Kurzbefehle für Illustrator

28.04.2016
Adobe Illustrator lässt sich mit Shortcuts schneller bedienen. Wir nennen die wichtigsten Kurzbefehle

Man muss sich nicht Hunderte von Shortcuts merken, um das Arbeiten mit Adobe Illustrator angenehmer zu gestalten. Wem die folgenden 15 Kurzbefehle für das Grafikprogramm in Fleisch und Blut übergehen, der spart richtig Zeit. Sie sind schnell gelernt und werden durch die häufigen Anwendungsmöglichkeiten rasch verinnerlicht.

Illustrator einrichten

Grundsätzliche Illustrator-Einstellungen erreicht man über „Command“ und „K“ - diesen Shortcut gibt es aber nur für Mac-Anwender.

Dokumente einrichten

Ein neues Projekt beginnt und mit ihm wird ein neues Illustrator-Dokument eingerichtet. Die Einstellungen findet man unter Mac über „Command“, „Alt“ und „P“; Windows-Nutzer drücken dazu „Strg“, „Alt“ und „P“.

Shortcuts helfen dabei, Zeit zu sparen. Quelle: I-vista / Pixelio.de

Texte prüfen

Wird Text in Illustrator eingebettet, so empfiehlt es sich, eine Rechtschreibprüfung darüber laufen zu lassen. Das funktioniert unter Mac ganz einfach über „Command“ und „I“, wer einen Windows-PC hat, verwendet „Strg“ und „I“.

Objekte transformieren

Um eine erneute Transformation auszulösen, setzen Mac-User auf die Tastenkombination „Command“ und „D“, während die Windows-Fraktion zu „Strg“ und „D“ greift.

Objekte anordnen

Das schrittweise Anordnen von Objekten nach vorne passiert unter Mac mit „Command“, „Alt“, „Umschalt“ und „V“, unter Windows mit „Strg“, „Alt“, „Umschalt“ und „V“. Möchte man die Objekte schrittweise nach hinten anordnen, nimmt man statt „V“ das „R“.

Filter anwenden

Den letzten Filter noch einmal anwenden? „Command“ und „E“ (Mac) beziehungsweise „Strg“ und „E“ (Windows) machen es möglich.

Schrift umwandeln

Wer Schrift schnell in Pfade umwandeln möchte, setzt den Kurzbefehl „Command“, „Umschalt“, „O“ ein. Windows-Nutzer nehmen statt „Command“ die „Strg“-Taste.

Effekt anwenden

Einen Effekt erneut verwenden? Das klappt mit dem Shortcut „Command“, „Umschalt“ und „E“ für Mac-Besitzer und „Strg“, „Umschalt“ und „E“ für Windows-Anwender.

Lineale ein- und ausblenden

„Ruler“ heißt im Englischen „Lineal“: Mit diesem Wissen kann man sich leicht merken, dass Lineale über „Command“ und „R“ ein- oder ausgeblendet werden, sofern man einen Mac verwendet. Windows-Benutzer drücken „Strg“ und „R“.

Hilfslinien ein- und ausblenden

Auch Hilfslinien lassen sich mit Hilfe von zwei Tasten ein- oder ausblenden. Unter Mac sind das „Command“ und „,“, unter Windows „Strg“ und „,“.

Pixelvorschau aktivieren

Über „Command“, „Umschalt“ und „Y“ können Mac-Verwender die Pixelvorschau aufrufen. Windows-Besitzer drücken dazu die Tasten „Strg“, „Umschalt“ und „Y“.

Text ausrichten

Soll Text linksbündig ausgerichtet werden, hilft der Shortcut „Command“, „Umschalt“ und „L“ in der Mac-Welt, die Windows-Anwender nehmen stattdessen „Strg“, „Umschalt“ und „L“.

Datei fürs Internet speichern

Eine Datei fürs Web sichern - das kann man mit dem Kurzbefehl „Command“, „Alt“, „Umschalt“ und „S“ (Mac) beziehungsweise „Strg“, „Alt“, „Umschalt“ und „S“ (Windows).

Dateiinformationen einblenden

Wissenswertes über die aktuelle Datei zeigt der Shortcut „Command“, „Alt“, Umschalt“ und „I“ unter Mac oder „Strg“, „Alt“, „Umschalt“ und „L“ unter Windows an.

Illustrator beenden

Feierabend? Arbeitspause? „Command“ und „Q“ schließt für Mac-Nutzer das Programm endgültig.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.