Photoshop Lightroom in Version 2

11.09.2008
Ordnung in der Bilderflut schaffen und kleine Bildkorrekturen vornehmen: Diese Aufgaben übernimmt Adobe Photoshop Lightroom. Jetzt liegt das Programm in neuer Version vor.

Adobe hat sein Programm Photoshop Lightroom überarbeitet und in Version 2 veröffentlicht. Neu ist unter anderem die Unterstützung für Mac OS X 10.5, in der 64-Bit-Version. Auch das Arbeiten an zwei Monitoren gleichzeitig ist jetzt möglich. Darüber hinaus hat der Hersteller die Suchfunktion überarbeitet und um die Funktion "Stichwortvorschläge" ergänzt.

Bibliotheksmodul überarbeitet

Eine der wesentlichen Neuerungen in Adobe Photoshop Lightroom 2 ist das verbesserte Layout im Bibliotheksmodul. Hier können nun Bilder über verschiedene Laufwerke hinweg gesucht werden. Außerdem kam auch eine Filterleiste hinzu. Über die Funktion "Stichwortvorschläge" können automatisch geeignete Schlagwörter für ein Motiv gefunden werden. Dazu werden auf der Basis von bereits vorhandenen Stichwörtern neue erzeugt. Auch Fotografen, die mit zwei Monitoren gleichzeitig arbeiten, können dies jetzt unter Adobe Photoshop Lightroom Version 2 tun.

Entwicklungsmodul aktualisiert

Ein zweites Modul wurde in der aktuellen Version ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht. Das Entwicklungsmodul kann jetzt Parameter wie Farbe, Belichtung und Tonskala nur für bestimmte Bereiche verändern. Andere Bildstellen bleiben von den Bearbeitungen ausgenommen. Bei den Werkzeugen ist der Verlaufsfilter hinzugekommen. Er erlaubt die Bearbeitung größerer Bildbereiche durch schrittweise ab- und zunehmende Anpassungseffekte. Sie können für Belichtung, Schärfe und Sättigung vorgenommen werden.

Effizientere Druckausgabe

Erstmals ist es mit der neuen Version möglich, verschiedene Fotos Platz sparend auf einem Druckbogen anzuordnen. Algorithmen sollen dafür sorgen, dass die Bilder bei der Ausgabe sowohl am Monitor, als auch im Druck optimal geschärft sind. Darüber hinaus wurde die RAW-Technologie verbessert. Die Bildeinstellungen können von Nutzer zu Nutzer variieren. Adobe bietet daher vordefinierte Profile. Außerdem können auch individuelle Profile erstellt werden. Die Kameraprofile lassen sich kostenlos aus dem Internet herunterladen.

Preise

Die Software ist im Adobe Store verfügbar und kostet als Vollversion inklusive Mehrwertsteuer rund 295 Euro. Ein Upgrade für registrierte Kunden kostet 115 Euro. Voraussetzung ist Mac OS X ab 10.4 oder Microsoft XP, Vista Home Premium, Business Ultimate oder Enterprise. Weitere Informationen über den Leistungsumfang der Software können hier nachgelesen werden.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.