FOGRA-Symposium 2006

01.02.2006
Die Druckprodukte des Jahres 2010 - Trends, Konzepte und Lösungen stehen am 9. und 10. Februar in München im Vordergrund ...

Viele drucktechnisch bereits mögliche Vorgehensweisen sind in der Werbebranche noch weitgehend unbekannt. Die Forschungsgesellschaft Druck e.V. (FOGRA) schafft deshalb am 9. und 10. Februar 2006 in München eine Plattform für den Austausch zwischen allen an der Entstehung eines Druckproduktes Beteiligten. Werbetreibende und Druckereibetriebe sind dazu eingeladen, über Trends, Konzepte und Lösungen zu diskutieren. Dabei steht die Entwicklung maßgeschneiderter Zukunftskonzepte, also der Druckprodukte des Jahres 2010, zum gegenseitigen Nutzen im Vordergrund.

Die fogra Forschungsgesellschaft Druck e.V.

Bereits seit 1951, damals als "Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Forschung im graphischen Gewerbe", besteht die fogra - heute firmierend als "fogra Forschungsgesellschaft Druck e.V.". Der Verein verfolgt den Zweck, die Drucktechnik in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Anwendung zu fördern und die Ergebnisse der Druckindustrie nutzbar zu machen. Zu diesem Zweck unterhält der Verein ein eigenes Institut mit ca. 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter Ingenieure, Chemiker und Physiker. Mit über 600 Mitgliedern, davon rund die Hälfte Druckbetriebe die andere Hälfte Zulieferindustrie, werden Probleme der Praxis erkannt und untersucht. Insgesamt acht technische Beiräte diskutieren zudem stetig den Fortgang der betriebsnah agierenden Forschungsarbeiten und deren Ergebnisse.

FOGRA-Symposium

Im Rahmen ihres Engagements, Druckereibetriebe, Zulieferer und Werbeagenturen ins Gespräch miteinander zu bringen, veranstaltet die FOGRA am 9. und 10. Februar 2006 im Holiday Inn München - City Centre - ein großes Symposium unter dem Motto "Die Druckprodukte des Jahres 2010 - Trends, Konzepte und Lösungen". Ziel des Symposiums ist es, eine Plattform für den Austausch zwischen allen an der Entstehung eines Druckproduktes Beteiligten zu schaffen. Denn in Gesprächen mit Werbeagenturen stellt man immer wieder fest, dass viele technische Möglichkeiten, welche die Drucktechnik bereits heute schon bietet, dort nicht bekannt sind. Die Zeit, in der sich die Techniker nur mit anderen Technikern und Werbetreibende nur mit anderen Werbetreibenden austauschten, sollte jedoch vorbei sein. Sowohl die Druckereibetriebe als auch die Werbeagenturen werden erfolgreicher sein, wenn sie in der Lage sind, kostengünstige Lösungen anzubieten, die dem gemeinsamen Kunden optimale Aufmerksamkeit und damit die beabsichtigten Umsatzerfolge ermöglichen.

Förderung der Zusammenarbeit

Das FOGRA-Symposium will diese Zusammenarbeit fördern, will die Kommunikation verbessern und klare Strategien dazu erarbeiten. Denn zur Entwicklung derartiger Lösungen bietet gerade Deutschland durch die internationale Marktführerschaft der hier beheimateten großen Zulieferer eine hervorragende Ausgangsposition für Werbeagenturen bzw. für Werbemitteleinkaufsabteilungen, in enger Kooperation mit Zulieferern und Druckereien, maßgeschneidert Zukunftskonzepte zum gegenseitigen Nutzen zu entwickeln. Nur so können kostenaufwändige Fehlerkorrekturen und durch mangelnden Sachverstand unkreativ wirkende Druckprodukte vermieden werden.

Programm

An den beiden Tagen werden deshalb die Themen "Anforderungen großer Unternehmen an Werbematerialien der Zukunft", "Die Zukunft des Zeitungs- und Zeitschriftendrucks", "Welche Möglichkeiten bieten die unterschiedlichen Druckverfahren in der Zukunft?" und "Neue Wege der Produktpräsentation und Logistik im Handel der Zukunft" im Vordergrund stehen. Namhafte Dozenten, wie Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des Fachverbands Medienproduktioner e.V., oder Dr. Johannes Schneller, Leiter Mediaforschung am Allensbach-Institut, zeigen die Trends der Mediennutzung und die dadurch entstehenden Anforderungen an die grafische Industrie auf. Das genaue Programm können Sie hier als PDF herunterladen.

Anmeldung und Teilnahmegebühren

Das Symposium kostet FOGRA-Mitglieder 665,- EUR, Nichtmitglieder zahlen 950,- EUR. Im Preis enthalten sind neben dem Begleitmaterial die Pausengetränke, der gesellige Abend mit Bus-Shuttle ins FOGRA-Institut sowie die Mittagessen. Bei gemeinsamer Anmeldung erhält der zweite Teilnehmer desselben Unternehmens 10 %, der dritte und jeder weitere Teilnehmer desselben Unternehmens 20 % Rabatt! Die Anmeldung kann online oder per Fax erfolgen.

Werden Sie ein Teil unserer Welt

Bestellen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Drucktipps, Angebote sowie Neuigkeiten aus der Druckbranche direkt per E-Mail.
Zusätzlich schenken wir Ihnen einen 5 EUR Gutschein für Ihre erste Bestellung.