Papierserie Teil 5: Bilderdruckpapier

24.08.2017 09:00:00
Bilderdruckpapiere sind die Allrounder unter den Papiersorten. Es gibt kaum eine Anforderung, der sie nicht genügen. In Teil fünf unserer Papierserie stellen wir die Bilderdruckpapiere vor und zeigen, warum genau die Alleskönner alles können.

Persönlicher Hintergrund

Bilderdruckpapier gibt es in matt oder glänzend – die persönliche Vorliebe und das gewünschte Einsatzgebiet des Druckprodukts entscheiden über das Oberflächenfinish.
Bilderdruckpapier – der Begriff allein verrät schon, warum diese Papiersorte so ausgesprochen beliebt ist und warum sie sich einer hohen Nachfrage erfreut. Denn Bilderdruckpapiere sind darauf ausgerichtet, Bilder beziehungsweise Fotos im besten Licht erscheinen zu lassen – das kann mal eine matte Papieroberfläche erfordern und mal eine glänzende. Immer jedoch lässt das Bilderdruckpapier den Inhalten den Vortritt, unterstreicht die Brillanz von Fotos oder unterstreicht die Informationskraft von Grafiken. Bei LASERLINE sind Bilderdruckpapiere in Grammaturen zwischen 70 und 350 g/qm erhältlich – so ist vom Leichtgewicht bis zum schwereren Karton alles mit dabei. Auf Anfrage bietet LASERLINE auch andere Grammaturen an, falls es etwas ganz Besonderes sein soll.

Eigenschaften

Für Broschüren und Magazine, Plakate und Flyer eignet sich Bilderdruckpapier hervorragend - hier mit einer glänzenden Oberfläche zu sehen.
Bilderdruckpapieren sagt man nach, dass sie kaum Wünsche offen lassen. Es gibt sie in der günstigen Einsteigerversion bis hin zu hochwertig veredelten Varianten, die haptische Erlebnisse bieten und beim Anfassen ganz neue Sinneseindrücke entstehen lassen. Kommt es auf brillante Farben und scharfe Bilder an, kann man zu glänzenden Bilderdruckpapieren greifen, soll es dagegen um eine größtmögliche Lesefreundlichkeit gehen, können matte Versionen die richtige Wahl sein, denn sie reflektieren das Umgebungslicht so wenig wie möglich. Matte Bilderdruckpapiere sind aber auch deshalb so beliebt, weil sie einen anmutigen Charakter haben und durch die vornehme Zurückhaltung sehr edel wirken.

Insider-Tipp: Mattes Bilderdruckpapier ist stabiler als glänzendes, vor allem in höheren Grammaturen. Daher eignet es sich sehr gut für Umschläge bei Broschüren oder für einfache Klappkarten. In Kombination mit einer Mattlack-Veredelung spielt das matte Bilderdruckpapier sämtliche Stärken aus. Profis bestellen Mattpapiere direkt in Kombination mit Mattlack, damit die Farbe vor Abrieb und Abscheuern geschützt wird, denn die Oberfläche ist im Vergleich zu glänzenden Sorten von Haus aus rauer.

Aber auch ohne Lack präsentieren sich matte Bilderdruckpapiere von ihrer besten Seite, wenn sie mit nur wenig Farbe bedruckt werden oder das Layout eher minimalistisch ist. Nicht vergessen werden darf zudem die besondere Weiße der Oberflächen: Bilderdruckpapiere sind zwar in vielen Färbungen und Nuancen erhältlich, wenn es aber ein richtig reines, kräftiges Weiß sein soll, sind sie ebenfalls die beste Wahl.

Damit die Papiere so vielseitig nutzbar sind, wird am Ende der Papierproduktion ein spezieller Strich auf die Oberfläche aufgetragen. Diese Streichmasse besteht hauptsächlich aus Kreide und Bindemittel und ist zwischen 5 und 20 g/qm schwer. Um ein glänzendes Bilderdruckpapier zu erhalten, wird die Papierbahn zusätzlich über einen Kalander geführt, der die Oberfläche glättet.

Leistungen/ Kompetenzen

Heißt zwar Bilderdruckpapier, eignet sich aber für viele verschiedene Druckprodukte gleichermaßen, zum Beispiel für Flyer plano.
So groß wie das Angebot an Bilderdruckpapieren ist, so breit gefächert sind auch seine Einsatzmöglichkeiten. Flyer, Broschüren, Plakate oder Klappkarten sind nur einige der möglichen Verwendungsoptionen dieser Papiersorte. Matte Flyer und Falzflyer vermitteln schon beim In-die-Hand-nehmen ein weiches, samtiges Gefühl und laden dazu ein, sich mit den Inhalten näher vertraut zu machen.

Bei Broschüren können hochwertige Produkte durch glänzende Bilderdruckpapiere in Szene gesetzt werden. Wie wäre es beispielsweise mit der Vorstellung eines neuen Automodells im Chrom-Look? Das Bilderdruckpapier wird es strahlen und funkeln lassen!

Da Bilderdruckpapiere zudem in vielen verschiedenen Größen erhältlich sind, dienen sie auch Untergrund für Plakate. Besonders günstige Papiersorten sind erhältlich, wenn das Plakat nicht lange hängen bleiben soll. Höhere Grammatiken können Sie wählen, wenn das Plakat sehr widerstandsfähig sein soll.

Aber auch Grußkarten und Weihnachtskarten sind prädestiniert für Bilderdruckpapiere. Ganz nach Gusto kann es hier ein glänzendes oder mattes Papier sein, eine höhere Grammatur oder doch eine niedrige, ein cremefarbener Ton oder ein weißer. Eines ist sicher: Bilderdruckpapiere geben dem Auftraggeber eine reiche Auswahl an Optionen!

Werke

Zwei Beispiele für matte Oberflächen: Das Magazin VOLLEY MAX und das Kundenmagazin PRINT IT wurden auf mattem Bilderdruckpapier produziert.
Unser Kundenmagazin PRINT IT in der Ausgabe 1/2017 und 2/2017 wurde komplett auf Bilderdruckpapieren gedruckt. Als Umschlag wurde ein mattes, 300 g/qm schweres Papier mit Mattlack-Veredelung gewählt, für den Inhalt ein 135 g/qm schweres, mattes Bilderdruckpapier. Diese Ausgabe können Sie digital herunterladen und auch die nächsten Ausgaben kostenfrei abonnieren: www.laser-line.de/printit

Auch das Heimspiel-Magazin von Berlins erfolgreicher Volleyballmannschaft, das „Volley Max“ der BERLIN RECYCLING VOLLEYS, wird bei LASERLINE auf Bilderdruckpapier hergestellt. Auf dieser Papierart erhalten die hochwertigen Sportfotografien und Hintergrundberichte eine ansprechende Basis.

Wissenswertes

Heute bilden Zellstofffasern bzw. Holz die Grundlage für Bilderdruckpapiere. Die ersten Papiere, die Chinesen vor rund 2.000 Jahren hergestellt hatten, basierten noch auf ganz anderen Materialien: Bast, Baumrinde, Hanf, Lumpen und Reisstroh. Damals wie heute ist die Papierproduktion geprägt von nachwachsenden Rohstoffen. Das macht Papier zu einem der nachhaltigsten Werkstoffe überhaupt – was auch daran liegt, dass die Recyclingquote mit über 80 Prozent mittlerweile sehr hoch ist.

 

Alle bisherigen Teile der LASERLINE-Papierserie finden Sie unten stehend. Keinen Teil verpassen? Melden Sie sich einfach für den kostenfreien LASERLINE Newsletter an und bleiben Sie immer informiert!

Papierserie Teil 1: Karton
Papierserie Teil 2: Feinstpapier
Papierserie Teil 3: Naturpapier
Papierserie Teil 4: Recyclingpapier
Papierserie Teil 5: Bilderdruckpapier

ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER

Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!