Knigge beim Geschäftsessen

24.04.2008
Wo kommt die Serviette hin? Wie verhält man sich am Buffet? Was darf mit dem Messer geschnitten werden? Der Knigge gibt auf diese und weitere Fragen eindeutige Antworten.

Geschäftsessen sind viel mehr als bloße Nahrungsaufnahme. Hier werden Geschäfte angebahnt, Kontakte geknüpft und Pläne geschmiedet. Wichtig sind korrekte Verhaltensweisen: Der Knigge gibt zum Beispiel vor, wie man sich am Buffet verhält und was mit der Serviette wann zu tun ist. Diese einfachen Grundregeln sollte jeder kennen.

Tischmanieren

Lautes Schmatzen oder Aufstoßen sollten sich beim Essen von selbst verbieten. Zudem sollten nicht zu große Bissen in den Mund wandern – nur dann kann man auf eine mögliche Frage ohne Zeitverlust antworten. Auch sollte das Essen zum Mund und nicht der Mund Richtung Essen geführt werden. Die Hände liegen bis zum Ellbogen auf dem Tisch, die Körperhaltung sollte aufrecht und gerade sein.

Das Besteck

 Das Besteck wird am unteren Ende des Griffs gefasst. Kratzende oder quietschende Geräusche müssen bei der Benutzung vermieden werden. Bei einer Pause wird das Besteck gekreuzt auf den Teller gelegt. Wer möchte, signalisiert mit dem nach oben gedrehten Rücken der Gabel, dass die Mahlzeit noch nicht beendet ist. Liegt das Besteck dagegen parallel, so steht dies für eine beendete Mahlzeit. Der Gabelrücken wird dabei nach unten gelegt. Beim Sprechen sollte darauf geachtet werden, dass das Besteck auf dem Teller bleibt und nicht alle Gesten begleitend durch die Luft wirbelt.
Wurde das Besteck einmal aufgenommen, darf es außerdem das Tischtuch nicht mehr berühren.

Die Serviette

Die Serviette wird dazu benutzt, den Mund abzutupfen, bevor man etwas trinkt – und zwar ausschließlich - Brille oder Nase sollten mit dafür vorgesehenen Tüchern gereinigt werden. Sobald man Platz nimmt, wird die Serviette entfaltet auf den Schoß gelegt, nach dem Essen liegt sie idealerweise mit dem saubersten Teil nach oben links neben dem Teller. Dabei ist es ratsam, die Serviette nicht auf das kleinstmögliche Maß zu knüllen, sondern sie locker zusammen zu falten.

Gläser und Zuprosten

Weingläser werden am Stiel angefasst, so dass sich der Inhalt nicht erwärmt. Angestoßen wird in der Regel nur mit Wein oder Sekt. Geschäftspartner können nach Ende des Essens oder nach einem Geschäftsabschluss auch mit einem Digestif oder Cocktail anstoßen.

Was darf mit dem Messer geschnitten werden?

Brot wird auf keinen Fall geschnitten, sondern per Hand in mundgerechte Stücke gebrochen – und zwar immer nach Bedarf. Salat bitte nicht mit dem Messer zerkleinern, sondern mit der Gabel, dabei kann ein Stück Brot zur Hilfe genommen werden. Fleisch wird immer nur pro Portion zerkleinert und mit der Gabel – Rücken nach oben – flach gehalten und zum Mund geführt. Geflügel wird immer mit Messer und Gabel gegessen. Kartoffeln werden dagegen mit der Gabel zerteilt und mit der Soße aufgenommen. Auf jeden Fall vermieden werden sollte das Zerkleinern von Nudeln aller Art mit dem Messer. Am besten auf die Gabel aufrollen, oder bei Unsicherheit gar nicht erst bestellen. Anderes für gilt für Spargel: Er darf geschnitten werden.

Scampi, Muscheln und Co.

Scampis werden mit Messer und Gabel gegessen. Stehen Fingerschalen bereit, darf man auch die Hände benutzen. Austern werden meist geöffnet serviert. Ansonsten werden sie in einem mehrlagigen Tuch gehalten und mit einem Austernmesser geöffnet. Man isst das Fleisch von einer Gabel. Beim Muschelessen wird die erste Muschel mit der Gabel genommen. Die weiteren Muscheln isst man, indem man die erste Schale als Zange einsetzt.

Buffet

Wird ein Buffet angeboten, gelten zusätzliche Verhaltensregeln. So sollte der Teller nicht richtig vollgeladen werden. Das Vorlagebesteck muss verwendet werden – zum Beispiel auch, wenn Brot auf den Teller gelegt werden soll. Guter Stil ist es außerdem, nicht kalte und warme Speisen oder süße und saure zugleich auf den Teller zu nehmen. Brot bitte nicht in der Hand zum Tisch tragen, sondern auf den Teller legen. Bereits benutzte Teller werden stehen gelassen: Für jeden Gang steht am Buffet ein neuer bereit.

Mehr zum (stil)sicheren Benehmen lernen Sie im Seminar "Richtiges Benehmen in Geschäfts- und Alltagssituationen" am 06.06.2008 mit Thomas Gebauer in der LASERLINE Academy. Informationen und Buchung hier.

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.