Schnelles Arbeiten mit InDesign

26.10.2006
Tipps und Tricks rund um Adobes InDesign - diesmal Seiten einfügen, verschieben, wechseln, Hilfslinien positionieren und Verknüpfung von Grafiken mit Text ...

Mühen Sie sich auch immer wieder mit dem Seitenlayout in InDesign ab, wollen mal schnell die Seite wechseln oder verschieben und neue Seiten einfügen? Mehrseitige Dokumente stellen in InDesign zwar kein Problem dar, doch manch eine Funktion könnte man mit einigen wenigen Kniffen schneller durchführen. Wir sagen Ihnen, welche das sind, wie Sie außerdem Hilfslinien leichter ausrichten können und wie Grafiken schnell und unkompliziert mit Text verknüpft werden.

TIPP 1: Seiten verschieben (CS und CS2)

Mehrseitige Dokumente können eine echte Last sein: Mal will der Kunde Seite X nach Seite Y, dann wieder umgekehrt. Unter Adobe InDesign CS muss man zum Verschieben dieser Seite an eine andere Stelle im Dokument die Seiten-Palette bemüht werden. Öffnen Sie diese und verschieben Sie das Symbol der Seite an die gewünschte Stelle. Mit InDesign CS2 änderte Adobe diese Vorgehensweise und ersetzte diese durch einen Menübefehl. Öffnen Sie deshalb, wenn Sie unter CS2 eine Seite verschieben möchten, im Palettenmenü der Seiten-Palette den Punkt "Seiten verschieben". Alternativ finden Sie diesen Befehl auch im Menü "Layout" im Untermenü "Seiten".

TIPP 2: Seiten schnell wechseln (ab CS)

Sie möchten in InDesign schnell von einer Seite auf eine andere springen und dazu nicht das ganze Dokument durchblättern? Am schnellsten gelingt Ihnen das über die Tastenkombination Apfel + J unter Mac OS X oder Strg + J unter Windows. InDesign springt nun an den unteren Rand seines Programmensters, in das Sie die gewünschte Seitennummer eingeben und mit Bestätigung dieser direkt dorthin springen können. Alternativ können Sie auch mit der Maus in dieses Fenster klicken und die Seitenzahl entsprechend verändern. Auf gleichem Weg lässt InDesign auch den Wechsel zu einer Mustervorlage zu. Geben Sie hierzu einfach anstatt der Seitenzahl den Buchstaben für die Mustervorlage an, also beispielsweise "A" für die A-Mustervorlage.

TIPP 3: Zwischen Seiten vor- und zurück blättern (ab CS)

Haben Sie Ihre Seiten mittels Tastaturbefehl auf die schnelle gewechselt, kann es vorkommen, dass Sie gerne wieder zur ursprünglichen Seite zurück gelangen möchten. Dieser Sprung zwischen den unterschiedlichen Seitenzahlen gelingt wiederum über eine Tastenkombination: Strg + Seite-nach-oben bringt Sie an die vorherige Stelle zurück, während Strg + Seite-nach-unten wieder nach vorne wechselt. So können Sie schnell und unkompliziert zwei unterschiedliche Seiten miteinander vergleichen.

TIPP 3: Seiten automatisch einfügen (ab CS)

Wenn der Kunde mal wieder seine Texte als 30-seitiges Word-Dokument abgeliefert hat, kann man es mit einer einfachen Tastenkombination umgehen, dass InDesign nur die erste Seite davon importiert. Halten Sie dazu einfach beim Platzieren des Textes in InDesign die Umschalttaste (auch Shift-Taste genannt) gedrückt. Nun fügt InDesign auch die restlichen Seiten des Word-Dokuments in sein Dokument ein. Fügen Sie nun in InDesign einfach die weiteren benötigten Seiten ein, um die gesamte Word-Datei entsprechend zu platzieren.

TIPP 4: Text ohne Formatierung einfügen (nur CS2)

Der Ihnen angelieferte Text ist voller Formatierungen, die Sie so gar nicht gebrauchen können? Oder Sie möchten, dass der eingefügte Text die Formatvorlage des bereits vorhandenen Textes übernimmt? Unter CS2 zumindest ist das kein Problem mehr, denn diese Version des Programms lässt auch das einfügen eines Textes ohne Formatierungen zu. Halten Sie hierzu einfach die Shift-Taste zusätzlich zu Apfel-v (Mac OS X) oder Strg-v (Windows) gedrückt. Damit übernimmt der eingefügte Text die Formatierung des Zeichens, das sich links des Cursors befindet.

TIPP 5: Hilfslinien schnell positionieren (ab CS)

Manch einer empfindet es als umständlich, jede einzelne Hilfslinie links oder von oben aus dem Lineal zu ziehen, um sie dann mühsam auf der Seite exakt zu positionieren. Einfacher geht es, indem Sie an der für die Hilfslinie gewünschten Stelle mit der Maus auf das Lineal gehen und dort einen Doppelklick ausführen. Schon wird die Hilfslinie entsprechend positioniert. Wollen Sie es millimetergenau haben, halten Sie beim Doppelklick die Umschalttaste (auch Shift-Taste genannt) gedrückt. Nun positioniert InDesign die Hilfslinie am nächstgelegenen Markierungsstrich des Lineals.

TIPP 6: Grafiken mit Text verknüpfen (CS2)

Wenn Sie in InDesign ein Bild mit einem ganz bestimmten Wort eines Textblockes verknüpfen möchten, bietet Ihnen InDesign CS2 hierzu die Möglichkeit des verankerten Objekts an. Dieses wird dann sogar mit dem sich ändernden Text automatisch verschoben. Nutzen Sie hierzu zunächst das Werkzeug "Text" aus der Werkzeugleiste und positionieren Sie den Cursor an die Stelle, an die das verankerte Objekt eingefügt werden soll. Platzieren Sie nun das entsprechende Objekt oder fügen Sie es einfach ein. Wählen Sie es nun mit dem Auswahl-Werkzeug aus und gehen Sie in das Menü "Objekt" und dort in das Menü "Verankertes Objekt". Dieses erhalten Sie auch durch drücken der rechten Maustaste auf das Objekt. Gehen Sie nun auf "Optionen" und wählen Sie die gewünschten Eigenschaften aus. Interessant ist dabei vor allem der Wechsel der Position von "eingebunden" in "benutzerdefiniert". Verknüpft werden können auf diese Weise entweder bestimmte Textzeilen oder ganze -blöcke. So können grafisch umgesetzte Marginalien ebenso verwirklicht werden, wie besondere Symbole eingebunden werden können.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.