Quark: Update auf Version 7.31

06.12.2007
Der Hersteller QuarkXPress hat ein kostenloses Update für die Layoutsoftware vorgestellt. Es stellt unter anderem die Kompatibilität mit Mac OS X 10.5 Leopard und Windows Vista sicher.

"Schneller, effizienter, zuverlässiger": So soll das Layoutprogramm QuarkXPress dank des neuesten Updates laufen, wirbt der Hersteller. Mit dem Update soll die Kompatibilität zu Apples neuem Betriebssystem Mac OS X 10.5 Leopard sichergestellt werden. Vor allem wurden jedoch einige zum Teil schwerwiegende Probleme früherer Versionen behoben.

Weitere Verbesserungen

Erneut stellt Quark den Anwendern der Version QuarkXPress 7 ein Update zur Verfügung. Damit können Kreative die Layoutsoftware auch problemlos unter Mac OS X 10.5 Leopard oder Windows Vista nutzen, verspricht der Hersteller. Microsoft hat der Software dafür sogar ein offizielles Zertifikat verliehen. Darüber hinaus haben sich die Quark-Entwickler jedoch noch weiterer Probleme und Wünsche angenommen.

Erweiterte Korrekturfunktionen

Vor allem die Funktionen Suchen und Korrigieren von Text sind in der Version 7.31 verbessert. So ist es jetzt leichter möglich, fehlerhafte Groß- und Kleinschreibung am Satzanfang und in der Satzmitte zu korrigieren. Auch doppelte Worte können gesucht und korrigiert werden. Zusätzlich kann die Rechtschreibprüfung Internet- und Dateiadressen sowie Wörter, die Zahlen enthalten, ignorieren. Unterstützt wird darüber hinaus die Rechtschreibprüfung für Deutsch vor und nach der Rechtschreibreform, Schweizerdeutsch und Neu-Norwegisch.

Behobene Probleme

Eine vollständige Liste aller Probleme, die durch das neue Update behoben wurden, stellt Quark im Internet bereit. Dazu zählt beispielsweise das Problem mit PSD-Dateien. Es trat bislang auf, wenn ein Bild als PSD-Datei in Adobe Photoshop gesichert und anschließend in QuarkXPress importiert wurde. Dann konnte es sein, dass Vollton- oder Alpha-Kanäle nicht eingeschlossen wurden. Ein anderes Beispiel: Wurden Projekte in einer früheren Version von QuarkXPress erstellt und in Version 7 unter Mac OS X geöffnet, dann war die Trennung der Wörter mit Apostrophen nicht korrekt. Auch dieses Problem ist behoben.

Weniger Abstürze?

Wer QuarkXPress 7 unter Mac OS X nutzte, konnte von einem Absturz des Programms überrascht werden. Dies war unter anderem der Fall, wenn ein Indexeintrag erstellt oder der Text des Indexeintrags in der Palette Index bearbeitet wurde. Auch dieser Fehler soll nun nicht mehr auftreten. Sowohl Mac- als auch Windows-Nutzer waren darüber hinaus von Systemabstürzen betroffen, wenn sie ein Projekt in einer früheren Version von QuarkXPress für Mac OS X erstellt hatten und sich vergewissern wollten, dass die Vorgabe Ligaturen markiert ist. Problematisch waren auch die Abstürze bei dem Versuch, das Layout eines Projektes in QuarkXPress 7 zu drucken bzw. im PDF-Format zu exportieren. Diesen Fehler hat der Hersteller laut eigenen Aussagen ebenfalls beseitigt.

Download im Internet

Quark stellt den Anwendern der Version 7 das Update kostenlos zur Verfügung. Es steht im Internet zum Download für Mac und Windows bereit.

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.