Kleine Karte, großer Effekt

10.01.2013
Dass ein Klassiker sich immer wieder neu erfinden kann, beweist wie kein anderer die Visitenkarte.

Über den Fortbestand von so ziemlich jeder Drucksache wurde seit der digitalen Revolution bereits spekuliert. Nur eine hat die Welle der Veränderung geradezu trockenen Fußes überstanden: die Visitenkarte. Solange Menschen sich von Angesicht zu Angesicht treffen, wird es sie geben. Erst recht ein Grund, den alten Evergreen mit frischen Druckideen für neue Kontakte sorgen zu lassen. Wir machen Sie neugierig.

Alles auf eine Karte gesetzt

 Quelle: LASERLINE


Sie muss ein bisschen von allem können: repräsentieren, informieren, Kontakt knüpfen, erinnern. Da entscheiden sich die meisten Menschen für die einfachste Form seit Kartengedenken – vorne Kontaktdaten, hinten Logo, einfache Schrift, festes Papier. Und fertig ist die Visitenkarte. Was wirklich in ihr steckt, zeigt sie jedoch erst, wenn sie zu gestalterischer Höchstform auflaufen darf. Warum nicht Form, Farbe, Material und grafische Freiheiten nutzen, um eine Karte zu produzieren, die man sofort mit Ihnen verbindet, weil sie eben einzigartig ist?

Diese Beispiele zeigen, was möglich ist.

Die Stärken ungewöhnlich unterstreichen

 Quelle: LASERLINE


Da ist der Scheidungsanwalt, der seine Visitenkarte mittig perforiert und seine Kontaktdaten links und rechts von der Sollrisskante platziert. Der Glaser, der seine Kontaktdaten auf durchsichtige Folie drucken lässt. Oder der Zahnarzt, der aus einer Kartenecke einen Gebissabdruck stanzen lässt. Greifen Sie der Kern Ihres Unternehmens oder Ihrer Produkte auf, und setzen Sie ihn gestalterisch um. Tipp: Warum nicht einen QR-Code zu einer speziellen Microsite für Neukontakte auf die Rückseite setzen oder Ihre Adresse um GPS-Koordinaten ergänzen? Innovative Ideen kommen vom Grafiker Ihres Vertrauens – oder von uns.

Klicken, drucken und (ent)zücken

 Quelle: LASERLINE


Form und Material sind entscheidend für den bleibenden Eindruck. Bei den Topsellern finden Sie die klassische Visitenkarte als Standardversion, mit vier Seiten und als MultiCard mit beidseitiger Hochglanzfolie – jeweils eckig oder abgerundet. Neben den beiden gängigen Standardformaten bietet der Individualdruck bei den beiden Visitenkarten zusätzlich zwei quadratische Varianten an, die charmant ins Auge fallen. Alle lassen sich optional mit abgerundeten Ecken und Lochbohrung versehen. Im Individualdruck ist die Papierauswahl immens. Der magische Handschmeichler: 300 g/qm Reflex beidseitig veredelt lotion (FSC).

Gerne zur Hand genommen

Bei allem ästhetischen Anspruch darf die Visitenkarte aber auch praktisch sein, denn dann wird sie umso häufiger zur Hand genommen. Wer sich als Dienstleister immer wieder ins Gedächtnis rufen möchte, kann die Rück- oder Klappseite nutzen, um Wissenswertes abzudrucken: Zoll- und Zentimetermaße, den immerwährenden Kalender, Tastenkürzel für Mac und PC, internationale Grußformeln oder Kleidergrößen. Jede Branche hat ihre Favoriten. Idee: Fertigen Sie für Messen oder Events verschiedene Varianten Ihrer Karte an – das macht neugierig. Und wer gleich zwei Karten mitnimmt, ruft bestimmt nicht nur einmal an.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.