Sauber getrennt

26.02.2015
Trenn- und Gedankenstriche bergen im Layout die Gefahr von Stolperfallen. So vermeidet man Fehler.

Sie sind oftmals kaum einen Millimeter lang und doch so wichtig in Texten: Die Rede ist von Trenn- und Gedankenstrichen. Oft werden sie miteinander verwechselt oder falsch eingesetzt. Dabei gibt es klare Regeln, wann der Trennstrich und wann der Gedankenstrich gesetzt werden muss. Gute Layouter kennen die Unterschiede.

Der Trennstrich

Man nennt den Trennstrich auch Divis, Bindestrich oder fälschlicherweise Minus. Er ist die kürzere Variante von beiden. Verwendet wird er bei Trennungen, zusammengesetzten Wörtern wie zum Beispiel Doppelnamen, Auslassungen und im mathematischen Satz. Achtung: Bei Trennungen solle man keinen festen, sondern einen bedingten Trennstrich setzen, damit er bei Textänderungen nicht fix bleibt.

Der Gedankenstrich

Auch der Gedankenstrich hat mehrere Bezeichnungen er ist vor allem unter den Namen Halbgeviertstrich bekannt, kann aber je nach seiner Bestimmung auch Währungsstrich, Streckenstrich und Bis-Strich heißen. Der Halbgeviertstrich ist, wie der Name schon sagt, so breit wie ein halbes Geviert. Im Englischen spricht man deshalb von n-dash weil der Halbgeviertstrich in der Regel so breit ist wie ein n.

Einsatzarten mit Zwischenraum

 Quelle: Rainer Sturm/ Pixelio.de


Beim Halbgeviertstrich werden je nach Einsatzzweck unterschiedliche Zwischenräume vor oder nach dem Zeichen gesetzt. In der Funktion als Gedankenstrich stehen vor und nach dem Halbgeviertstrich die normalen Wortzwischenräume. Gleiches gilt bei der Verwendung als Gegen-Strich, beispielsweise bei Fußballbegegnungen wie Hertha BSC Berlin Borussia Dortmund.

Einsatzarten ohne Zwischenraum

Dagegen entfällt der Zwischenraum, wenn der Halbgeviertstrich eine Währung anzeigt. Ebenso, wenn eine Strecke gemeint ist, zum Beispiel im Zugverkehr BerlinDortmund. Gleichermaßen wird eine Uhrzeit angezeigt, beispielsweise 1118 Uhr oder ein Zeitraum: 20122019. Hier kann man optional aber auch ein Achtelgeviert als Abstand setzen. Ebenfalls ohne Zwischenraum wird der Gedankenstrich bei der Verwendung als Minus-Zeichen gesetzt, wie in 6 Grad.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.