Radieren und Pixel entfernen

22.10.2009
Die beliebten Werkzeuge magischer Radiergummi und Hintergrund-Radiergummi entfernen in Adobe Photoshop CS4 überflüssige Pixel. Durch einige Optionen lassen sich die Tools modifizieren.

Der Radiergummi

Schnell zur Hand durch seine Position auf der Werkzeugleiste und durch das Symbol nicht zu verwechseln ist der Radiergummi. Er lässt sich jedoch auch durch Drücken der Taste „E“ aufrufen. Das ist leicht zu merken – Radiergummi heißt im Englischen „„Eraser““. Anschließend drücken Sie die Maustaste an der gewünschten Stelle im Bild und „radieren“ los.

Radiergummi-Optionen

Aktivieren Sie die Option „Basierend auf Protokoll löschen“, so entfernt der Radiergummi lediglich die Pixel, die Sie zuletzt hinzugefügt haben. Ansonsten können Sie die Pinsel-Optionen verwenden: Sie legen beispielsweise fest, in welcher Größe und in welcher Form der Radiergummi arbeitet. Auch Deckkraft und Fluss werden in der Optionsleiste von Ihnen festgelegt. Über das Symbol ganz rechts auf der Leiste blenden Sie die Pinseloptionen ein. Der Radiergummi kann beispielsweise die Form eines Sterns annehmen.

Magischer Radiergummi und Optionen

Der magische Radiergummi kombiniert den „herkömmlichen“ Radiergummi mit den Funktionalitäten des Zauberstabs. Wie beim Zauberstab werden Pixel eines Farbbereichs markiert und anschließend getilgt. Daher sind auch die Optionen denen des Zauberstab-Werkzeugs gleich: Sie definieren in der Optionsleiste, ob Sie nur zusammenhängende Farbbereiche auswählen wollen oder alle Pixel einer Farbe. Über die Toleranzwerte steuern Sie den Umfang dieser Auswahl.

Hintergrund-Radiergummi

Wie der Name schon verrät, entfernt der Hintergrund-Radiergummi einheitliche Bereiche im Hintergrund eines Motivs. Dadurch eignet er sich bedingt zum Freistellen von Elementen. Unser Tipp: Durch großzügiges Hineinzoomen in das Bild lässt es sich mit dem Hintergrund-Radiergummi besser arbeiten. Ihnen stehen wieder die Pinsel-Optionen zur Verfügung. Zunächst nehmen Sie die Farbe auf, indem Sie eines der drei Felder in der Optionsleiste auswählen. Wählen Sie „kontinuierlich“ und ziehen Sie die Maus, um mehrere Farbtöne aufzunehmen. „Einmal“ tilgt nur die Farbe, die als erstes ausgewählt wurde, „Hintergrund“-Farbfeld löscht die Bereiche mit der aktuellen Hintergrundfarbe.

Weitere Optionen

Unter „Grenzen“ müssen Sie noch den Löschmodus für den Hintergrund-Radiergummi auswählen. „Nicht aufeinander folgend“ löscht die Farbpixel da, wo Sie mit dem Werkzeug entlangfahren. „Benachbart“ löscht zusätzlich alle Farbbereiche, die mit der Stelle verbunden sind, an der Sie das Tool einsetzen. „Konturen“ erhält die Kanten am besten. Schalten Sie die Option „Vordergrund-Farbe schützen“ zu, so werden die Farbbereiche nicht entfernt, die im aktuellen Vordergrund-Farbfeld ausgewählt sind.

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.