Rahmenformen ändern

28.01.2010
Rahmen in InDesign CS4 müssen nicht immer rechteckig sein. Die Rahmenform lässt sich mit speziellen Werkzeugen an die Anforderungen des Layouts anpassen.

Rahmen verzerren

Sie können einen Rahmen in InDesign CS4 unproportional mit dem Inhalt skalieren. Dazu drücken Sie dazu die "Strg"-Taste unter Windows beziehungsweise die Befehlstaste unter Mac. Gleichzeitig ziehen Sie mit der Maus den Rahmen auf.

Pfadpunkte verschieben

Mit Hilfe des Direktauswahl-Werkzeugs können Sie den Inhalt eines Rahmens oder die Form der Kontur ändern. Drücken Sie die Taste "A", so rufen Sie das Werkzeug auf. Nun werden die einzelnen Pfadpunkte des Rahmens angezeigt. Sie können nun die Linie zwischen zwei Punkten oder einen einzelnen Punkt verschieben. Auch Objekte lassen sich so mit Hilfe der Maus bewegen. Sobald Sie Punkte löschen, hat der Rahmen keine geschlossene Form mehr.

Weitere Werkzeuge

Möchten Sie einen Punkt löschen, ohne einen offenen Rahmen zu erhalten, nutzen Sie das Zeichenstift-Werkzeug. Damit können Sie auch einen neuen Pfadpunkt hinzufügen. Rahmen in zwei Hälften teilen: Diese Aufgabe können Sie mit dem Scheren-Werkzeug erledigen. So lassen sich die Rahmen aufschneiden, ohne sie jedoch durchzuschneiden.

Modifizieren

Um die Rahmenkonturen anzupassen, rufen Sie den Dialog "Eckenoptionen" auf. Sie finden ihn unter "Objekt". Über "Effekt" legen Sie fest, welche Ecken verändert werden, über "Größe" definieren Sie dagegen die Auswirkung dieser Änderung. Die Eckenoptionen lassen sich wie der Name schon vermuten lässt, nur auf eckige Elemente anwenden.

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.