Medienforum in Mittweida

26.10.2005
Die Hochschule Mittweida lädt zum Meinungsaustausch über Medien, die Entwicklung derselben, und zur 11. Mediennacht mit Live-Show ein.

Bereits zum 11. Mal veranstalten Studenten der Hochschule Mittweida (FH) am 3. November 2005 das Medienforum, das den Auftakt zur Mediennacht bildet. Die Veranstaltung bietet einen Meinungsaustausch, widmet sich aktuellen, brisanten Themen aus Politik und Wirtschaft und zeigt neue Entwicklungen und Trends in der Medienwelt auf. Beim "11. Traum" schließlich präsentiert sich dem Zuschauer das Können der Studenten in Form einer TV- und Studio-Produktion mit bunter Live-Show, bestehend aus Moderation, Bühnenstücken und vorproduzierten Einspielern.

Tradition der Mediennacht

Bereits seit 1994 veranstalten die Studenten des Studiengangs Medienmanagement (damals noch "Meidentechnik") der Hochschule Mittweida die Mediennacht. Damals wie heute wollen sie anschaulich demonstrieren, was man unter angewandter und gelebter Medientechnik versteht. Im Stil der legendären Samstag-Abend-Fernsehshow wird deshalb seitdem jedes Jahr eine ausnahmslos von Studenten entwickelte, produzierte, gestaltete und umgesetzte Mediennacht veranstaltet. Mittlerweile jährt sich die Veranstaltung zum 11. Mal und konnte sich bereits überregional etablieren. Die Grundidee der Mediennacht ist bis heute unverändert geblieben: eine Fernseh-Show, die den Status Quo an technischen Kenntnissen und Möglichkeiten widerspiegelt und eine Plattform für die kreative Seite der Studenten darstellt.

Medienforum 2005

Dabei bildet das Medienforum der Hochschule Mittweida (FH) am 3. November 2005 den Auftakt zur 11. Mediennacht. Die Veranstaltung widmet sich aktuellen, brisanten Themen aus Politik und Wirtschaft. Zudem zeigt sie neue Entwicklungen und Trends in der Welt der Medien auf. In Podiumsdiskussionen und Vorträgen hochkarätiger Referenten aus der Medienwelt bietet das Medienforum eine Gelegenheit zum Meinungsaustausch. Willkommen dazu sind alle Interessierten aus Politik, Wirtschaft oder dem Anwendungsbereich der Medien. Das Forum versteht sich dabei selbst als Brücke zwischen der Hochschule Mittweida (FH) und den Machern aus Politik, Kultur und Wirtschaft. Deshalb kann man hier nicht nur neue Kontakte knüpfen, sondern bestehende Zusammenarbeiten auch intensivieren. Herzlich eingeladen zum Medienforum sind deshalb am 3. November ab 15 Uhr alle, die Interesse daran haben, was sich unter politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aspekten in den Medien bewegt. Eine Vorabanmeldung kann per Internet erfolgen. Mit der Online-Anmeldung wird eine Sitzplatz reserviert, ansonsten gilt freie Platzwahl (solange verfügbar).

Mediennacht 2005

Im Anschluss an das Medienforum können Interessierte schließlich am 11. Traum der Medienmanagement-Studenten teilnehmen. Präsentiert wird eine bunte Live-Show, bestehend aus Moderation, Bühnenstücken und vorproduzierten Einspielern. Organisation und Durchführung liegen ausschließlich in studentischer Hand. Die Mediennacht ist das letzte gemeinsame Projekt der Abschlussjahrgänge, bei der bis zu 150 Medienstudenten an der Produktion beteiligt sind. Für den Mittweidaer Mediennachwuchs ist die Mediennacht deshalb der absoulte Höhepunkt des Jahres. Die Studenten bekommen die Möglichkeit, ihr theoretisches und praktisches Wissen aus den Lehrveranstaltungen und Projekten bei einer eigenen Produktion in der Praxis zu testen

Der 11. Traum

Der 11. Traum dreht sich um einen Einblick in die Gehirnaktivitäten eines junges Mannes, der im Halbschlaf keine Ruhe findet. Der Leistungssportler und freiwillige Proband Tobias kämpft mit den Bedenken zu seinem nächsten Wettkampf. Wird er seinen stärkenden Schlaf bekommen und den Wettkampf erfolgreich meistern oder an seinen Nerven scheitern? Die Antwort erhalten Sie in der einstündigen Live-Show "Mediennacht - Der 11. Traum" am 3. und 4. November 2005 live in Studio A der Hochschule Mittweida oder als Übertragung in Studio B. Eine faszinierende Welt aus Angst, Liebe, Freude und Wut wird dabei eingefangen. Denn den Medienstudenten der Hochschule Mittweida ist es erstmals in der Geschichte des Homo Sapiens gelungen, den winzigen mikroskopisch kleinen Gehirnmitarbeitern bei Ihrer Arbeit über die Schulter zu sehen.

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.