Per Katapult zur großen Fotografen-Karriere

24.11.2011
Der Wettbewerb katapult° sucht die talentiertesten Nachwuchsfotografen, Auszubildende und Design-Studenten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Ein Sprungbrett in die Top-Liga, das kann der Foto-Wettbewerb „katapult°“ für junge Fotografen bedeuten. Gesucht wird "das hoffnungsvollste Nachwuchstalent des Jahres", teilnahmeberechtigt sind alle Berufsfotografen aus Deutschland, die nicht älter als 35 Jahre sind. Neben der Möglichkeit zum Knüpfen von Kontakten winken Geldpreise.

Kontakte knüpfen

Die zehn besten Nachwuchsfotografen können im Rahmen einer Portfolio-Show ihre Arbeiten und Mappen möglichen Auftraggebern präsentieren. Das ist eine hervorragende Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und auf die eigene Kreativität aufmerksam zu machen. Zu den potentiellen Auftraggebern, die eingeladen werden, zählen Art-Buyer, Kreative und Manager von Unternehmen. Die Arbeiten der drei besten Fotografen werden außerdem bei „selected views“ im Buch und online veröffentlicht. Selected views hat sich mit seinem hohen Anspruch mittlerweile zu einer der wichtigsten Kommunikationsplattformen für professionelle Fotografie entwickelt. Hier finden Kunden ihre Fotografen für Kampagnen und Projekte.

Welche Preise winken noch?

Der oder die „katapult° des Jahres“ erhält zudem eine Prämie von 2.000 Euro, der zweite Platz ist mit 1.000 Euro dotiert, der dritte mit 500 Euro. Diese Plätze werden von der Jury vergeben. Zudem wählen Marketing-Manager noch das "Nachwuchstalent des Jahres", das 1.000 Euro erhält. Des Weiteren werden die Arbeiten der Finalisten ausgestellt. Im Februar 2012 findet dann die offizielle Preisverleihung statt.

Wer darf mitmachen?

Der Wettbewerb soll die Berufsfotografie fördern. Wer nicht älter als 35 Jahre ist, professionell fotografiert, eine Ausbildung in der Fotografie absolviert oder in einem entsprechenden Studiengang eingeschrieben ist, kann teilnehmen. Gebühren fallen dafür nicht an. Dazu muss ein Portfolio mit maximal 15 Arbeiten hochgeladen werden. Davon dürfen maximal fünf Bilder einem Werkzyklus angehören. Eine Themenbeschränkung gibt es nicht. Interessierte Fotografen können sich im Internet zum Wettbewerb anmelden. Alle Einsendungen müssen bis zum 6. Dezember 2011 eingehen, die Gewinner werden vor Weihnachten benachrichtigt.

Wer bewertet wie?

Sechs Jurymitglieder unter der Leitung von Thomas Hobein („Wolkenkratzer“) und Bernd Sumalowitsch („selected views“) beurteilen die eingereichten Arbeiten. Die Jurymitglieder orientieren sich an vier Punkten: Originalität, Emotionalität, Modernität und Gestaltung. Bewertet wird neben der Gestaltung und der Idee auch die handwerkliche Umsetzung der Arbeiten. Einen guten Einblick bietet die Galerie der Top Ten aus den vergangenen Jahren, die ebenfalls auf der Webseite von „katapult°“ zu finden ist.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.