Open House bei LASERLINE

28.06.2007 09:00:00
Rund 500 Gäste kamen am vergangenen Freitag zum Tag der Offenen Tür, um 10 erfolgreiche Jahre LASERLINE Digitales Druckzentrum zu feiern…

Bei strahlendem Sonnenschein standen am vergangenen Freitag die Türen in der Scheringstraße 1 weit offen. Zehn erfolgreiche Jahre LASERLINE und das neue Firmengebäude in der Scheringstraße boten gleich zwei Anlässe zu feiern. Rund 500 Gäste sind der Einladung gefolgt und haben sich von fachspezifischen Vorträgen und Führungen durch den Maschinenpark anregen und informieren lassen. Aber auch zum Genießen war reichlich Gelegenheit: Angefangen beim Testen der eigenen Druckerfähigkeiten über die kulinarische Versorgung am Grill bis hin zur visuellen Verführung zur „Reise durch das 20. Modejahrhundert“ in der Show „Papier en vogue“.

Führungen durch das neue Haus

Kunden und interessierte Schüler haben die Gelegenheit genutzt, sich von Fachleuten aus dem LASERLINE-Team bzw. den Azubi-Kollegen einmal ganz genau und vor Ort erklären zu lassen, in welchen Schritten, mit welcher Kompetenz und an welchen Maschinen LASERLINE seit Februar produziert.

Die Besucher konnten erleben, wo ihre Anfragen eingehen, die Druckplanung erfolgt, Daten geprüft und Druckbogen ausgeschossen werden. Es wurden die einzelnen Stationen eines vollständigen Arbeitsprozesses abgelaufen, bis hin das erste Obergeschoss, wo letztendlich die Rechnungslegung erfolgt. Eindrucksvolle Demonstrationen Fragen, die viele Auftraggeber immer wieder stellen, konnten „vor Ort“ beantwortet bzw. direkt an den Maschinen demonstriert werden. Herr Kehrl von Heidelberger Druckmaschinen zeigte, wie es geht: Bevor eine gesamte Auflage im Offsetdruckverfahren produziert wird, wird mit Hilfe von bis zu 200 Blatt „Probedrucken“ die Farbigkeit so lange überprüft und justiert, bis sie den Ansprüchen der ISO-Norm genügt. Dazu wird ein Druckbogen gescannt, gleichzeitig analysiert ein Programm die erfassten Farbwerte und gibt sofort die notwendigen Korrekturen in die automatische Farbzuführung ein. Innerhalb kürzester Zeit entsteht schon der nächste Ausdruck und die Prozedur wiederholt sich solange, bis die genormten Standardwerte erreicht sind.

Sinnliches Herstellen per Hand

Nicht nur hochtechnische, große Maschinen wurden am Tag der offenen Tür von LASERLINE-Mitarbeitern und Vertretern der Hersteller vorgeführt. Auch die Methoden aus den Anfangszeiten des Druckens – das Herstellen und Bedrucken von Papier – wurden den Besuchern näher gebracht. Und zwar nicht mit vielen Worten, sondern durch Selbsterfahrung. „Do it yourself“ hieß die Devise an der Demostrecke „Papierherstellung, Farbe mischen und Hochdruckverfahren“. Mit Hilfe einfacher Motive und einer Farbrolle konnte jeder einen eigenen Bogen Papier farbig bedrucken. Wer mag, kann nun sein trockenes Kunstwerk am Empfang abholen.

Papier einmal als nicht-alltäglichem Material

Nicht nur die schwarze Kunst des Druckens präsentierte LASERLINE an diesem Tag. Im Flur des 1. Obergeschosses wurden Arbeiten von 4 Künstlern zum Thema „Papier“ ausgestellt. Malerei, Collagen und Skulpturen wurden von den Gästen bestaunt. Ganz besonders beeindruckten aber die Kleider, die von Studenten des Fachgebietes „Bekleidungsgestaltung“ der FHTW hergestellt und vorgeführt wurden. Unter dem Motto „Kleider aus Papier – Eine Reise durch das 20. Modejahrhundert“ gab es beispielsweise schicke Etuikleider, swingende Pettycoats, futuristische Science-Fiction-Uniformen und extravagante Abendkleider zu sehen. Viel Applaus verdiente sich auch das papierne MS-LASERLINE-Schiffchen, das die Show eröffnete und auch wieder beschloss.

Positive Bilanz bei Mitarbeitern und Besuchern

 Am Ende dieses langen Tages konnten sicherlich alle Teilnehmer einen Gewinn verzeichnen. Ob in Form von theoretischer Information, praktischer Anschauung, persönlichem Gespräch oder konkreter sinnlicher Erfahrung – die Themen Papier und Drucken waren in vielen unterschiedlichen Aspekten erlebbar. Und für alle, die an diesem Tag nicht vorbei kommen konnten, wurde eine kleine Bildergalerie zusammengestellt.


 

 

Azubi-Kollegen erklären ihren Mitschülern Druck- technik.

 

Sieht man noch einen Unterschied zwischen Digital- und Offsetdruck?

 

Hochdruckverfahren zum Ausprobieren

 

 

 

 

 

 

 

Kompetente LASERLINEr erläutern die hochmo- dernen Druckmaschinen.

 

Bezirksbürgermeister Dr. Hanke freut sich über die Investion von LASERLINE in Berlin-Wedding.

 

Wirtschaftskapitän“ Tomislav Bucec begrüßt alle Gäste.

 

 

 

 

 

 

 

Kurzseminar im LASER- LINE ACADEMY- Raum
 

 

Glück gehabt! Die Tom- bola hielt einige Über- raschungen bereit.
 

 

Auch das Wetter spielte mit: Gegrilltes und kühle Getränke bei Sonnen- schein.

 

 

 

 

 

 

 

 

Papiermode der 60er Jahre

 

Papiermode der Zukunft?
 

 

 

Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!