Thunderbird als Client nutzen

19.02.2009
Windows-Nutzer kennen Mozilla Thunderbird als Alternative zu Outlook. Auch Mac-Anwender können von dem Programm profitieren – und ihre Daten von Windows-PCs übernehmen.

Microsoft beherrscht die Windows-Welt. Doch es gibt auch Alternativen – beispielsweise zum Mailprogramm Outlook. Hier erfreut sich vor allem Mozilla Thunderbird großer Beliebtheit. Die Software lässt sich problemlos unter Mac OS X 10.5 nutzen. Auch die Datenübernahme von Windows-Accounts ist möglich.

Download und Installation

 Quelle: mozilla europe


Quelle: mozilla europe Sie finden Thunderbird auf der Webseite von

Mozilla. Dort können Sie die aktuelle Version herunterladen. Beim ersten Start des Programms sollen Sie ein neues Mailkonto anlegen. Dies tun Sie nur, wenn Sie das Programm noch nicht unter Windows genutzt haben. Wählen Sie außerdem „nichts importieren“: Der Import funktioniert unter dem Apple-Betriebssystem leider nicht. Beim Einrichten müssen Sie mehrere Angaben machen, darunter die Mailadresse, Ihren Namen und den Posteingangs- und -ausgangsserver. Nutzen Sie mehrere Mailadressen, entfernen Sie den Haken bei „globaler Posteingang“. Auch einen Benutzernamen und eine Bezeichnung für das Mailkonto müssen Sie festlegen.

Nutzung

 Quelle: mozilla europe


Quelle: mozilla europe Beim ersten Abruf der Mails werden Sie nach Ihrem Passwort gefragt. Sie können es im Passwort-Manager speichern, damit Sie es später nicht erneut eingeben müssen. Weitere Mailkonten legen Sie an, wenn Sie in Thunderbird links auf „lokale Ordner“ gehen. Dort finden Sie die Auswahl „Neues Konto erstellen“. Klicken Sie außerdem „Nachrichten auf dem Server belassen“ an, wenn Sie die E-Mails behalten möchten. Sie können dabei außerdem wählen, ob die Nachrichten auf dem Server nach einer bestimmten Anzahl von Tagen gelöscht werden sollen oder ob Sie dann gelöscht werden, wenn sie auch aus dem Posteingang entfernt werden.

Mailaccount übertragen

Möchten Sie Mails von einem Windows-Rechner kopieren, müssen Sie dort zunächst nach dem Speicherverzeichnis suchen. Meist finden Sie es unter den Anwendungsdaten im Ordner „Profiles“. Kopieren Sie den Ordner auf ein Speichermedium. Gehen Sie nun zurück zum Mac und dort in Ihrem Benutzerordner unter „Library“. Klappen Sie den Ordner „Profiles“ auch hier aus. Löschen Sie im User-Ordner alle Daten und kopieren Sie nun Ihre Maildaten von Windows hinein. Sobald Sie Thunderbird unter Mac starten, sind Ihre E-Mails auch dort enthalten.

Wissenswertes zu Thunderbird

 Quelle: mozilla europe


Quelle: mozilla europe Mozilla Thunderbird ist für Windows, Mac und Linux auf Deutsch erhältlich. Die aktuelle Version ist Thunderbird 2. Der Name steht für den Donnervogel. Der Spamfilter der Software ist lernfähig und soll schon nach kurzer Zeit gute Erfolge garantieren. Neben der HTML-Anzeige von E-Mails lassen sich HTML-Elemente auch bedingt oder ganz unterdrücken. Unterstützt werden POP3- und IMAP-Server. Erstmals veröffentlicht wurde das Programm im Jahr 2003. Es lässt sich durch die Erweiterung Mozilla Calendar ergänzen.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.