Konturenstile bearbeiten in InDesign CC

13.12.2018
Rahmen können in InDesign CC mit Konturen versehen werden, womit ganz besondere Effekte zu erzielen sind. Diese Konturenstile lassen sich verändern. Mit einigen Tricks geht das schnell und effizient.

In InDesign CC können Objekte und Tabellen mit Konturen versehen werden. Diese Umrandungen lassen sich füllen oder in der Stärke variiieren und bieten weitere, interessante Gestaltungsmöglichkeiten.

Für alle Stile: Konturen-Palette

Um Ihre Konturen zu bearbeiten, können Sie die Konturen-Palette einsetzen (Fenster > Konturen). Dort sind viele voreingestellte Effekte zu finden, Sie können aber auch ganz leicht eigene Konturenstile erzeugen.

So lässt sich etwa die Stärke der Kontur, die Abschlussart und auch die Ausrichtung festlegen. Im Pulldown-Menü „Typ“ stellt Adobes Layoutprogramm außerdem bereits fertige Konturenstile zur Verfügung.

Die Auswahl ist hier groß und reicht von dreifach, über Raute, gepunktet, gestrichelt bis hin zu schraffiert.

Eigene Konturenstile nutzen

Gefällt Ihnen keiner der vorgegebenen Konturenstile, können Sie ganz einfach einen eigenen definieren. Gehen Sie dazu in der Konturenpalette rechts oben auf das Menü-Symbol (vier gestrichelte Linien) und wählen Sie „Konturenstile“ aus.

Klicken Sie auf „Neu“ und wählen Sie im sich öffnenden Fenster die Art der Kontur, deren Stärke und Länge aus. Hier können Sie frei experimentieren und sehen dann im Vorschau-Fenster, wie die Kontur später am Objekt aussehen wird.

Haben Sie einen Konturenstil gefunden der Ihnen gefällt, geben Sie unter „Name“ eine passende Bezeichnung ein und speichern diesen mit „OK“ ab. Markieren Sie nun das Objekt, dem Sie den Rahmen geben möchten und wählen Sie den zuvor abgespeicherten Stil unter „Typ“ aus.

Nun können Sie unter „Farbe für Lücke“ eventuell eine passende Farbe auswählen oder bei „Kontur ausrichten“ die Ausrichtung festlegen. Somit erhält Ihr Textrahmen eine Kontur mit zwei Stilen.

Rahmen mit Ecken und Abschluss

Nicht nur die Linie selbst können Sie in InDesign CC verändern, auch der Stil der Ecken und des Linienabschlusses eines Objekts sind variabel. In der Konturen-Palette finden Sie dazu drei Optionen für die Ecken und drei für den Abschluss einer Linie.

Sie haben die Wahl zwischen den herkömmlichen Gehrungsecken, abgerundeten Ecken oder abgeflachten Ecken. Unter „Abschluss“ können Sie außerdem festlegen, wie beispielsweise die Striche einer gestrichelten Linie aussehen – wie Rechtecke, mit abgerundeten Ecken oder schmal und gerade.

Ornamente und andere Schnörkeleien

Noch mehr Varianten, die sich vor allem auf Eckengestaltung auswirken, finden Sie im Fenster „Steuerung“. Wenn Sie dieses aktivieren, werden zahlreiche Steuerungselemente unterhalb der Menüleiste von InDesign dargestellt.

Hier können Sie ebenfalls schnell und einfach etwa die Rahmenstärke oder den Stil ändern. Und noch etwas können Sie verändern: Den Eckentyp.

Unter einem kleinen Symbol für das Objekt mit vier blauen Punkten an jeder Ecke befindet sich dazu ein Pulldown-Menü, in dem zahlreiche Eckvarianten aufgeführt sind.

„Ornament“, „Innerer Versatz“ oder „Nach innen gewölbt“ sind besonders beeindruckend. Mit der Zahl oberhalb des Pulldown-Menüs legen Sie fest, wie stark die Ecke versetzt, gewölbt oder nach innen gerichtet ist.

Probieren Sie hier einfach einmal herum und entdecken Sie schöne Ornamente und Schnörkel für Ihren Objektrahmen.

Versteckte Funktion „Happy“

In manchen Dingen sind Programmierer wie kleine Kinder. Aus diesem Grund verstecken sie auch gerne in ihren Programmen kleine Überraschungen, sogenannte „Easter Eggs“.

Auch Adobe InDesign CC wartet mit einem solchen Fun Fact in der Konturen-Palette auf: Erstellen Sie doch einmal einen neuen Konturenstil, wie im ersten Beispiel erklärt. Als Art wählen Sie Strich aus und nennen diesen Stil nun „Happy“ und speichern ihn ab.

Nun haben Sie einen neuen Stil, der sich aus lauter Emoticons besteht. Probieren Sie auch einmal andere Namen aus: „Woof“, „Feet“ oder „Lights“ bringen ebenfalls lustige und verblüffende Resultate.

Und wenn Sie als Art „Streifen“ auswählen und diesem Stil den Namen „Rainbow“ geben, wird es richtig bunt in den Konturenstilen.

 

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.