Tricks zu InDesign CS

05.10.2006
Schneller zum Ziel gelangen im beliebten Layoutprogramm - schneller zoomen, schneller skalieren, schneller ausrichten, schneller mit Paletten arbeiten ...

Immer nur die Maus in InDesign herumzuschubsen kann zeitraubend sein, wenn doch vieles per Tastendruck viel schneller vonstatten gehen würde. Schließlich hat man die Hand bereits an der Tastatur. Doch welche Menüs helfen einem im effizienteren Umgang mit dem Layoutprogramm weiter und welche Tastenkombinationen vereinfachen die Arbeit? Vor allem schneller soll es gehen! Deshalb verraten wir Ihnen fünf wertvolle Tipps, wie man unter InDesign schneller zoomen, schneller skalieren, schneller ausrichten und schneller mit Paletten arbeiten kann. Zeit ist Geld - nutzen Sie unsere Tipps zum Zeit/Geld sparen!

Alle Paletten ein- bzw. ausfahren (ab CS)

In InDesign wird der Platz auf dem Monitor mitunter schnell knapp; es sind einfach zu viele Paletten geöffnet. Jede einzelne Palette lässt sich wieder auf den rechten Rand verkleinern, indem man auf den dunkelgrauen Rand klickt. Außerdem kann man einzelne Karteireiter beliebig von Fenster zu Fenster verschieben und so neu organisieren. Dennoch bleibt das Öffnen und Schließen der einzelnen Paletten mühsam. Schneller geht dieser Vorgang mit der Tastenkombination Apfel (Mac OS X) oder STRG (Windows) + ALT + Tab. Damit lassen sich alle Paletten bei Bedarf ausfahren oder auch wieder einfahren.

Skalieren einfach gemacht (ab CS)

Oft muss man Objekte in InDesign milimetergenau an das Layout anpassen. Doch schon beim Verkleinern und Vergrößern nervt es, dass man das Objekt immer an den Rahmen anpassen muss. Dabei lässt sich das mit einer Taste ganz einfach unterbinden: Wenn Sie zum proportionalen Skalieren die Shift-Taste gedrückt halten, dann benutzen Sie einfach zusätzlich die Apfel-Taste (Mac OS X) oder die Strg-Taste (Windows). Schon wird das Bild sofort an den Rahmen angepasst. Umständlich gestaltet sich auch die exakte Angabe von Höhe und Breite eines Objekts in der Transform-Palette, die über dem Dokument erscheint, nachdem man das Objekt anklickt. Dort kann man die Werte von Höhe und Breite nur getrennt eingeben. Ein proportionales Skalieren wird damit eigentlich unmöglich gemacht. Doch auch hier hilft ein einfacher Tastentrick: Geben Sie in einem der beiden Felder (Höhe oder Breite) den gewünschten Wert ein. Nun halten Sie die Apfel-Taste (Mac OS X) bzw. die Strg-Taste (Windows) gedrückt und betätigen Sie gleichzeitig die Eingabetaste (Return). Nun wird das ausgewählte Objekt entsprechend dem angegebenen Wert proportional skaliert.

Objekte schnell ausrichten (ab CS)

Objekte an einer Hilfslinie auszurichten ist mühsam und kostet Zeit. In Photoshop CS gibt es deshalb das Ausrichten-Menü, zu erreichen über das Menü "Fenster", Punkt "Objekt und Layout" und dort den Punkt "Ausrichten". In seiner einfachen Ansicht wird es auch automatisch über dem Dokument zusammen mit der Transform-Palette eingeblendet. Nur aber wenn man in das Menü an sich wechselt, erweitern sich die Optionen dahingehend, dass man den Abstand der Objekte genauestens bestimmen kann. Auch lassen sich Objekte "Kante an Kante" durch Eingabe des Wertes "0" ausrichten. Und in CS2 bietet sich die Möglichkeit, die Objekte mit festem Abstand vertikal oder horizontal willkürlich zu verteilen. Schneller kann man Objekte nicht ausrichten.

Objekte weiter oder kürzer verschieben (ab CS)

Objekte lassen sich mit den Pfeiltasten in InDesign schnell und einfach auf horizontaler oder vertikaler Achse verschieben. Doch nicht immer stimmen dann die Abstände oder die Schritte sind einfach zu klein, so dass man sich beinahe die Finger aus der Seele tippt, bis ein Objekt von ganz links nach ganz rechts verschoben wurde. Einfacher geht das, indem man für größere Bewegungsschritte einfach die Shift-Taste beim Betätigen der Pfeiltasten gedrückt hält. Damit vergrößert sich der Schritt um das 10-fache. Hält man hingegen gleichzeitig Apfel (Mac OS X) bzw. Strg (Windows) und die Shift-Taste gedrückt, verkleinert sich der Schritt um das 10-fache. Hiermit können dann millimetergenaue Anpassungen vollzogen werden - vorausgesetzt das Objekt bewegt sich millimeterweise. Das nämlich lässt sich im Menü "Voreinstellungen" unter "Einheiten und Einteilungen" im Bereich "Pfeiltasten" festlegen. Wenn Sie hier einen Wert von 1 mm wählen, lässt scih mit der Shifttaste das Objekt um 1 cm verschieben, mit Apfel/Strg-Shift hingegen um 0,1 mm.

Zoomfaktor schnell ändern (ab CS)

Mit der Lupe lässt sich in InDesign hervorragend in ein Dokument hinein- und wieder hinauszoomen. Doch leider geschieht dies durch Mausklick in festgelegten Schritten. Einfacher lässt sich der Zoomfaktor links unterhalb des Dokuments per Tastatur und ganz genau eingeben. Doch auch hierzu muss man die Maus extra bemühen. Wer deshalb lieber per Tastenkombination auf den Zoomfaktor Einfluss nehmen will, der nutzt einfach auf dem Mac Apfel-Alt-5 und unter Windows Strg-Alt-5. Schon springt die Eingabe direkt in das Zoomfaktorfenster und Sie können per Tastatur den gewünschten Wert eingeben. Mit Bestätigung durch Return ändert sich dann die Darstellungsgröße.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.