den einen oder anderen Trick, um die Arbeit effizienter zu gestalten. Doch spätestens seit Photoshop CS2 sind die Möglichkeiten des Programms so vielfältig, dass man kaum alle schnellen Vorgehensweisen kennen kann. Die meisten lernt man meist durch Zufall oder Versuch und Irrtum. Wir wollen nichts dem Zufall überlassen und sagen Ihnen deshalb, wie Sie noch nutzbringender mit dem Programm umgehen können. Insgesamt fünf wertvolle und nützliche Empfehlungen - vom Zusatznutzen des Freistellungswerkzeugs bis zum schnellen Wechsel der Vorder- und Hintergrundfarbe -, diesmal ausschließlich zu Photoshop CS2, erwarten Sie deshalb in dieser Woche!

Arbeitsfläche ohne Rechnen vergrößern

Wer viel mit dem Dialogfeld "Arbeitsfläche" (im Menü "Bild" oder über Apfel-Alt-I bzw. Str-Alt-I zur erreichen) unter Adobe Photoshop CS2 arbeitet, der kennt das Problem vielleicht: Will man die Arbeitsfläche vergrößern oder verkleinern muss man dies erst mühsam ausrechnen. Dabei geht das seit CS2 viel einfacher. Ist Ihnen schon einmal der kleine Punkt "relativ" unter den Größeneinstellungen aufgefallen? Wenn Sie diesen über das daneben stehende Kontrollkästchen aktivieren, können Sie einfach angeben, wie viel Platz hinzugefügt werden soll. Schon vergrößert sich die Arbeitsfläche nach Ihren Angaben - und das ohne, dass Sie dazu etwas berechnen mussten. Das macht der Computer von ganz alleine.

Zusatznutzen des Freistellungswerkzeugs

Das Freistellungswerkzeug ist weit mehr als nur ein Tool zum Ausschneiden von Bildern. Tatsächlich kann man damit auch die Bildabmessungen vergrößern oder mit den Abmessungen des einen Bildes ein zweites Freistellen.

**Bildmaße vergrößern*
* Wollen Sie einen Bild vergrößern und im dabei einen Rahmen zuteilen, nutzen Sie einfach das Freistellungswerkzeug. Der Rand um das Bild erhält dabei die in Photoshop zuvor gewählte Hintergrundfarbe. Wählen Sie hierzu einfach mit dem Freistellungswerkzeug das gesamte Bild aus. Nun lässt sich der Rahmen an den auf der Schnittlinie erscheinenden Kästchen vergrößern oder verschieben. Nach einem Doppelklick vergrößert bzw. verändert sich die Bildfläche entsprechend. *

Bild mit Abmessungen eines anderen freistellen
* Eine weitere Funktion des Freistellungswerkzeugs ist das Ausschneiden eines Bildes mit den Abmessungen eines anderen. Öffnen Sie hierzu beide Bilder in Photoshop und aktivieren Sie das Bild mit den gewünschten Abmessungen. Mit dem ausgewählten Freistellungswerkzeug klicken Sie nun in die Werkzeugoptionsleiste und wählen Sie dort die Schaltfläche "Vorderes Bild" aus. Nun zeigt Photoshop automatisch die Abmessungen und Werte des Bildes in der Optionsleiste an. Wechseln Sie im Anschluss zu dem freizustellenden Bild und ziehen Sie mit dem Freistellungswerkzeug einen Rahmen auf. Das Seitenverhältnis wird automatisch beim Ziehen eingeschränkt. Lassen Sie nun die Maustaste los, ändert Photoshop die Größe des Bilds auf die entsprechenden Werte für Höhe, Breite und Auflösung.

Ebenen schneller wechseln

Wenn Sie mit vielen Ebenen arbeiten wünschen Sie sich sicherlich oft, dass man die Ebenen im Bild einfach anklicken könnte, anstatt immer das Ebenen-Fenster anzusteuern und die entsprechende Ebene auszuwählen. Mit einem kleinen Trick gelingt dies ganz einfach: Halten Sie einfach die Strg- (Windows) bzw. Apfel- (Mac OS X) Taste gedrückt, wenn Sie mit der Maus eine Ebene auswählen wollen. Schon können Sie einfach zwischen allen Ebenen Ihres Objekts hin- und herwechseln.

Vorder- und Hintergrundfarbe schnell wechseln

Die Vorder- oder Hintergrundfarbe muss man immer mal wieder wechseln. Entweder gilt es, eine neue Farbe auszuwählen oder man muss die Reihenfolge verändern. Für diese Schritte gibt es aber auch einfache und vor allem schnell anzuwendende Tastaturkürzel. Wollen Sie deshalb nur zwischen der Vorder- und der Hintergrundfarbe wechseln, drücken Sie die Taste X. Mit der Taste D hingegen lässt sich die Vordergrundfarbe entweder auf Schwarz oder Weiß einstellen. Um allerdings das gerade bearbeitet Objekt mit einer der beiden Farben zu füllen, nutzen Sie für die Vordergrundfarbe die Tasten Alt (Windows) bzw. Apfel (Mac OS X) + Backspace (Rückschrittaste) und für die Hintergrundfarbe Strg (Windows) bzw. Alt (Mac OS X) + Backspace.

Text während Textmodus drehen etc.

Sobald man sich im Textmodus unter Photoshop befindet, muss man normalerweise erst den gesamten Text eingeben, bevor man diesen dann durch Wechsel zurück auf den Pfeil verschieben, verzerren, drehen oder neigen kann. Eine kleine Taste aber schafft es, dass man dies alles noch während der Textbearbeitung machen kann: Drücken Sie nämlich während Sie im Textmodus sind die Apfel-Taste (Mac OS X) bzw. die Strg-Taste (Windows), wechselt das Programm temporär und nur solange die Taste gedrückt wird, zum letzten Pfeil, Auswahl- oder Direktauswahlpfeil. Nun können Sie den Text nach Belieben verändern und im Anschluss einfach weiterschreiben.

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.