Schwarzweißbilder tonen

07.01.2010
Bilder, die nicht ganz in Schwarzweiß gehalten sind, sondern eine leichte Färbung enthalten, wirken lebhafter. Mit Photoshop CS4 lässt sich dieser Effekt einfach erzielen.

Farbton und Sättigung

Am schnellsten färben Sie Bilder über die Auswahl „Farbton/Sättigung“ ein. Sie erreichen sie beispielsweise über „Bild“ und „Korrekturen“. Aktivieren Sie im nun erscheinenden Dialogfeld die Option „Färben“. Das Auswahlmenü wird ausgeblendet und Sie können die drei Regler „Farbton“, „Sättigung“ und „Helligkeit“ bedienen.

Schwarzweiß-Funktion

Adobe Photoshop CS4 enthält erstmals die Funktion „Schwarzweiߓ. Sie finden sie im unteren Teil des Dialogs „Farbton“. Mit dieser Funktion können Sie den Schwarzweiß-Bildern ebenfalls eine leichte Färbung verleihen.

Camera Raw und Lightroom

Über die Zusatzprogramme Camera Raw und Lightroom lässt sich eine differenziertere Tonung vornehmen. Dazu dient die Funktion „Split Tonung“. Mit ihrer Hilfe werden für die Lichter und die Tiefen innerhalb der Datei unterschiedliche Färbungen eingesetzt. Sie lassen sich über Farbton und Sättigung einstellen. Den Übergang zwischen den Farben steuern Sie über den Regler „Abgleich“.

Verlaufsumsetzung

Noch mehr Möglichkeiten bietet die Verlaufsumsetzung. Sie erreichen sie über „Bild“ und „Korrekturen“. Gehen Sie auf „Verläufe bearbeiten“. Nun kann für verschiedene Farbzonen auch eine unterschiedliche Sättigung der Farben erzielt werden. Mit dieser Methode lassen sich die feinsten Farbnuancen umsetzen.

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.