Mit dem Bauhaus in die Zukunft

17.07.2019
Das Bauhaus sollte nicht nur auf Geschehenes reagieren, sondern die Zukunft mitbestimmen. Das findet der Deutsche Designtag.

Der Deutsche Designtag lädt 2019 noch zu drei Veranstaltungen ein – um weiterzudenken. Für 2019 – im Jahr des 100. Geburtstags des Gründungsjahres des Bauhauses – merken Sie sich bitte diese Termine:

  • Berlin, den 17. September 2019
  • Nürnberg, den 8. Oktober 2019
  • Queis/Leipzig, den 19. November 2019

Das sind die drei letzten Termine einer Veranstaltungsserie, mit denen der Deutsche Designtag das Thema „Bauhaus 4.0 – Zukunft wird aus Design gemacht“ betrachtet. Die Podiumsdiskussionen finden ab 18:30 Uhr statt.

Quelle: Deutscher Designtag

Kurzer Rückblick: Was ist das Bauhaus?

Vor einhundert Jahren gründete der Architekt Walter Gropius das Bauhaus. In der Schule für Gestaltung ging es unter anderem um die Verbindung von Kunst, Architektur und Handwerk.

Unterrichtet haben am Bauhaus Designer und Künstler wie Ludwig Mies van der Rohe oder auch Paul Klee und Johannes Itten. In Weimar blieb das Bauhaus bis 1925. Dann zog es nach Dessau und blieb sieben Jahre. Von 1932 bis 1933 folgte ein Versuch, das Bauhaus in Berlin als Privatinstitution weiterzuführen.

Zahlreiche Designklassiker entstammen der Bauhaus-Zeit. Und noch heute steht die Schule für zeitloses Design – gepaart mit Funktion. Kreative, die auch heute noch diese Schule als Vorbild sehen, folgen dem Ansatz, verschiedene Disziplinen zusammenzuführen und gemeinsam gute Produkte zu entwickeln.

Interessanter Ausblick: Was kann Bauhaus?

Wie eine neue Heimat gestalten? Einen Zukunftsort, ein Bauhaus 4.0? Zwei Fragen, die der Deutsche Designtag den Diskussionsrunden zu verschiedenen Themen vorneweg stellt. Die Gespräche leiten Boris Kochan, Präsident des Deutschen Designtages, sowie der Journalist und Theoretiker Ulrich Müller. Jede Veranstaltung hat einen eigenen Schwerpunkt und dementsprechend bestimmen andere Gäste das jeweilige Podium. Immer soll es um eine „lebenswerte Zukunft“ gehen.

Bauhaus 4.0 meets Design Thinking & User-Centered Design: Ganzheitlich, interdisziplinär, iterativ, empathisch – Design als Strategie und Methode

Agenturpower treibt den Abend in Berlin an: Auf dem Podium sitzen Uli Mayer-Johanssen, Lutz Engelke und Ralph Habich – ihre Schwerpunkte lauten unter anderem Markenaufbau, Corporate Identity und Kommunikation an sich. Uli Mayer-Johanssen ist die langjährige Geschäftsführerin der CI-Agentur Meta-Design; Lutz Engelke hat Triad gegründet, eine Kreativgesellschaft für Kommunikation im Raum, die er auch als Geschäftsführer leitet. Ralph Habich ist der Vizepräsident des Designtags und CI-Berater. Als besonderen Gast ist Helmut Ness angekündigt, der Chief Design Officer von Fuenfwerken.

Termin: Berlin, 17. September 2019

Informationen: www.designtag.org/design-als-strategie-und-methode

Bauhaus 4.0 meets Fashion & Textildesign: Wenn aus Mode Smart Fashion und aus Stoff Electro Couture wird – oder: neue Wege zur tragbaren Nachhaltigkeit

Haptisch und konkret ist das Thema des Abends in Nürnberg. Auch aufgrund der Gäste: Zugesagt haben unter anderem Lisa Lang und Susann Wrschka. Lisa Lang hat das Unternehmen Electro Couture gegründet; Susann Wrschka ist Modedesignerin und International Creative Art Director. Sophia Schneider-Esleben ist der Special Guest. Sie ist als Designerin nachhaltiger Mode bekannt.

Termin: Nürnberg, 8. Oktober 2019

Informationen: www.designtag.org/fashion-und-textildesign

Bauhaus 4.0 meets Typografie & Web Design: Universell und integrativ – auf der Suche nach dem Interface von morgen

Wo Typografie draufsteht, ist auch Design drin – im Analogen genauso wie im Digitalen. Und damit dürften sich Sabina Sieghart und Florian Adler auskennen, zwei der geladenen Diskutanten. Sabina Sieghart ist Fachfrau für die Gestaltung von Medien in Leichter Sprache; Florian Adler ist Corporate Designer. Spezialistenwissen ist ebenfalls von den beiden besonderen Gästen Veronika Burian und Verena Gerlach zu erwarten. Veronika Burian ist Gründerin der Type Foundry TypeTogether, Verena Gerlach unter anderem Buchgestalterin.
Die Podiumsdiskussionen sind vielversprechend. Sie zeigen auf, wie vielschichtig das Thema Design ist. Wie sehr es unsere Zukunft mitbestimmen kann. Und dass der Ansatz des Bauhaus eine Rolle spielen sollte.

Termin: Queis/Leipzig, 19. November 2019

Informationen: www.designtag.org/typografie-und-webdesign

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.