CD-Booklets als künstlerische Kür

05.07.2012 09:00:00
Booklet-Gestaltung rundet den professionellen Auftritt von CDs und DVDs ab und animiert zum Kauf.

Totgesagte leben länger. Nach dem Buch sind die jüngsten Beispiele CDs und DVDs. Obwohl Download- und Streaming-Portale auf der Höhe der Zeit sind, verschwinden Musik- und Filmsammlungen nicht aus den heimischen Wohnzimmern. Was beim Publikum gut ankommt und gekauft wird, bestimmt maßgeblich das Booklet mit. Denn es macht neugierig und auf künstlerische Weise Lust auf das, was in der Hülle steckt. Unsere aktuellen Preisknaller finden Sie hier.

Das Medium der Kunst

Als Musik noch auf Vinyl gepresst war, erfüllte das Plattencover die Funktion, die später das Booklet übernehmen sollte. Neben Schutz vor Kratzern und als Trägermedium für die wesentlichen Informationen wie Bandname und Albumtitel spielte die Gestaltung des Covers eine wesentliche Rolle, denn sie brachte die Scheibe in den Fokus des Publikums und heizte den Verkauf an. Im durchsichtigen Jewel-Case wurde das Booklet später zum CD- oder DVD-Cover mit Doppelfunktion. Häufig enthält es mehrsprachige Texte und Fotos, sowie Interessantes zur Entstehungsgeschichte und rund um die beteiligten Künstler.

Sammelobjekt mit Kultstatus

Quelle: LASERLINE

Eine Fülle von Musik- und Film-Covers sind in die Geschichte eingegangen, weil sie entweder skandalös,

aufsehenerregend oder künstlerisch besonders anspruchsvoll waren. Wie aktuell das Thema in der Musik ist, zeigt eine Sammlung aus 2011 oder etwa der Blog Sleevage.com, der sich ausschließlich mit Cover-Art beschäftigt. Beispiele, die belegen, dass Cover-Art auch im Download-Zeitalter als unverzichtbarer Bestandteil der künstlerischen Produktion betrachtet wird - und das vor allem im Druck. Denn nach Konzerten steigert nach wie vor die gepresste CD die Verkaufszahlen.

Gefalzt oder geheftet, das ist die Frage

Quelle: LASERLINE

Ein professionell gestaltetes und gedrucktes Booklet untermauert die Wertigkeit der Produktion. LASERLINE bietet CD- und DVD-Booklets gefalzt für vier oder sechs Seiten und geheftet für acht bis 32 bzw. 16 Seiten als Topseller zu Topkonditionen an. Je nach Auflage kommt der Digital- oder Offsetdruck zum Zug. Farbbrillanz und Veredelungsoptionen (z.B. 3D-, Hochglanzlack), die den Blick anziehen, bieten beide. Im Kalkulator lassen sich die verschiedenen Papiere und Druckverfahren je nach Auflage vergleichen. Der Tipp für Eilige: Express- und Nextday-Tarife machen richtig Druck!

Die Kunst bestimmt die Gunst

Quelle: LASERLINE

Fehlt nur noch die passende Gestaltung. Titel, Künstlernamen und Logo sollten gut lesbar und (wieder)erkennbar sein. Wichtige Infos wie Webseite, Kontaktdaten, Rechte und Dank dürfen nicht fehlen. Fotos sollten unbedingt druckfähig sein (d.h. eine Auflösung von 300 dpi haben), und im Idealfall vom Fotografen gemacht werden. Denn Schnappschüsse, Clipart-Elemente und Texte mit Schreib- oder Übersetzungsfehlern schmälern den Gesamteindruck des Werks immens. Unser Servicetipp: Wer hierbei Unterstützung vom Profi sucht, ist beim LASERLINE-Support genau richtig. Viel Erfolg mit der neuen Scheibe!

Wir helfen Ihnen weiter!
SIE BENÖTIGEN HILFE BEI DER DRUCKDATENERSTELLUNG?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer Druckvorlagen.
Auf unserer Serviceseite haben wir viele nützliche Hinweise dazu zusammengefasst.
SIE HABEN IHR WUNSCHPRODUKT NICHT GEFUNDEN?
Sollten Sie spezielle Anforderungen an ein Produkt haben, richten Sie bitte eine Anfrage an unser Service-Team. Gemeinsam finden wir die richtige Lösung für Sie!