Grundlagen von Adobe Illustrator

02.11.2006
Grafiken und Illustrationen schnell erstellen - Objekte proportional skalieren, duplizieren, finden, mit Hüllen verändern sowie Ebenen kopieren und schnell darauf zugreifen ...

Mit Adobe Illustrator steht Ihnen ein mächtiges Werkzeug zur Verfügung, um Zeichnungen effektiv zu erstellen. Das Vektorprogramm bietet dabei zahlreiche Funktionen und erscheint gerade hierdurch für Ungeübte oft undurchschaubar - das Lesen der Anleitung wird immer wieder dringend empfohlen. Wir nennen Ihnen deshalb einige grundlegende Funktionen, über die in Illustrator Zeichnungen schnell und effizient erstellt werden können: Objekte proportional skalieren, duplizieren, wiederfinden, mit Hüllen verändern sowie Ebenen kopieren und schnell darauf zugreifen.

TIPP 1: Objekte proportional skalieren

Um in Adobe Illustrator ein Objekt proportional zu skalieren haben Sie zwei Möglichkeiten. Entweder ziehen Sie bei aktiviertem Auswahl-Werkzeug mit der Maustaste an einer Ecke des Objekts und halten dabei gleichzeitig die Apfel-Taste (Mac OS X) oder Strg-Taste (Windows) gedrückt. Oder Sie nutzen die Transformieren-Palette. Diese öffnet sich in Illustrator CS2 automatisch am oberen Bildrand, wenn Sie ein Objekt auswählen. Aktivieren Sie nun zwischen dem B- und dem H-Wert (Breite und Höhe) die Verkettung durch einen Mausklick und geben Sie in eines der beiden Felder den exakten gewünschten Wert ein. Nach Bestätigung des Wertes durch Return ändert sich der andere Wert proportional dazu.

TIPP 2: Objekte duplizieren

In den meisten Anwendungen lassen sich Objekte über das Tastenkürzel Strg+d (Windows) bzw. Apfel+d (Mac OS X) verdoppeln. Illustrator aber verweigert diesen Tastenbefehl. Dennoch ist das Duplizieren auch hier nicht schwer und geht gleich auf mehrfache Weise. Zum einen können Sie die ALT-Taste drücken, während Sie ein Objekt verschieben. Hierdurch wird automatisch ein Duplikat erzeugt, was der Mauszeiger durch einen doppelten Pfeil bestätigt. Zum anderen können Sie das Objekt mit Strg+c bzw. Apfel+c kopieren und es anschließend mit Strg+v bzw. Apfel+v wieder in die Mitte des sichtbaren Bereichs einfügen. Fügen Sie es hingegen mit Strg+f bzw. Apfel+f ein, erhalten Sie das duplizierte Objekt direkt über dem Ursprungsobjekt. Eine weitere Möglichkeit bietet der Verschieben-Dialog, den Sie erhalten, wenn Sie das Objekt auswählen und Return drücken. Nun können Sie den gewünschten Versatz bzw. die Position des duplizierten Objekts exakt bestimmen. Eine dieser Aktionen lässt sich aber natürlich auch mitprotokollieren und dann mit einem entsprechenden Tastenkürzel versehen werden.

TIPP 3: Objekte wiederfinden

Wenn Objekte verschoben oder in ein anderes Dokument eingefügt werden, verlieren sie oft ihre Ebeneninformation und werden einfach an die nächste Ebenenstelle gesetzt. Um dies zu vermeiden und beim Einfügen bestimmen zu können, an welcher Stelle in der Ebenenhierarchie das Objekt stehen soll, finden Sie im Menü der Ebenen-Palette (aufzurufen über den kleinen Pfeil rechts oben) den Punkt "Ebenen beim Einfügen merken", die standardmäßig deaktiviert ist. Aktivieren Sie deshalb diese Funktion durch einen Klick (ein Haken wird davor gesetzt) und verschieben Sie nun Ihre Objekte zwischen zwei Dokumenten, werden diese automatisch in dieselbe Ebene wie im Originaldokument inklusive zugehörigem Namen verschoben. Hierzu erstellt Illustrator auch notfalls eine neue Ebene mit diesem Namen.

TIPP 4: Objekte mit Hüllen verändern

Wollen Sie einem Objekt eine neue Form geben, eignen sich hierfür Hüllen am besten. Hüllen lassen sich aus Objekten auf der Zeichenfläche oder aus einer bereits erstellten Verkrümmungsform bzw. einem Gitterraster erstellen. Wählen Sie hierzu das zu verändernde Objekt aus und gehen Sie in das Menü "Objekt". Unter dem Menüpunkt "Verzerrungshülle" gibt es einige Optionen, die Sie nun auf das Objekt anwenden können. Unter "Mit Verkrümmung erstellen" haben Sie die Wahl zwischen den unterschiedlichsten Verkrümmungen für Ihr Objekt, das sich nach der Bearbeitung auch noch im Original bearbeiten, löschen oder erweitern lässt. In der Ebenen-Palette wird die Hülle außerdem explizit so benannt. Hüllen lassen sich auf alle direkt platzierten (nicht verknüpfte!) Objekte außer Diagrammen oder Hilfslinien anwenden. TIFF-, GIF- und JPEG-Grafiken lassen sich, wenn im Original in das Dokument platziert und nicht nur verknüpft, ebenfalls nutzen.

TIPP 5: Ebenen kopieren (CS2)

Wie auch unter Photoshop lassen sich in Illustrator Ebenen ganz einfach kopieren, indem Sie in der Ebenen-Palette die zu duplizierende Ebene auf die Schaltfläche "Neue Ebene" ziehen. Der Mauszeiger wird, sobald Sie die Schaltfläche berühren mit einem Pluszeichen ausgestattet, das Ihnen den Vorgang bestätigt. Auf diese Weise wird eine die kopierte Ebene mit dem bisherigen Namen und dem Zusatz "Kopie" erstellt. Umbenennen können Sie den Ebenennamen, indem Sie einen Doppelklick darauf ausführen und im sich öffnenden Fenster "Ebenen-Optionen" unter "Name" einen neuen Namen vergeben. Mit "OK" speichern Sie Ihre Eingabe.

TIPP 6: Auf Ebenen-Objekte schnell zugreifen

Viele Ebenen können dazu führen, dass man schnell den Überblick verliert. Vor allem wenn Objekte durch andere verdeckt sind, kann man diese aber auch direkt über die Ebenen-Palette selektieren. Klicken Sie dazu einfach auf die entsprechende Ebene und halten Sie dabei die ALT-Taste gedrückt. Alternativ klicken Sie in die Ebene ganz rechts, auch hierdurch wird das Objekt ausgewählt. Ein blaues Rechteck zeigt Ihnen dann in der Ebenen-Palette an, das dieses Objekt gerade selektiert ist. Besonders praktisch ist diese Vorgehensweise, wenn man die Ebenen zuvor sinnvoll benannt hat.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.