Ordner schnell erreichen

07.06.2007
Die Suche nach häufig genutzten Ordnern und das Durchklicken zu ihnen kostet meist Zeit. Das muss nicht sein: Die Ordner lassen sich auch schneller erreichen.

Es kann entnervend lange dauern: Noch ein Klick und noch ein Klick, und immer noch ist der gesuchte Ordner nicht erreicht. Wenn es darum geht, Dokumente zu speichern oder sie wieder aufzurufen, gibt es eine bessere Lösung als das mühsame Vorwärtsklicken: Ein kleiner Trick kann helfen, schneller an den gewünschten Ordner heran zu kommen. Sowohl unter Windows, als auch unter Mac hilft ein kleiner Trick, damit die Ordner schneller zugänglich werden.

Nützliche Ordner

Ordner sind auf dem Computer dazu da, Daten und Dokumente zu sortieren und sie Projekten zuzuweisen. Eigentlich eine schöne und übersichtliche Sache. Schwierig wird es jedoch, wenn der Anwender viele Unterordner angelegt hat. Dann kann es dauern, bis er sich zum Speicherort einer Datei vorgetastet hat. Selbst das Aufrufen von häufig verwendeten Dokumenten kann so zur dauernden Geduldsprobe werden. Noch schwieriger ist es, wenn der genaue Speicherort eines Ordners oder Unterordners nicht genau bekannt ist. Dann muss erst das Such-Werkzeug bemüht werden, um den gewünschten Ordner aufzuspüren.

Langes Suchen ist passé

Doch Ordner aufzurufen geht auch ohne langes Suchen und wildes Mausklicken. Die Betriebssysteme Windows und Mac sehen Möglichkeiten vor, wie sich häufig verwendete Ordner schnell erreichen lassen. Das erspart dem Nutzer Zeit und Mühe - er kann seine Favoriten stattdessen mit wenigen Mausklicks ansteuern. Die Ordner auf diese Weise griffbereit zu machen, ist nicht schwierig.

Vorgehen unter Windows

Unter Windows können Sie eine Verknüpfung des gewünschten Ordners im Startmenü erstellen. Dann steht der Ordner auch im Startmenü zur Verfügung. Dazu gehen Sie wie folgt vor: Starten Sie den Windows-Explorer und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner, zu dem Sie eine Verknüpfung erstellen wollen. Wählen Sie im nun erscheinenden Menü "Verknüpfung erstellen" und bestätigen Sie diese Auswahl mit einem Klick auf die linke Maustaste. Nun erstellt Windows eine Verknüpfung zu dem entsprechenden Ordner. Verschieben Sie diese Verknüpfung anschließend in den Ordner "C:\Windows\Startmenü". Ab Windows 2000 finden Sie den Ordner unter "C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\Startmenü". Ihren Benutzernamen müssen Sie selbst einfügen. Alternativ verwenden Sie statt des Benutzernamens die Auswahl "All Users". Die Einstellungen, die Sie in diesem Bereich treffen, gelten für alle Nutzer des Systems.

Eigener Name für die Verknüpfung

 Sie können die Verknüpfung auch umbenennen und ihr einen eigenen Namen geben: Klicken Sie dazu die Verknüpfung vor dem Verschieben einmal an und drücken Sie die Taste "F2". Jetzt können Sie den gewünschten Namen für die Verknüpfung eingeben. Bestätigen Sie Ihre Wahl durch das Drücken der "Enter"-Taste. Beim nächsten Klick auf das Startmenü erscheint die Verknüpfung zu Ihrem Ordner. Wenn Sie darauf klicken, gelangen Sie direkt zum Inhalt dieses Ordners.

Vorgehen unter Mac

Mit der Betriebssystem-Version Mac OS X 10.3 wurde die Seitenleiste im Finder eingeführt. Sie erscheint automatisch am linken Rand eines Fensters. Die untere Hälfte beinhaltet Ordner, Dateien oder Programme. Sie können häufig genutzte Ordner hier hinzufügen. Das funktioniert noch einfacher als unter Windows: Ziehen Sie den gewünschten Ordner einfach nach links in die Seitenleiste. Das Löschen oder Umgruppieren erfolgt ebenfalls durch Ziehen mit der Maus. Alternativ können Sie Objekte mit der Tastenkombination "Apfel" und "T" in die Seitenleiste kopieren. Wenn Sie eine Datei auf den Ordner, der in der Seitenleiste abgelegt ist, ziehen, wird die Datei hineinkopiert oder verschoben.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.