"Grotesk" - 8. Tage der Typografie

27.04.2006
Vom 15. bis 18. Juni 2006 bieten Workshops und Vorträge unter anderem zu Magazingestaltung, Schriftdesign und Typografie einen Blick über den Tellerrand ...

"Grotesk", ein vernichtendes Urteil über die Schriftentwerfer des 19. Jahrhunderts, die etwas noch nie Gesehenes gemacht hatten: Schriften ohne Serifen! Ein schrecklicher Anblick! Wer wird so etwas Hässliches verwenden? Heute haben sich serifenlose Schriften nicht nur zu einem Standard entwickelt, sie stehen für Modernität und weisen eine enorme Bandbreite auf. Derartige neue Ideen brauchen aber auch die Möglichkeit zum Austausch. Diesen bieten die 8. Tage der Typografie mit Workshops und Vorträgen vom 15. bis 18. Juni 2006 in 32791 Lage-Hörste.

Austausch mit Gleichgesinnten

 Wie bereits in den Vorjahren bieten die Tage der Typografie ein umfangreiches Weiterbildungs-Angebot rund um (Schrift-)Gestaltung. Ein (Haupt-)Thema in diesem Jahr ist dabei das Groteske an den Grotesk-Schriften. Aber nicht nur dieses Thema wird aufgegriffen. Vielmehr stellen die Tage der Typografie eine interessante Möglichkeit dar, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und gleichzeitig Neues zu lernen. Organisiert wird dieses außergewöhnliche Event vom Institut für Medien, Bildung und Kunst in 32791 Lage-Hörste, mit Unterstützung von Typosition – Botschaft für Typografie und Gestaltung aus Offenbach sowie Typevents aus London. Eingeladen zum Austausch, zur Weiterbildung und Umsetzung der kreativen Ideen sind Designstudenten, Grafikdesigner, ambitionierte Schriftsetzer, Dozenten und Ausbilder sowie Teilnehmer/innen aus unterschiedlichen Bereichen der Druck- und Medienindustrie.

Workshops mit namhaften Referenten

Namhafte Referenten und spannende Workshops bilden auch in diesem Jahr das Herzstück der Tage der Typografie: Prof. Susanna Stammbach, die in Basel seit 1991 ihr eigenes Atelier mit Schwerpunkt "Info- und Leitsysteme" führt und einen Lehrstuhl an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern hat, leitet einen Workshop, der von Buchstabenproportionen bis zur Entwicklung einer eigenen Schrift ein breites typografisches Spektrum umfasst.

In die Grundlagen der Magazingestaltung führen Tanja Huckenbeck und Peter Reichard aus Offenbach/Main, Designer, Herausgeber des "spatium – Magazin für Typografie", Autoren und Dozenten für Typografie in ihrem gemeinsam geführten Workshop unter dem Motto "Magazin grotesk" ein.

Alessio Leonardi lebt und arbeitet als Designer, Schriftentwerfer und Buchautor in Berlin. Zusammen mit Imme Leonardi leitet er das Design-Studio Lion&Bee. Seit 2001 ist er Landesdelegierter für Italien bei der ATypI. Seine Schriften werden von FontShop, Linotype und seit 2002 auch von seinem eigenen Label und Online-Shop BuyMyFonts.com vertrieben. In dem von ihm geleiteten Workshop soll das Alphabet vergessen und mit Bildern Lesen und Schreiben gelernt werden.

Aktiv sein: Alternative Schrift entwickeln

Eine alternative Schrift für die Fußball-Weltmeisterschaft zu entwickeln, darum geht es im Workshop von Stefan Claudius, Mitbegründer der in Essen beheimateten Cape Arcona Type Foundry und Mitveranstalter des Typoforum 33pt an der FH Dortmund.

Vorträge

Neben den eher praxisorientierten Workshops finden auch Vorträge statt: Im Eröffnungsvortrag referiert Indra Kupferschmid von kupferschrift unter dem Motto "Serifenloselinearantiquamitklassizistischemcharakter" über die -Groteskheit der Schriftklassifikationsgruppenbegriffe. Simone Wolf, Mitbegründerin von Typevents referiert über Event-Design anhand von Beispielen wie der ATypI oder Temporary Type.

Teilnahmebeträge

Da die Tage der Typografie von ver.di ausgerichtet werden, zahlen ver.di-Miglieder, die voll verdienen 200,- EUR, auszubildende, studierende und arbeitslose Mitglieder zahlen 110,- EUR. Nicht-Mitglieder und Vollverdiener müssen 400,- EUR Teilnahmebetrag bezahlen, Auszubildende, Studierende und Arbeitslose, die nicht ver.di-Mitglied sind, zahlen 200,- EUR. Der Teilnahmebetrag enthält auch Übernachtung im Doppelzimmer und Verpflegung! Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 85,- EUR.

Weitere Informationen, das komplette Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung findet man unter tagedertypografie.de.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.