LASERLINE setzt neue Standards im Klimaschutz

16.04.2014
Das Berliner Traditionsunternehmen ist eine der ersten Druckereien weltweit die komplett CO2-neutral arbeitet - und zwar in allen Unternehmensbereichen.

Mit einer neuen Initiative hat der Verband Druck Medien NordOst vdm mit dem Druckzentrum LASERLINE neue Standards im Klimaschutz gesetzt. Das Berliner Traditionsunternehmen ist eine der ersten Druckereien weltweit die komplett CO2-neutral arbeitet - und zwar in allen Unternehmensbereichen. LASERLINE hat dazu mit dem vdm seine letztjährige Betriebsemission ermittelt und diese als Maß für 2014 angesetzt. Darin enthalten ist der CO2-Ausstoß für Materialeinsatz und Gesamtenergieverbrauch des Unternehmens, aber auch für Geschäftsfahrten und Arbeitswege der Mitarbeiter.

Neuer Standard "Unternehmen CO2-kompensiert"

6.622 t CO2-kompensiert das Druckzentrum nun für 2014 über den vdm und damit seinen kompletten carbon footprint Zum Vergleich: Der Druck einer 48-seitigen Broschüre geheftet im Format DIN A4 mit einer Auflage von 5.000 Stück erzeugt rund 1,8 t CO2-Ausstoß. Die Kompensation fließt in ein Wasserkraftwerk in der türkischen Provinz Rize, das sauberen Strom für mehr als 18.000 Haushalte produziert. Für sein Engagement erhält LASERLINE nun zum ersten Mal das vom Bundesverband Druck und Medien bvdm gestellte Logo "Unternehmen CO2-kompensiert".

Jeder Druckauftrag ab jetzt klimaneutral

Doch nicht nur durch den Unternehmensbetrieb, auch mit jedem Auftrag, der bei LASERLINE eingeht, profitiert das Klima. Als Kunde bekommen Sie bei Ihrer Bestellung kostenfrei die Möglichkeit, sich sichtbar für die Umwelt stark zu machen, indem Sie ihre klimaneutral bei LASERLINE produzierten Drucksachen mit dem "Print CO2-kompensiert"-Logo versehen. Es findet sich hier zum Download und belegt, dass Ihre Drucksachen durch LASERLINE CO2-kompensiert wurden. Wer die angefallene CO2-Emission selbst kompensiert, erhält wie bisher gegen eine zusätzliche Handlinggebühr ein eigenes Logo für seine CO2-Kompensation, eine eigene ID und eine Urkunde, die die kompensierte Menge CO2 ausweist.

LASERLINE macht Druck für den Klimaschutz

Dass grünes Denken und Handeln bei LASERLINE bereits Tradition hat, zeigt das bisherige Engagement. Das Unternehmen produziert mit 100% Ökostrom. Der High-End-Maschinenpark arbeitet damit sehr wirtschaftlich und spart bis zu 80% Makulatur ein. Zudem werden sämtliche Aufträge alkoholfrei (außer Druck von Metallicfarben und auf Kurzfarbwerken) und, soweit möglich, auf Sammelformen gedruckt, um möglichst material- und energieeffizient zu produzieren. Über 90% aller bedruckten Materialien sind FSC- oder Recyclingpapiere. Und über GoGreen der Deutschen Post werden die Aufträge klimaneutral zugestellt. Doch damit ist nicht aller Tage Ende: Auch künftig will LASERLINE weiterhin seinen CO2-Fußabdruck reduzieren.

Grün engagiert vor Ort

Den Wunsch, das eigene Engagement nicht nur symbolisch sichtbar zu machen, verfolgte das Unternehmen jüngst durch die Pflanzung von 4.000 Bäumen über die Umweltinitiative IPlantATree.org. Über 20 t CO2 konnten durch den kleinen Hain im Berliner Bezirk Friedrichshagen bis heute bereits gebunden werden. Tendenz steigend.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.