InDesign-Dokumente auf dem iPad bearbeiten

10.04.2013
iPad-App macht es möglich

InDesign-Dokumente von unterwegs bearbeiten können? Ohne Notebook? Das ist dank einer App für das iPad jetzt möglich. Diese stammt allerdings nicht von Adobe selbst.

Verantwortlich für den praktischen Helfer zeichnet sich "DTP Tools", Entwickler verschiedener Erweiterungen für InDesign. Mit einer ganzen Reihe an praktischen Erweiterungen hat sich das Unternehmen einen guten Ruf in der Branche erarbeitet und ist dementsprechend in vielen Produktionsumgebungen vertreten.

Mit seiner neuen App iDML 2.0 bringt DTP Tools nun also InDesign auf das iPad. Wie der Name schon andeutet, werden dabei die InDesign-Austauschdateien im Format IDML genutzt. Sie können zum Beispiel mittels eines Dropbox-Accounts auf das Gerät gebracht und von dort geöffnet werden. An der Gestaltung der Dokumente lässt sich dann nichts ändern, nur textliche Änderungen werden durch die Anwendung ermöglicht.

Schließlich ist dann auch wieder der Export bzw. die Speicherung als IDML-Datei möglich. Laut dem Entwickler wird am Code nichts verändert, so dass sich diese IDML-Datei wieder ohne Probleme in einer InDesign-"Vollversion" öffnen lässt und dort entsprechend die Textkorrekturen vorliegen.

Die Textkorrektur ist allerdings nur mit der "Vollversion" der App möglich, diese kostet 17,99 Euro im App-Store, mit der "Lite-Version" für 2,69 Euro lassen sich die Texte nur anschauen. Wer einen genaueren Blick auf die App werfen möchte, der wird bei Haeme Ulrich fündig, dort gibt es auch einige Screenshots.

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.