Schriften in Flash konvertieren

02.04.2009
Fontlab veröffentlicht ein neues Werkzeug: Photofont Web Ready wandelt Schriften in das Flash-Format um. So lassen sie sich mit verschiedenen Browsern nutzen.

Überschriften auf Internetseiten lassen sich mit Photofont Web Ready von Fontlab browserübergreifend darstellen. Die Software unterstützt dabei Outline-Fonts und bitmapbasierte Photofonts. Der Anwender wird Schritt für Schritt durch den Konvertierungs-Prozess geführt. Das Programm ist für Mac oder Windows erhältlich.


Quelle: FontLab Ltd.

Eigenschaften des Programms

Photofont Web Ready wandelt Schriften in Flash um. Dadurch können sie von verschiedenen Browsern gut dargestellt werden, auch wenn der Anwender die jeweilige Schrift nicht auf seinem Computer gespeichert hat. Gleichzeitig kann nach dem Text gesucht werden – auch Suchmaschinen erkennen ihn. Bislang mussten Webdesigner entweder Standard-Schriften oder PNG- beziehungsweise GIF-Dateien verwenden. Auch Internetsurfer, die kein Flash oder Javascript verwenden, können den Text dank CSS sehen.

Das Photofont-Format

Ein TrueType- oder OpenType-Font lässt sich mit Photofont Web Ready in das so genannte Photofont-Format umwandeln. Es hat die Dateiendung „.phf“. Photofonts sind Bitmapfonts, die Farben und Transparenzen unterstützen. Das Format wurde ebenfalls von Fontlab entwickelt. Mit Hilfe von Plug-Ins lassen sich die Schriften in anderen Programmen, wie zum Beispiel Adobe Photoshop, nutzen.

 Quelle: FontLab Ltd.


Quelle: FontLab Ltd.

Schritt für Schritt

Möchten Sie mit dem Programm einen Outline-Font konvertieren, so müssen Sie zunächst die gewünschte Schrift auswählen. Die Auswahl wird nun mit einem Beispiel angezeigt. Anschließend geben Sie den gewünschten Text ein und wählen die Schriftgröße, die Schriftfarbe und die Ausrichtung. Im nächsten Schritt legen Sie fest, wie Sie den Text exportieren möchten. Nun wählen Sie noch einen HTML-Tag sowie das Bildformat. Als letztes können Sie sich entscheiden, ob Sie lediglich eine Datei erzeugen möchten oder den fertigen Text direkt in eine Webseite laden.

Preis und Bestellung

Das Programm kostet für Mac oder Windows jeweils 79,95 US-Dollar. Der Betrag wird automatisch in Euro umgerechnet; die Bestellung funktioniert auch auf Deutsch. Voraussetzung für die Nutzung sind Windows XP oder Vista sowie Mac OS X 10.4 oder höher. Das Tool kann online auf den Internetseiten von Fontlab bestellt werden. Dort stehen auch Beispiele und Demos bereit. Leider ist die Webseite des Herstellers sehr unübersichtlich.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.