Kostenlose Schriften fürs Web

04.07.2013
Adobe bietet den Dienst Edge Web Fonts an: Hierüber können Webdesigner kostenlose Schriften in ihre Projekte einbinden.

Gemeinsam mit Google und dem vor zwei Jahren übernommenen Unternehmen Typekit setzt Adobe eine neue Strategie um: Über Edge Web Fonts werden mehr als 500 Schriften kostenlos angeboten. Sie sollen sich leicht in Webseiten und andere mobile Inhalte einbetten lassen. Über Typekit sind außerdem auch kostenpflichtige Fonts erhältlich.

Adobe Edge

 Quelle: Adobe


Unter dem Oberbegriff Adobe Edge bringt die Softwareschmiede Werkzeuge und Services für Webentwickler sowie Webdesigner zusammen. Sie fungieren gleichzeitig als Ergänzung für die Software Adobe Dreamweaver. Zu den weiteren Mitgliedern der Edge-Familie zählen Edge Animate für die Animation von Inhalten, Edge Inspect für die Überprüfung und Vorschau sowie der Code-Editor Edge Code. Hinzu kommen Edge Reflow, ein Werkzeug für das Responsive Webdesign, und Edge Web Fonts.

Edge Web Fonts

Der Dienst ist hier im Internet verfügbar. Derzeit sind mehr als 500 Fonts gratis nutzbar, mehr sollen im Lauf der Zeit hinzukommen. Zu jeder Schrift sind die jeweiligen Nutzungsbedingungen hinterlegt. Die Fonts werden in einer Bibliothek ausgewählt, in der verschiedene Suchkriterien angewendet werden können. Darunter sind beispielsweise mit Serifen oder serifenlos, handschriftlicher Charakter oder Monospace-Schriften, aber auch die Laufweite oder die X-Höhe der Buchstaben. Die meisten Fonts unterstützen mehrere Sprachen.

Javascript und CSS

 Quelle: Adobe


Nachdem weitere Einstellungen zur spezifischen Nutzung eines Fonts getroffen wurden zum Beispiel, welcher Schriftschnitt verwendet werden soll wird ein Javascript-Tag angezeigt. Es muss in den head-Bereich der entsprechenden Webseite eingebettet werden. Beispiele dazu liefert Adobe auf der Seite Edge Web Fonts-. Der Dienst unterstützt sowohl HTTP- als auch HTTPS-Protokolle. Es wird empfohlen gleich die protokollfreie Version der Fonts anzufordern, so dass automatisch die entsprechende Variante Anwendung findet je nach Bedarf der Webseite. Über font-family können anschließend CSS-Eigenschaften hinterlegt werden.

Hintergründe

Edge Web Fonts wird über den kommerziellen Dienst Typekit bereitgestellt. Über diesen Dienst sind auch kostenpflichtige Schriften verfügbar, die über ein Abo-Modell bezogen werden können. Nutzer, die Edge Web Fonts verwenden, erhalten gleichzeitig Vorschläge aus diesem Bereich. Adobe arbeitet außerdem mit Google Web Fonts zusammen. Edge Web Fonts lässt sich mit allen gängigen Browsern verwenden, darunter Chrome, Safari, Firefox und Internet Explorer. Voraussetzung ist eine aktuelle Version des Browsers.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.