Immer in Bewegung

02.08.2012
Animierte Illustrationen sind echte Blickfänger und werden immer beliebter. Wie erstellt man die bewegten Bilder?

Um Animationen für das Internet zu gestalten, ist Adobe Illustrator das Programm der Wahl. Mit dieser Software werden bewegte Bilder in wenigen Arbeitsschritten erstellt und für das Netz optimiert. Die Animationen bringen mehr Aufmerksamkeit und erhöhen die Verweildauer auf den Webseiten. Auch zusätzliche Informationen lassen sich so transportieren.

Separate Ebenen

 Quelle: Sandra Küchler


Die einfachste Möglichkeit, in Adobe Illustrator eine Flash-Animation zu erzeugen, besteht darin, für jeden Frame eine eigene Ebene zu verwenden. Jedes „Bild“ der Animation erhält also zunächst eine eigene Ebene über das Ebenenbedienfeld, das unter „Fenster“ zu finden ist. Hilfreich ist der Befehl „Ebenen für Objekte erstellen“. Damit lassen sich automatisch Ebenen erzeugen, die aufeinander aufbauen. Wichtig: Die Reihenfolge der Ebenen muss auch der später gewünschten Reihenfolge der einzelnen Frames entsprechen.

Entscheidend: die Speicheroptionen

 Quelle: Sandra Küchler


Sind alle Ebenen mit den Frames gefüllt, gilt es, sich für die richtigen Export- und Speicheroptionen zu entscheiden. Dazu geht man zunächst auf „Datei“ sowie „Exportieren“ und wählt dort „Flash (SWF)“ aus. Im Dialogfeld „SWF-Optionen“ muss unter „Exportieren als“ die Option „AI-Ebenen in SWF-Frames“ gewählt werden. Alternativ geht man auf „Datei“, „Für Web und Geräte speichern“. Im Menü „Optimierungsformat“ steht die Option „SWF“ zur Verfügung. Im Menü „Exporttyp“ wird zusätzlich wieder „AI-Ebenen in SWF-Frames“ ausgewählt.

Was sind Symbole?

 Quelle: Sandra Küchler


Um Dateigrößen zu verkleinern, empfiehlt es sich, Symbole zu nutzen. Damit wird eine Grafik einmal gespeichert; sie kann aber mehrfach als „Instanz“ verwendet werden. Symbole werden über das entsprechende Bedienfeld verwaltet, das unter „Fenster“ zu finden ist. Effekte sollten jedoch nicht auf die Symbolinstanzen im Bildmaterial angewendet werden, sondern auf das eigentliche Symbol im Symbolbedienfeld. Flash übernimmt von jedem Symbol die Einstellungen für Name, Art, Registrierung und die 9-Slice-Hilfslinien.

Zusammenarbeit mit Flash

Es ist unter Adobe Illustrator möglich, Dateien direkt nach Flash zu verschieben und dort weiterzubearbeiten. Dabei bleiben die Attribute für Pfade und Formen, die Skalierbarkeit, Konturstärken, Verlaufsdefinitionen, Text, verknüpfte Bilder, Symbole und Füllmethoden erhalten. Zudem spielt es keine Rolle, ob das Illustrator-Dokument direkt in Flash importiert oder die zuvor gespeicherte SWF-Datei in Flash geöffnet wird – die Zusammenarbeit innerhalb der Creative Suite von Adobe sollte in beiden Fällen reibungslos funktionieren.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.