Fünf Tipps für Werbeplakate

10.07.2008 09:00:00
Mit Plakaten zu werben lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Welche Vorteile hat dieses klassische Werbemittel? Unsere Tipps helfen, wirkungsvoll Werbebotschaften im XXL-Format zu vermitteln.

Warum Werbung mit Plakaten

Plakate genießen Erhebungen zufolge in der Bevölkerung ein äußerst positives Image. Sie werden am häufigsten im Vergleich zu allen anderen Medien betrachtet, stören den Betrachter aber nicht dabei. Denn sie wirken - sofern sie gut gemacht sind - schnell und erzielen hierdurch rasch und vor allem nachhaltig ihre Werbewirkung. Neben der Qualität des Standorts und den Wetterverhältnissen ist zur Vermittlung der Werbebotschaft die gute Gestaltung ein wichtiger Faktor. Lesen Sie hier die fünf wichtigsten Tipps:

1. Regionale Werbung
Anders als Werbung im Internet oder TV- und Kinowerbung eignen sich Plakate ganz besonders für Selbstständige und Unternehmen, die ein klar abgegrenztes Einzugsgebiet haben. Gut sichtbar an den Hauptverkehrsknotenpunkten platziert, können schon wenige Plakate Ihre Botschaft in der Region bekannt machen.

2. Zeitlich begrenzt
Plakate sind nichts für die Ewigkeit. Sie einzusetzen ist besonders dann sinnvoll, wenn ein zeitlich begrenztes Angebot bekannt werden soll und beispielsweise eine besondere Rabattaktion beworben, ein saisonales Ereignis bekannt gemacht oder auf eine Veranstaltung hingewiesen werden soll. Plakate können auch als Medium am "Point of Sale", also zum Beispiel in und vor einer Einkaufsstätte, auf die Marke oder das Produkt aufmerksam machen und so den Abverkauf steigern.

3. Viele Kontakte
Plakate haben den Vorteil, dass man mit verhältnismäßig wenigen Plakaten recht viele potenzielle Kunden erreichen kann. Plakatwerbung eignet sich für eine breit gestreute Zielgruppen-Ansprache. Alle nehmen Plakate – wenn meist auch nur peripher – wahr, auch Menschen, die über andere Medien (z. B. Zeitungen, Zeitschriften, Internet) nicht erreicht werden können.

4. Schauen statt lesen
Haben Sie es gewusst? Die Botschaft auf einem Plakat wird innerhalb von 1,5 bis 2 Sekunden aufgenommen! Das bedeutet, dass Plakate nicht gelesen, sondern geschaut werden. Entscheidend für den Erfolg Ihres Plakates ist also, dass Sie die zentrale Botschaft mit Bildern und so wenig Text wie möglich vermitteln. Umgekehrt heißt das auch: Vermeiden Sie unbedingt alles, was das Erfassen Ihrer Botschaft erschwert! Dazu gehört beispielsweise negative Schrift, das ist helle Schrift auf dunklem Hintergrund und Schrift in Versalien, also Großbuchstaben. Beides verschlechtert die Lesbarkeit erheblich.

5. Schlüsselreize nutzen
Da die Informationsflut beständig zunimmt, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass Plakaten genügend Aufmerksamkeit zuteil wird. Oft wird ein Plakat nur „nebenbei“ mit Blicken gestreift. Dies kann ein kurzer Blickkontakt sein. Deshalb sollten Sie Plakate so gestalten, dass sie auch über das periphere Sehen wirken. Das bedeutet, die Werbebotschaft über Schlüsselreize zu kommunizieren. Effektiv sind Farben oder Schlüsselbilder, die schon für die Marke bekannt sind, z. B. lila und Milka-Schokolade. Schlüsselreize sollen positiv auf den Betrachter wirken und das beworbene Produkt „emotional aufladen“. Das positive Gefühl der Reize wird im Idealfall automatisch auf das angepriesene Produkt übertragen.

Für die Gestaltung zusammengefasst

Superlative gelten eigentlich nur für das gewählte Format: Je größer das Format Ihres Plakates, desto besser. Alles andere sollte sehr überlegt und grundsätzlich sparsam eingesetzt werden. Ganz besonders mit Text sollte gegeizt werden, aber auch Schlüsselreize wirken besser, je gezielter sie ausgewählt wurden. Denn es gilt der Grundsatz: Weniger Informationen bedeuten mehr Erinnerung. Und: die Gestaltungsidee ist am besten so konkret wie möglich auf die Botschaft und die Umstände abzustimmen, d.h. bitte auch die Jahreszeiten berücksichtigen und beispielsweise für Winterplakate eher knallige Farben wählen. Auch ein unruhiges Umfeld verlangt einen starken Kontrast, sowohl was die Farben, als auch was die Schrift betrifft. Hier sollten runde, offene Schriften zum Einsatz kommen, die schnell und leicht lesbar sind.

Plakate bei LASERLINE

LASERLINE bietet Plakate in vielen Formaten, beginnend mit DIN A3 an, gedruckt auf verschiedenen Papiersorten, z. B. Bilderdruck, Affichenpapier oder Standardplakatpapier, die Auswahl ist groß. Je nach Größe und Auflage drucken wir im Digital- oder Offsetdruckverfahren. Auch eine Auflage schon ab einem Stück ist möglich. Die günstigsten Preise bieten wir unter Topseller/Specials. Ganz groß raus kommen Sie mit den Großflächenplakaten, zum Beispiel im Format 18/1: Der Begriff 18/1 stammt aus der Mediaplanung und gibt an, dass die bedruckbare Fläche eines Großflächenplakates genau 18 einzelnen DIN A1 Plakaten entspricht.

Exklusiv für Newsletter-Leser: Plakat-Coupon über 5 EUR

Vergessen Sie nicht, bei Ihrer nächsten Plakat-Bestellung den Gutschein-Code anzugeben! In der aktuellen Newsletter-Ausgabe vom 10.07.08 haben Sie einen persönlichen Gutschein-Code erhalten. Falls Sie noch nicht unseren wöchentlichen Newsletter abonniert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!