Neues auf der Druck+Form

11.10.2007
Vom 24. bis zum 27. Oktober findet in Sinsheim die Messe Druck+Form statt. Rund 120 Aussteller aus der grafischen Branche werden auf der Veranstaltung vertreten sein.

In einem guten halben Jahr öffnet die weltweit größte Fachmesse der Druckwelt, die drupa, wieder ihre Pforten in Düsseldorf. Die Drupa ist schon jetzt ausgebucht; gigantische Besucherströme werden erwartet. Das ist nicht jedermanns Sache. Kleiner und familiärer geht es auf der Druck+Form zu, die vom 24. bis zum 27. Oktober dieses Jahres im süddeutschen Sinsheim stattfindet. Rund 120 Aussteller werden dort ihre Produkte vorstellen.

Übersichtliche Messe

Die Fachmesse Druck+Form Druck+Form belegt die 10.00 qm der Halle 6 auf dem Messegelände in Sinsheim. Das macht die Veranstaltung übersichtlich – lange Wege fallen weg. In der Regel lässt sich das Angebot der Aussteller an einem Tag gut wahrnehmen; dafür wird ein Eintrittspreis in Höhe von 20 Euro fällig. Schüler und Studenten zahlen 12 Euro. Unter der Woche öffnet die Messe von 10 bis 18 Uhr. Am letzten Messetag, dem Samstag, ist um 16 Uhr Schluss.

Neuigkeiten der Aussteller

Bereits vor Messebeginn haben einige Unternehmen angekündigt, was sie auf der Druck+Form präsentieren wollen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Digitaldruck: Neben den reinen Digitaldrucksystemen zählen dazu auch Systeme für die Weiterverarbeitung und den Versand. Zahlreiche Hersteller werden ihre Hochleistungs-Drucksysteme vor Ort demonstrieren, so dass sich die Besucher ein Bild von der Druckqualität machen und vergleichen können. Auch Komplettlösungen werden zu sehen sein. Ein besonderes Highlight ist ein künstlerisches Buch, das einen dreidimensionalen Rundgang durch ein Haus ermöglicht: Die Firma Kremo hat dazu mit Hilfe des Laserschnitts die Konturen aus den Buchseiten heraus gearbeitet.

PrintFactory

Besonders anschaulich ist auch die PrintFactory, an der sich 16 Firmen beteiligen werden. Das Motto lautet in diesem Jahr „Life is Colour". Die teilnehmenden Aussteller werden auf der Messe mit ihren Systemen in einer Druckstraße gemeinsam ein Kalenderbuch produzieren. Die Besucher können es individuell gestalten. Die Leitmotive des Kalenderbuchs werden darüber hinaus auch auf Postkarten und Poster gedruckt. Interessierte können sich bei einer Führung durch die Druckstraße die einzelnen Bestandteile und ihr Zusammenspiel erklären lassen.

Fazit

Ein Besuch auf der Druck+Form lohnt sich für alle Besucher, die Interesse am Zusammenspiel von Vorstufe, Druck und Weiterverarbeitung haben. Selten lassen sich die Zusammenhänge so gut nachvollziehen wie auf der Druck+Form. Viel versprechend ist ein Messebesuch auch für Fachleute, die den Trubel auf der Drupa scheuen und sich dennoch über den aktuellen Stand der Technik informieren möchten. Bahnbrechende Neuigkeiten sind jedoch nicht zu erwarten: Die bewahren sich die Hersteller dann doch bis zur Drupa im kommenden Jahr auf.

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.