Füll- und Verlaufs-Werkzeuge

10.09.2009
Flächen einfärben übernehmen in Photoshop CS4 das Verlaufs- und das Füll-Werkzeug. Einmal erstellte Verläufe lassen sich speichern und erneut aufrufen.

Das Füll-Werkzeug

Sie können das Füll-Werkzeug am besten anwenden, wenn die zu füllende Fläche noch keine Inhalte hat. Sie finden es in der Werkzeugleiste unter dem Symbol mit dem Farbeimer, der ausgegossen wird. Dabei lässt sich die Toleranz einstellen, mit der umliegende Pixel erfasst werden sollen oder nicht. Standardmäßig füllt das Werkzeug die Flächen mit der Farbe, die als Vordergrundfarbe gewählt wurde.

Die Optionen

Haben Sie das Füll-Werkzeug gewählt, so stehen Ihnen oben in der Leiste mehrere Optionen zur Verfügung. Sie können die Fläche unter "Muster" auch mit einem auszuwählenden Muster füllen. "Modus"gibt Ihnen mehrere Füllmethoden an die Hand, während die Deckkraft regelt, wie stark Farbe oder Muster aufgetragen werden sollen. Neben der bereits erwähnten Toleranz finden Sie die Optionen "Glätten", "benachbart"und "Alle Ebenen", die sich per Häkchen aktivieren lassen. "Glätten" glättet die Kanten, "Alle Ebenen" füllt die Fläche auf den sichtbaren Ebenen. "Benachbart"definiert, ob ähnliche Farbtöne im Bild oder nebeneinander liegende Pixel gefärbt werden sollen.

Das Verlaufs-Werkzeug

Unter dem "Eimer" des Füll-Werkzeugs finden Sie in der Werkzeugleiste das Verlaufs-Werkzeug. Aktivieren Sie das Werkzeug und klicken Sie anschließend in Ihr Bild. Nun können Sie bei gedrückter Maustaste mit der Maus in die Richtung fahren, in die Ihr Verlauf gehen soll. Wenn Sie gleichzeitig die Umschalttaste gedrückt haben, können Sie nur einen senkrechten oder waagrechten Verlauf aufziehen.

Die Optionen

Auch beim Verlaufs-Werkzeug haben Sie mehrere Optionen. Zunächst können Sie den Verlauf anzeigen und aus einer Liste mit voreingestellten Varianten auswählen. Verlaufsbibliotheken können Sie über das Seitenmenü öffnen und verwalten. Auch die Auswahlen für "Modus"und "Deckkraft" stehen Ihnen wieder zur Verfügung. Die Verlaufsrichtung kehren Sie mit Aktiveren von "Umkehren" um. "Dither" fügt ein Muster hinzu. Haben Sie einen Verlauf erstellt, der Transparenzen enthält, müssen Sie das entsprechende Kästchen aktivieren.

Verläufe bearbeiten

Klicken Sie zweimal auf die Vorschau Ihres Verlaufs in der Optionsleiste dann öffnet sich der Dialog, mit dem sich Verläufe bearbeiten lassen. Über "Laden"und "Speichern"können Sie einmal erstellte Verläufe speichern und wieder aufrufen. Sie haben auch die Möglichkeit, dem Verlauf einen eigenen Namen zu geben. Sobald Sie unter den Farbbalken klicken, wird eine neue Farbe hinzugefügt und in den Verlauf aufgenommen.

Werden Sie ein Teil unserer Welt!

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.