Quarks neue Identität

20.09.2005
Mit einem neuen Firmenauftritt in Quietschgrün und neuem Logo will Quark seine überarbeitet Identität zeigen - und kopiert doch nur Vorhandenes ...

Am 9. September präsentierte Quark der Öffentlichkeit einen neuen Firmenauftritt unter dem Motto "Ein neues Logo und eine neue Identität". Man unterzog sich damit einer Umformung, die frisch, einladend und offen sei und wolle nun auch nach außen hin offener und kundenfreundlicher erscheinen, so das Unternehmen. Das neue Logo als positives Zeichen der Umstrukturierung? Das eigentlich ein "Q" darstellende Symbol ähnelt aber mehr einem "a" und noch viel mehr dem Logo des Scottish Arts Council. Eine Wiedergeburt des Unternehmens also? Eher eine Wiederholung!

Quarks neue Identität

"Ein freundliches Zeichen der Veränderung bei Quark: Ein neues Logo und eine neue visuelle Identität signalisieren, dass das Unternehmen einen Riesenschritt nach vorn in die Zukunft der kreativen Kommunikation gewagt hat." beginnt die Pressemitteilung des Unternehmens, dem die Kunden derzeit in Scharen in Richtung Adobes Creative Suite davonlaufen. Quark erkannte scheinbar die Misere und wollte nicht nur durch Kundenservice an sich beweisen, dass man nun ein offeneres und kundenorientiertes Unternehmen sei, sondern dies auch nach außen hin zeigen. Oder - um es einmal ganz ketzerisch zu formulieren - konnte der "neue" Kundenservice an sich die Nutzer nicht überzeugen? Doch die Macher der neuen Identität geben sich selbstsicher: "Wir haben eine klare Vision, die zu unserem neuen Äußeren passt", erläutert Linda Chase, Acting President von Quark und führt weiter aus: "Viele haben immer noch nicht erkannt, wie sehr wir uns weiterentwickelt haben. Unser neues Logo und unsere Marke werden die Bedeutung dieser Änderung für die Quark-Community auf der ganzen Welt sichtbar machen."

Das neue Logo

Sichtbar ist sie tatsächlich, die Veränderung des Firmenauftritts. Zeitgleich zur ersten öffentlichen Vorführung von QuarkXPress 7 auf der Seybold Conference und Ankündigung der Version für Anfang 2006 veränderte Quark auch seinen gesamten Firmenauftritt. In Quietschgrün und Orange strahlt einem nun die neue Website entgegen. Gekrönt von einem Logo, dass einem zunächst ein "a" assoziiert, denn ein "Q". Quark dazu: "Das neue Logo ist eine Kombination geometrischer Grundformen, die ein stilisiertes "Q" in einem dynamischen Grün bilden, das Energie und Vitalität wachruft." Das in Pantone 368 gehaltene und nun als "Quark Green" titulierte Logo soll "Quark dabei unterstützen, aus dem Meer des optisch immer Gleichen aufzutauchen, das so viele Softwareunternehmen eint" meinte der Designer des Logos, Chris Wood, Creative Director bei SicolaMartin.

Das Original

Tatsächlich ist es nur das Grün, welches das Logo von seinem Vetter unterscheidet. Denn der Scottish Arts Council (SAC) benutzt eben jenen Buchstaben des von Quark verwendeten Fonts ebenfalls, allerdings bereits seit 2002 und als Stilisierung des "A". Die zuständige Design-Firma, so ein Sprecher des SAC zu Macworld UK, präsentierte das Logo dem SAC erstmals am 7. Februar 2001 und wurde "intensiv recherchiert und im Jahr 2002 als Warenzeichen geschützt und veröffentlicht". Entworfen wurde das Logo also ursprünglich von der Design-Größe Graven Images aus Schottland. Quark hingegen versichert, das Logo sei selbst entworfen und man habe "intensiv geprüft, ob ähnliche Logos existieren würden" und meint dann "aber wir haben sie offensichtlich nicht alle gefunden". Offensichtlich also nur ein Versehen, bei dem man den gleichen Schriftzug wählte? Zumindest eine andere Farbe hebt das Duplikat vom Original ab.

Misslungene Kundenkommunikation?

Quark argumentiert deshalb auch, man habe vier oder fünf Variationsmöglichkeiten des Logos und werde diese auch nutzen. Denn "wir sind wirklich glücklich mit dem neuen Design und wir sehen die Veränderungen innerhalb des Unternehmens als sehr positiv an." Das Unternehmen, das von vielen Kunden bislang als distanziert und unnahbar empfunden wurde, will also unbedingt frischer, näher und dabei immer noch einzigartig erscheinen. Doch gerade letzteres misslang deutlich, denn viele vor allem britische Kunden assoziieren nun einmal das Logo mit ihrem Designerverband, dem Scottish Arts Council. Quark aber will daran ebenso festhalten, wie an QuarkXPress 7 und seinen tollen Neuerungen. Die wurden wieder einmal in einer extra Pressemitteilung angepriesen wie sauer Bier, ohne dabei auf ein Veröffentlichungsdatum einzugehen. Macworld UK gegenüber aber meinte das Unternehmen, man strebe Anfang 2006 an, denn: "Einer unserer Vorteile als privates Unternehmen ist, dass wir unsere Produktvorstellungen nicht nach den Wünschen unserer Anteilsinhaber richten müssen." Sicherlich nicht nach deren Wünschen, vielleicht aber nach den Wünschen der Kunden …

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.