Nicht nur der Preis zählt beim Online-Shopping

22.03.2013
Internationale Umfrage ergibt, dass auch andere Kriterien für die Kunden entscheidend sind

Neben dem Preis ist auch vor allem die Auswahl und Qualität der angebotenen Waren für deutsche Online-Käufer wichtig. Das ist das Ergebnis einer internationalen Umfrage von Rakuten, bei der 5.374 Personen in zwölf Ländern zu ihren Shoppinggewohnheiten befragt wurden. In Deutschland werden die Prioritäten dabei anders gesetzt als in anderen Ländern.

Im internationalen Durchschnitt schlägt nichts ein gutes Schnäppchen: 61 Prozent der Befragten gaben an, dass beim Einkauf im Internet der Preis am wichtigsten sei, in Deutschland ist das für 59 Prozent oberstes Entscheidungskriterium. Doch während international die Verlässlichkeit an zweiter Stelle steht (49 Prozent, in Deutschland 29 Prozent), wollen mehr als die Hälfte der deutschen Shopper vor allem ein großes Sortiment (57 Prozent) mit hoher Qualität (53 Prozent).

Im weltweiten Vergleich schwanken die Prioritäten der Verbraucher stark: Bei den europäischen Nachbarn Frankreich, Großbritannien und Spanien nimmt ein reibungsloser und Ablauf ebenfalls einen hohen Stellenwert ein (60 Prozent/51 Prozent/48 Prozent). In Südostasien steht dagegen die Verlässlichkeit der Online-Shops mit etwa zwei Dritteln sogar noch vor dem Preis an erster Stelle, Spitzenreiter ist hier Indonesien (68 Prozent) vor Thailand (65 Prozent).

Konfrontiert mit Werten wie Preis, Verlässlichkeit, Auswahl und Qualität nimmt die Bedeutung von Lieferungs- und Zahlungsoptionen in internationaler Hinsicht beim Verbraucher ab. Im deutschsprachigen Raum kommt den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten aber nach wie vor eine zentrale Bedeutung zu: Während 22 Prozent der deutschen Endkunden ein breites Angebot an verschiedenen Zahlungsarten schätzen, schenken nur neun Prozent der amerikanischen Kunden und sogar nur sechs Prozent der britischen Kunden dem Thema große Beachtung. Weltweit ist die Logistik für weniger als ein Drittel der Befragten relevant (29 Prozent). In Deutschland fällt dieser Wert sogar auf etwa ein Viertel, genau wie im europäischen Durchschnitt.

Der Konkurrenzkampf im Netz entwickelt sich ständig weiter. Anspruchsvollere Kunden sind natürlich immer auch auf der Suche nach einem guten Deal. Doch Händler sollten sich von einem reinen Preiskampf, der kaum aufrechterhalten werden kann, verabschieden, kommentiert Beate Rank, Geschäftsführerin von Rakuten Deutschland. Die Studienergebnisse zeigen, dass Kunden trotz des Preisfaktors mehr wollen: ein in jeder Hinsicht gutes Angebot, Marken, auf die sie sich verlassen können, ein unterhaltsames und zugleich sicheres Shopping-Erlebnis. Wer auf diese Qualitätsmerkmale setzt, kann sich einen loyalen Kundenstamm aufbauen.

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.