Retuschetools richtig einsetzen

14.01.2010
Kopierstempel, Pinsel, Ausbessern-Werkzeug: Das Programm Adobe Photoshop CS4 hält einige Werkzeuge zur Retusche bereit. Mit diesen Tipps fällt die Arbeit am Bild noch leichter.

Pinsel

Bevor Sie sich mit Pinseln an das Bearbeiten Ihres Motivs machen, sollten Sie die Werkzeuge auf Ihre Bedürfnisse hin konfigurieren. Über die Optionen stellen Sie den Modus, die Arbeitsweise, die Deckkraft und den Fluss ein. Die Pinselvorgaben dienen dazu, Durchmesser und Härte der Werkzeuge zu regeln. Noch mehr Möglichkeiten bietet die Pinsel-Palette: Hier werden die Form des Pinsels bestimmt und Effekte festgelegt.

Kopierstempel

In der Version Photoshop CS4 hat Adobe den Kopierstempel überarbeitet. Neu ist das Fenster Kopierquelle, das Sie über das Menü „Fenster“ erreichen. Sie können hier bis zu fünf Kopierquellen festlegen. Sie werden im oberen Teil des Dialogfensters angezeigt. Darunter können Sie einen Versatz angeben. Der „Frameversatz“ kommt nur bei bewegten Bildern zum Einsatz. Über den Modus können Sie die Funktion des Kopierstempels weiter steuern: Über „Abdunkeln“ und „Aufhellen“ lassen sich zu helle oder zu dunkle Stellen im Bild korrigieren.

Bereichsreparatur

Eine „automatische“ Retusche soll das Bereichsreparatur-Pinsel-Werkzeug bieten. Manchmal liefert es jedoch keine befriedigenden Ergebnisse. Der Durchmesser des Pinsels sollte ausreichend groß gewählt werden, um ein zufriedenstellendes Resultat zu erzielen.

Ausbessern

Das Ausbessern-Werkzeug dient beispielsweise dazu, größere Bildstellen zu retuschieren oder ganz aus dem Motiv zu entfernen. Es verwendet dazu ein Auswahllasso. Wählen Sie hier aus, ob Sie den zu reparierenden Bereich auswählen möchten („Quelle“) oder die Bildstelle, die zur Retusche verwendet werden soll („Ziel“). Im ersten Fall ziehen Sie den zu reparierenden Bereich auf den guten, im zweiten Fall machen Sie es umgekehrt.

Rote Augen

Ein eigenes Werkzeug soll in Photoshop CS4 dafür sorgen, rote „Blitz“-Augen schnell aus Bildern zu tilgen. Dabei kommt es auf die richtige Auswahl von Pupillengröße und Verdunklungsbetrag an. Schneller geht es jedoch meist, wenn Sie die Pupille auswählen und sie über Farbton/Sättigung einfärben.

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.