PDF-Dokumente und Schriften

30.08.2012
Wie geht man mit Schriften in PDF-Dateien um, welche Einstellungen sind empfehlenswert?

Immer wieder können beim Erzeugen von PDF-Dateien Probleme mit Schriften auftauchen, obwohl PDF-Dateien viele Schriftformate unterstützen. Meist ist es besser, die Schriften in das PDF-Dokumenten einzubetten, anstatt sie in Pfade umzuwandeln. Wir zeigen was es dabei zu beachten gibt. Und wie lassen sich die verwendeten Fonts überhaupt anzeigen?

Zwei Optionen

PDF-Dateien unterstützen die Schriftformate TrueType, Type 1, Type 3 und Open Type. Es empfiehlt sich immer, die Schrift auch in das PDF-Dokument einzubetten. Dabei kann man entweder den kompletten Schriftsatz in die PDF-Datei integrieren oder nur die verwendeten Zeichen. Bei der zweiten Variante wird die PDF-Datei kleiner. Sind die Fonts nicht Bestandteil der PDF-Datei, dann wählen Adobe Acrobat oder der Adobe Reader automatisch selbst eine Schriftart aus.

Eine Aufzählung, bitte!

Man kann sich die Schriftarten, die in eine PDF-Datei eingebettet sind, anzeigen lassen. Unter Adobe Acrobat und dem Adobe Reader geht man dazu auf „Datei“ und „Eigenschaften“. Im Reiter „Schriften“ finden sich die Fonts samt Typ und Kodierung. Unter Adobe Acrobat Professional kann man außerdem auf „Erweitert“ und „Preflight“ gehen. Das Preflight-Modul kann dann eine detaillierte Liste der verwendeten Schriften ausgeben. Dazu geht man auf „Optionen“ rechts im Modul und wählt „Inventar-Report erzeugen“ sowie „Zeichensätze“ aus. Man erhält nun eine umfangreiche Dokumentation samt Abbildung der Zeichensätze.

Schriften einbetten

Viele Programme wie Adobe InDesign können Schriften automatisch einbetten, sobald eine PDF-Datei erzeugt wird. Der Acrobat Distiller kann zusätzlich nach fehlenden Schriften suchen und sie aus Ordnern automatisch herausziehen. Achtung: Ältere Acrobat-Versionen, Version 3 und darunter, können einige Schriften nicht einbetten. Dazu zählen die Times-Familie, Helvetica-Schriftschnitte und die Courier. Mit aktuelleren Versionen des Programms gibt es keine Probleme.

Ausgewählte Zeichen einbetten

Möchte man die PDF-Datei so klein wie möglich halten, kann man nur die Zeichen der jeweiligen Schriftart einbetten, die im Layout verwendet werden. Die entsprechende Einstellung trifft man bei „Datei“, „Adobe PDF-Vorgaben“ und „Definieren“. Dann geht man auf „Neu“ und „Erweitert“. Im Bereich „Schriften“ steht die Option „Schriften teilweise laden, wenn der Anteil verwendeter Zeichen kleiner ist als…“. Hier kann man den gewünschten Wert eingeben. Achtung: Wird der Text im Nachhinein korrigiert oder verändert, so stehen die bislang im Text nicht vorhandenen Zeichen auch nicht zur Verfügung.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.