Outdoor-Plakate als Blickfänger

04.08.2011 09:00:00
Außenwerbung will Aufmerksamkeit. Erfahren Sie, wie Ihr Outdoor-Plakat zum Blickmagnet wird.

Aus dem Französischen stammend, werden Plakate, Anschläge oder Aushänge als Affichen bezeichnet. So entstand der Begriff Affichenpapier - eine besonders für den Outdoor-Einsatz geeignete Papiersorte, die Ihrer Werbebotschaft für einige Wochen ein wetter- und lichtbeständiges Gesicht verleiht. Die kleine Produktkunde rund ums Outdoor-Plakat zeigt, wie Außenwerbung richtig wirkt und Blicke auf sich zieht.

Am Anfang war die Säule

Quelle: LASERLINE

1855 markiert das Geburtsjahr der Außenwerbung. Mit Erfindung der Litfaßsäule schrieb der Berliner Druck-Unternehmer Ernst Litfaß in Sachen Reklame Geschichte. Mindestens eine digitale Revolution später prägt das

Plakat als Anschlagsklassiker nach wie vor das Bild unserer Städte. Plakate in allen Größen zieren zentrale Orte, Verkehrsknotenpunkte und Hauswände, und dort lässt sich der Blick gerne von den optisch anziehenden Ankündigungen einfangen. Ihr Vorteil liegt in der breiten Streuung. Allerdings entscheiden Format, Layout und Druck über Gesehen- oder Übersehen-Werden.

Das richtige Papier für die Affichen

Quelle: LASERLINE

Für den Außeneinsatz eignet sich das einseitig mattgestrichene 115 g/qm Affichenpapier. Es ist nassfest, holzfrei und besitzt die typische blaugraue Rückseite. Deren Spezialbeschichtung gewährleistet erst die hier unabdingbare Kleisterfähigkeit. Dank der optimierten Verarbeitungseigenschaften punktet das Affichenpapier bei der Außen- und Überplakatierung. Als Topseller lässt es sich formatabhängig je nach Druckverfahren 1/0- bis 5/0-farbig bedrucken. Im Offsetdruck ist als einziges Papier für die Outdoor-Verwendung ab 100 Stück in den Formaten A3 bis A0 bestellbar. Der kleinauflagenstarke Digitaldruck offeriert Affichenpapier in DIN A3 und A4.

Alternativen für den großen Auftritt

Quelle: LASERLINE

Größere Plakatformate ab DIN A2 bis zum Großformat CITY hoch (1.185 x 1.750 mm) werden als Topseller auch im Inkjet-Digitaldruck 4/0-farbig produziert. Die dabei eingesetzte EcoSolvent-UV-Tinte brilliert auf zwei Outdoor-fähigen Papieren: Das 120 g/qm Plakatpapier ist rückseitig blau beschichtet und kleisterfähig. Es eignet sich für den Innen- und Außeneinsatz, wo es für drei Monate ohne zusätzlichen Schutz wirbt. Und das besonders hochwertige 140 g/qm Standardpapier ist ein spezielles HiLight-Papier mit hohem Weißegrad, das drinnen wie draußen durch sein scharfes Druckbild besticht.

Magnetwirkung fürs Auge

Quelle: LASERLINE

Wenn Format und Druck feststehen, ist das Layout dran. Die Fernwirkung entscheidet darüber, ob Ihr Plakat ein Hin- oder Weggucker wird. Messerscharfe Profimotive und spannungsvolle Farben ziehen Blicke an. Soll Schrift aus der Entfernung gut lesbar sein, ist ein hoher Kontrast zwischen Buchstaben und Untergrund entscheidend. Schwarz auf Gelb oder Weiß macht das Rennen. Locken Sie die Zielgruppe zum Plakat, indem Sie die Hauptattraktion groß und wichtige Details etwas kleiner drucken. Auch ein integrierter

QR-Code, also ein 2D-Strichcode, weckt Interesse und macht aus Print innovatives Mobile Marketing!

Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!