Nützliche kleine Helfer

25.11.2010
Ob Ideenfindung oder Produktivitätssteigerung – für alles gibt es hilfreiche Webservices oder Plug-ins. Eine gute Anlaufstelle sind diese Plattformen

Free your mind!

 Quelle: Softonic


Mindmapping gehört zu den beliebtesten Techniken zur Ideenfindung. Noch mehr Spaß macht es mit

FreeMind. Mit diesem Tool lassen sich Mind Maps am Bildschirm erstellen und mit Bildern ausstaffieren. Die fertigen „Karten“ lassen sich beispielsweise im PDF-Format speichern und anschließend verschicken. Noch mehr als beim puren Zeichnen mit Stift auf Papier lässt sich so kreatives Potential abrufen und teilen. Ähnlich funktioniert das ebenfalls kostenlose Xmind. Hier lassen sich die erstellten Mind Maps auf Wunsch per Mausklick im Web veröffentlichen. Fertige Diagramme können beispielsweise im JPG-Format exportiert werden.

Mindmapping-Dienste im Web

 Quelle: Mapul


Noch schneller funktioniert das Brainstorming per Mindmapping direkt im Internet. Man braucht dazu keine Software herunterzuladen, sondern kann gleich loslegen. Eine Adresse dafür ist

Mindomo. Das Anmelden ist kostenlos, für Premium-Dienste wird eine Monatsgebühr fällig – zum Beispiel, wenn man als Team an einem Projekt arbeiten will. Ein weiteres Tool, mit dem sich im Web Mind Maps gestalten lassen, ist Mapmyself. Es spricht im Gegensatz zu Mindomo jedoch nicht deutsch. Die Preisstruktur ist ähnlich aufgebaut; eine Monatsgebühr öffnet die Tür zu zusätzlichen Leistungen. Hervorzuheben ist das gefällige Design der Mind Maps.

Wörterbücher und Duden

„Wie schreibt man das richtig?“ und „Wie übersetzt man das korrekt?“ sind zwei Fragen, die sich bei der Arbeit mit Texten häufig stellen. Auch hier leisten Internet-Helfer nützliche und kostenlose Dienste. Unter www.leo.org finden sich Übersetzungshilfen in den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch und Chinesisch. Canoo bietet Hilfe bei Rechtschreibung und Grammatik mit Verweisen auf entsprechende Seiten im Netz. Der Duden-Verlag hält dagegen eine eigene Suchleiste für Internet-Browser zum Download bereit. Möchte man allerdings eine ausführliche Erklärung zu einzelnen Begriffen haben, kostet das extra.

Einfach mal um die Ecke denken

 Quelle: Sloganizer


Weitere Tools spielen mit der Sprache und können Kreative so auf neue, ausgefallene Gedanken bringen. Das

Reimlexikon findet Begriffe, die sich miteinander reimen. Der Sloganizer erfindet Werbesprüche, wenn man den Firmennamen, ein Adjektiv und ein Verb eingibt. Soll es dagegen gleich ein neues Wort sein, kann man den “Worterfinder“ nutzen. Der Assoziations-Blaster ist ebenfalls hervorragend dazu geeignet, die Gedanken in neue Bahnen, passend zum Thema, zu lenken. Möchte man dagegen lieber Anagramme basteln, sollte man hier hier vorbei schauen.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.