Tastaturbefehle lernen

26.03.2009
Tastaturkürzel erleichtern die Arbeit mit Mac OS X immens. Den Überblick zu behalten fällt schwer. Ein kleines Tool trainiert die Tastenkombinationen.

Wahltaste plus Befehltaste plus Umschalttaste plus Rückschritttaste? Oder war die Kombination doch eine ganz andere? Apples Betriebssystem Mac OS X lässt sich über Tastaturbefehle hervorragend steuern – wenn der Anwender den Überblick über all die Kürzel behält. Die Software KeyCue von Ergonis hilft dabei.

Tastenkombinationen anzeigen

 Quelle: Ergonis


Quelle: Ergonis Die einzelnen Programme unter Mac OS X warten mit bis zu 80 Tastaturkürzeln auf. Kaum jemand kann sich alle merken. Das kleine Hilfsprogramm KeyCue von Ergonis steht dem Anwender bei: Sobald die Befehltaste in einer Anwendung gedrückt wird, listet die Software alle gültigen Tastaturkürzel auf. So vermeiden Sie, dass Sie aufgrund einer falschen Kombination ein unerwünschtes Ergebnis hervorrufen. Das Programm fasst die Tastaturkombinationen außerdem in sinnvollen Blöcken zusammen, so dass der gewünschte Befehl schnell aufzuspüren ist. Nutzen Sie anschließend das Tastaturkürzel, verschwindet KeyCue automatisch. Sie können alternativ auch auf den gewünschten Befehl in der Liste klicken.

Das Programm anpassen

KeyCue lässt sich an die eigenen Vorlieben adaptieren. So können Sie zum Beispiel festlegen, ob die Software sich mit einer anderen Taste starten lassen soll. Auch welche Aktion die Liste wieder zum Verschwinden bringt, lässt sich individuell definieren. Es ist unter anderem auch möglich, dass das zweimalige Drücken auf ein und dieselbe Taste KeyCue öffnet. Wichtig: KeyCue zeigt auch Tastaturkürzel an, die eventuell nur für US-amerikanische Keyboards gelten. Diese Befehle lassen sich dann nur durch den Klick auf den Listeneintrag ausführen.

Das Ziel


Quelle: Peter
Schenk (Pixelio) Die Software zielt nicht nur darauf ab, dass Sie das gewünschte Tastaturkürzel schnell finden. Vielmehr soll durch die „Gedankenstütze“ erreicht werden, dass Sie sich immer mehr Befehle selbst merken können. Dadurch entfällt das Nachschlagen der Kombinationen in KeyCue und die Arbeit geht noch schneller von der Hand. Auch seltene, unbekannte und dennoch nützliche Tastaturbefehle lassen sich auf diese Art und Weise lernen.

Voraussetzungen und Preise

 Quelle: Ergonis


Quelle: Ergonis Erstmals erschienen ist die Software im Mai 2004. Um KeyCue verwenden zu können, müssen Sie mindestens über Mac OS X 10.4 verfügen. Aktuell ist die Version KeyCue 4.3, die im November vergangenen Jahres auf den Markt gekommen ist. Sie lässt sich im

Internet herunterladen. Eine einfache Lizenz kostet 19,99 Euro. Für zwei Lizenzen werden 34,99 Euro fällig, für fünf 79,99 Euro und für zehn 149,99 Euro. Im Preis inklusive sind Updates für zwei Jahre. Außerdem lässt sich eine Testversion downloaden. Anbieter ist die österreichische Firma Ergonis, die noch weitere Hilfsprogramme für Mac OS X im Portfolio hat.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.