GRATIS Videotipp für Typografie-Fans

02.06.2016
Warum „Schrift sichtbare Sprache“ ist, erklärt Erik Spiekermann in diesem kurzweiligen Video.

Erik Spielermann erzählt, warum Schrift sichtbare Sprache ist. Quelle: Adobes Create Now World Tour

Setzer, Drucker, Kunsthistoriker, Informationsdesigner, Schriftentwerfer und Fachautor. Erik Spiekermann hat viele Berufsbezeichnungen. Der Gründer des Designbüros MetaDesign ist auf jeden Fall eines: Eine Koryphäe auf dem Gebiet der Typografie. Über sich selbst sagt Spiekermann: „Ich habe zu Buchstaben ein schon sehr emotionales, wenn nicht sogar libidinöses Verhältnis.“

Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählen die Schriften der Deutschen Bahn, der BVG, des Flughafens Düsseldorf oder auch Arbeiten für Audi und Volkswagen. In einem spannenden Vortrag auf Adobes Create Now World Tour erklärte Spiekermann vor fast drei Jahren, wieso Schrift nicht gleich Schrift ist und worauf es beim Design zu achten gilt.

„Was ist das für eine Schriftart? Genau: Das eine ist Helvetica und das andere hässlich“, so der provokante Auftakt. Dass Arial von Helvetica kaum zu unterscheiden sei, jedoch bei genauerem Hinsehen nicht so fein ausgearbeitet ist wie Helvetica, sei Microsofts Versuch geschuldet, eine günstige Alternative zu entwickeln. Im Verlauf seines Vortrags geht Spiekermann aber nicht nur auf die Erstellung von Schriften ein, sondern auch auf den richtigen Einsatz und warum manche Schriften wirken und manche eben nicht.

Besonders spannend wird der Vortrag ab etwa der Hälfte, wo Spiekermann praxisnah erklärt, wie Schriften relativ einfach gefunden, ausprobiert und implementiert werden können. Das Video des Vortrags von Spiekermann kann hier eingesehen werden. Viel Spaß!

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.